Matchbericht

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr

3-Punkte-Wochenende

Nach der Niederlage in ersten Berner Derby gegen Langnau hat der SCB auf die Siegerstrasse zurückgefunden und den EHC Biel verdient mit 4:1 geschlagen.

Damit konnte sich der SCB wieder etwas vom Strich entfernen und liegt mit 22 Punkten auf Rang vier.

Die Mutzen starteten wie schon am Vortag mit viel Druck auf das gegnerische Tor und kamen bereits in den ersten Minuten zu einigen guten Chancen, doch fehlte im Abschluss noch die nötige Präzision. Nichts desto trotz setzten die Berner die Gäste aus dem Seeland permanent unter Druck, was Bieler Strafen provozierte. Sogleich die erste dieser vier Strafen konnte das Team von Guy Boucher ausnutzen. Der Bieler Fabian Lüthi lenkte in der 9. Minute einen Weitschuss von David Jobin unglücklich ins eigene Goal ab. Auch in der Folge blieben die Mutzen am Drücker und erzielten in Unterzahl beinahe noch das 2:0. Beinahe deshalb, weil Simon Bodenmanns Schuss erst einen Sekundenbruchteil nach der Pausensirene die Torlinie überquerte.

Der zweite Treffer für die Mutzen fiel dann aber doch noch. In der 24. Minute gelang Pascal Berger, nach mustergültiger Vorarbeit von Beat Gerber und Cory Conacher, das schönste Tor des Abends.
Die Bieler Antwort auf das 2:0 der Mutzen folgte prompt. Nur drei Minuten später und ebenfalls im Powerplay, gelang Daniel Steiner der Anschlusstreffer für sein Team.
Bern liess sich von diesem Treffer etwas aus dem Konzept bringen und die Gäste kamen nun vermehrt zu Chancen. Doch Janick Schwendener, der anstelle von Marco Bührer das Berner Tor hütete, verhinderte Schlimmeres.
Das 3:1 durch Cory Conacher in der 34. Minute war dann so etwas wie die Vorentscheidung, denn die Seeländer konnten nicht mehr zulegen und überliessen dem Gastgeber mehr und mehr das Spieldiktat.
Das letzte Tor der Partie gelang Captain Martin Plüss, welcher im Powerplay einen Schuss von Pascal Berger vor dem Tor ins hohe Eck ablenkte.

Zwar überzeugte der SCB auch heute nicht auf ganzer Linie, doch waren im Gegensatz zum Spiel gegen die Tigers, einige gute Ansätze sichtbar. Vor allem das Powerplay funktionierte wieder wunschgemäss, resultierten doch zwei der vier Treffer aus eben diesem.

In der kommenden Woche stehen für den SCB drei Spiele auf dem Programm: Am Dienstag empfangen  die Berner den HC Ambri-Piotta, am Freitag steht das Spiel in Zug an und am Samstag gastiert der Leader aus Fribourg in der PostFinance-Arena.

Telegramm:


Bern – Biel 4:1 (1:0, 2:1, 1:0)

15'903 Zuschauer. – SR Prugger/Vinnerborg, Kovacs/Mauron. – Tore: 9. Jobin (Blum/Ausschluss Huguenin) 1:0. 24. Pascal Berger (Conacher, Beat Gerber) 2:0. 27. Daniel Steiner (Huguenin, Arlbrandt/Ausschluss Bergenheim) 2:1. 34. Conacher (Flurin Randegger) 3:1. 46. Martin Plüss (Blum, Jobin/Ausschluss Wetzel) 4:1. – Strafen: je 4mal 2 Minuten. – PostFinance-Topskorer: Conacher; Stapleton.

Bern: Schwendener; Jobin, Beat Gerber; Helbling, Untersander; Kreis, Blum; Flurin Randegger, Gian-Andrea Randegger; Reichert, Ruefenacht, Scherwey; Simon Moser, Martin Plüss, Bodenmann; Alain Berger, Smith, Bergenheim; Conacher, Derek Roy, Pascal Berger.

Biel: Rytz; Dave Sutter, Huguenin; Maurer, Fey; Jecker, Wellinger; Dufner, Nicholas Steiner; Tschantré, Wetzel, Joggi; Rossi, Macenauer, Arlbrandt; Holdener, Herburger, Stapleton; Daniel Steiner, Fabian Sutter, Fabian Lüthi.

Bemerkungen: Bern ohne Ebbett, Kobasew und Krueger, Biel ohne Berthon, Ehrensperger, Gaetan Haas, Jelovac, Olausson und Spylo (alle verletzt). – Pfostenschuss Rossi (39.).


Photos: Thomas Hiller, Bern

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/3-punkte-wochenende.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr