Matchbericht

360°-Video

Alex Chatelain

Wow! What a moment! Congrats @nicohischier 🇨🇭🇨🇭🇨🇭 pic.twitter.com/vdu3WFxVpZ

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3

SC Bern

Gian-Andrea Randegger mit den besten Outtakes bei der Aufnahme der #CerebralChallenge. 🐻 😂 🎥 youtube.com/watch?v=9tSmnP…

Bern bezwingt auch Zug

Dank eines verdienten 4:1 Siegs über den EV Zug steht fest, dass sich der SC Bern für die Champions Hockey League der nächsten Saison qualifiziert hat.

Hingegen ist noch nicht entschieden, wer am 4. März als Qualifikationssieger in die Playoff-Viertelfinals starten kann. Dies entscheidet sich in den letzten beiden Runden am kommenden Wochenende. Der SCB – der mit vier Punkten Vorsprung ins Rennen geht – trifft noch auf Genf und Fribourg, die ZSC Lions spielen ebenfalls gegen Fribourg und Lugano. Bei Punktegleichheit hat Bern die Nase vorn, da die Mutzen in den Direktbegegnungen mit 10:8 Punkten da steht.

Das Team von Kari Jalonen zeigte sich heute Abend vor allem im ersten Drittel von seiner besten Seite. Die Berner setzten die Gäste aus Zug in den ersten zehn Minuten unter gehörigen Druck, so dass die Zuger kaum mehr wussten wie ihnen geschieht. Luca Hischier, Mark Arcobello und Simon Moser vergaben beste Chancen fast im Minutentakt. Doch vorerst verhinderten das Pech und ein starker Zuger Goalie Tobias Stephan einen Berner Treffer.

Doch in der 13. Minute musste er sich ein erstes Mal geschlagen geben. Ein satter Schuss von Thomas Rüfenacht wurde vom Zuger Reto Suri noch abgelenkt und fand den Weg ins Tor. Der Jubel blieb den knapp 16'000 Zuschauern aber fast im Hals stecken, denn nur eine gute Minute später erzielten die Gäste mit dem erst zweiten erfolgversprechenden Angriff des Spiels prompt den Ausgleichstreffer durch Klingenberg.
So ging es dann auch mit einem schmeichelhaften Unentschieden für die Zuger in die erste Pause.

Bern war aber auch im Mittelabschnitt von Beginn weg wach und ging nach etwas mehr als zwei Minuten durch Simon Moser in Führung. Zug schien nun auch endlich erwacht zu sein und setzte nun seinerseits die Berner unter Druck. Diese hielten dem Zuger Ansturm aber gut stand und nahmen den knappen Vorsprung in die zweite Pause.

Wie im Drittel zuvor benötigte der SCB nur wenige Minuten um ein weiteres Tor zu erzielen. Thomas Rüfenacht störte den aus dem Tor geeilten Zuger Goalie so sehr, dass dieser einen Pass vors eigene Tor spielte und der heranbrausende Mark Arcobello den Puck nur noch im leeren Tor unterbringen musste.
Bern hatte das Spiel nach dem 3:1 im Griff und man hatte nicht den Eindruck, dass Zug sich noch einmal steigern konnte. So machte Eric Blum im Powerplay vier Minuten vor Schluss alles klar.

Am Wochenende stehen die letzten zwei Spiele der Qualifikation an. Am Freitag trifft Bern zuhause auf Genf und am Samstag steht der Besuch in Fribourg an.

 

 

 

Telegramm:

Bern - Zug 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)
15'944 Zuschauer. - SR Eichmann/Kurmann, Kaderli/Kovacs.
Tore: 13. (12:45) Rüfenacht (Jobin, Arcobello) 1:0. 14. (13:51) Klingberg (Diaz, Immonen) 1:1. 23. Moser (Kamerzin, Arcobello) 2:1. 45. Arcobello (Rüfenacht) 3:1. 56. Blum (Untersander/Ausschluss Holden) 4:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Zug.
PostFinance-Topskorer: Arcobello; Martschini.
Bern: Genoni; Untersander, Blum; Jobin, Krueger; Andersson, Gerber; Kamerzin, Kreis; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Lasch, Plüss, Hischier; Ebbett, Gagnon, Müller; Berger, Reichert, Randegger.

Zug: Stephan; Diaz, Alatalo; Morant, Grossmann; Lüthi, Erni; Fohrler; Martschini, Holden, Suri; Klingberg, Immonen, Senteler; Zangger, McIntyre, Lammer; Peter, Diem, Schnyder.

Bemerkungen: Bern ohne Bodenmann, Noreau, Scherwey (verletzt) und Garnett (überzählig) sowie Aebi, Dubois und Meyer (Visp), Zug ohne Helbling, Schlumpf, (beide verletzt) und Järvinen (überzähliger Ausländer). Peter nach dem 1. Drittel verletzt ausgeschieden. Pfostenschüsse Arcobello (13.), Diaz (14.) und Zangger (56.).

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/bern-bezwingt-auch-zug.html

Weitere Meldungen

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

29.05.2017

The Samurai

16.05.2017

CHL Auslosung

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

360°-Video

Alex Chatelain

Wow! What a moment! Congrats @nicohischier 🇨🇭🇨🇭🇨🇭 pic.twitter.com/vdu3WFxVpZ

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3

SC Bern

Gian-Andrea Randegger mit den besten Outtakes bei der Aufnahme der #CerebralChallenge. 🐻 😂 🎥 youtube.com/watch?v=9tSmnP…