Matchbericht

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern und der EHC Visp verlängern ihre Partnerschaft. ow.ly/tyWC30b7bbK

SC Bern

Nicht verpassen! Martin Plüss ist heute Abend im Sportpanorama zu Gast. scb.ch/no_cache/news/…

Dritter Sieg im vierten Spiel

Im 196-ten Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams gab sich der SCB keine Blösse und gewann gegen Ambri verdient mit 4:2.

Dabei zeichnete sich Andrew Ebbett als Doppeltorschütze aus.
Mit diesem dritten Sieg innerhalb von vier Tagen kann der SCB mit seinem Saisonstart zufrieden sein, denn die Mutzen verloren nur gerade ihr Auftaktspiel gegen die ZSC Lions.

Zwar hatte der SCB zu Beginn der Partie das Glück und Marco Bührer auf seiner Seite, als die Leventiner in der ersten Minute zu zwei hochkarätigen Chancen kamen. Doch Alain Berger bremst den Sturmlauf der Gastgeber bereits früh, denn er markierte nach 109 Sekunden den ersten Berner Treffer. Auch in der Folge zeigten sich die Mutzen offensiv wie auch defensiv abgeklärt und waren in allen Belangen besser als Ambri. Das 2:0 durch Andrew Ebbett im Powerplay kurz nach Beginn des Mitteldrittels war dann auch die logische Folge. Zwar gelang Ambri durch Oliver Kamber kurze Zeit später der Anschlusstreffer, doch Bern mit Andrew Ebbett hatte die passende Antwort parat und erhöhte im Mitteldrittel auf 3:1 für die Berner. Auch hier kam Ambri nochmal auf ein Tor heran, doch zu mehr reichte es den Leventinern nicht mehr.
Das siegsichernde 4:2 gelang Simon Moser im Powerplay sieben Sekunden vor Schluss ins weit offen stehende Tor.

Am Wochenende stehen für den SCB zwei weitere Spiele auf dem Programm. Am Freitag gastiert der EV Zug in der PostFinance-Arena und am Samstag reist der SCB zum Zähringer-Derby nach Fribourg.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Bern 2:4 (0:1, 1:1, 1:2)

4465 Zuschauer. - SR Eichmann/Mollard, Abegglen/Kohler. - Tore: 2. Alain Berger (Conacher, Kreis) 0:1. 23. Ebbett (Kobasew) 0:2. 26. Oliver Kamber 1:2. 42. Ebbett (Ruefenacht, Kobasew/Ausschluss Giroux) 1:3. 59. Bastl (Monnet) 2:3 (ohne Torhüter). 60. (59:53) Simon Moser (Helbling, Martin Plüss/Ausschluss Monnet) 2:4. - Strafen: 5mal 2 plus 5 Minuten (Zgraggen) plus Spieldauer (Zgraggen) gegen Ambri-Piotta, 2mal 2 plus 5 Minuten (Kobasew) plus Spieldauer (Kobasew) gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Hall; Pascal Berger.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Zgraggen; Birbaum, Mäenpää; Trunz, Sven Berger; Pinana; Lhotak, Hall, Lauper; Pestoni, Emmerton, Giroux; Bastl, Oliver Kamber, Monnet; Grassi, Fuchs, Elias Bianchi; Guidotti.

Bern: Bührer; Krueger, Untersander; Beat Gerber, Blum; Helbling, Kreis; Gian-Andrea Randegger, Flurin Randegger; Kobasew, Ebbett, Pascal Berger; Simon Moser, Martin Plüss, Scherwey; Alain Berger, Ruefenacht, Conacher; Reichert, Luca Hischier, Marco Müller.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Chavaillaz, Stucki, Sidler, Fora, Duca und Michael Flückiger, Bern ohne Bodenmann, Jobin und Smith (alle verletzt). - Pfostenschuss Kobasew (39.). - Timeout Bern (56.).

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/dritter-sieg-im-vierten-spiel.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern und der EHC Visp verlängern ihre Partnerschaft. ow.ly/tyWC30b7bbK

SC Bern

Nicht verpassen! Martin Plüss ist heute Abend im Sportpanorama zu Gast. scb.ch/no_cache/news/…