Matchbericht

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern und der EHC Visp verlängern ihre Partnerschaft. ow.ly/tyWC30b7bbK

SC Bern

Nicht verpassen! Martin Plüss ist heute Abend im Sportpanorama zu Gast. scb.ch/no_cache/news/…

Erneuter Berner Sieg

Der SC Bern konnte auch das zweite Spiel unter seinem neuen Trainer Lars Leuenberger gewinnen.

Mit dem 1:0 Mini-Sieg gegen Lausanne konnten sich die Mutzen von Rang 9 auf Rang 6 verbessern, liegen allerdings nur drei Punkte vor Lausanne, mit dem der SCB den Rang getauscht hat.

Wie fast immer gegen die defensiven Lausanner verlief das Spiel zäh und arm an guten Chancen. Dass der SCB nach wie vor auf acht Stammspieler verzichten musste und das Spiel vom Vortag einige Kraft gekostet hatte, machte sich in einigen Szenen bemerkbar. Vor allem im zweiten Drittel hatten die Mutzen  Schwierigkeiten mit dem aufsässigen Gegner und mussten sich mit 13:5 Torschüssen dominieren lassen. Doch den Waadtländern mangelte es an Effizienz und mit Janick Schwendener hatte der SCB einen sicheren und ruhigen Rückhalt, den es in solchen Phasen zweifelsohne braucht.

Im Schlussabschnitt standen sich dann beide Teams wieder auf Augenhöhe gegenüber und mit Fortdauer des Spiels wurde klar, dass der nächste Treffer die Partie wohl entscheiden würde. Da das Team von Lars Leuenberger etwas entschlossener als Lausanne ans Werk ging, häuften sich die Berner Chancen. Vorerst konnte Lausanne Goalie Cristobal Huet noch einen Gegentreffer verhindern, gegen das 'Buebetrickli' von Sean Bergenheim in der 55. Minute war er dann allerdings machtlos. Genau wie gestern gelang dem Finnen das 'Game-Winning-Goal', womit er seinen Farben sechs wichtige Punkte an diesem Wochenende sicherte. So durften die Mutzen nach fünf Auswärtsniederlagen in Folge wieder einmal einen Sieg auf fremdem Eis bejubeln und Janick Schwendener  sich über seinen Shutout freuen.

Weiter geht es für die Berner erst einmal im Cup. Dort trifft der SC Bern, am Mittwoch, dem 25. November (19.45 Uhr) auswärts auf den EHC Visp.
Zwei Tage später steht, mit dem Derby zuhause gegen die SCL Tigers das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm und nur einen Tag später findet der Klassiker gegen den HC Davos an.


Lausanne - Bern 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)


6383 Zuschauer. - SR Clément/Massy, Peter Küng/Mauron. - Tor: 55. Bergenheim (Helbling, Moser) 0:1. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Hytönen; Conacher.


Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Genazzi, Lardi; Trutmann, Stalder; Jannik Fischer, Nodari; Walsky, Hytönen, Conz; Louhivaara, Miéville, Pesonen; Antonietti, Froidevaux, Déruns; Augsburger, Savary, Simon Fischer.


Bern: Schwendener; Jobin, Gerber; Flurin Randegger, Blum; Helbling, Krueger; Dubois, Gian-Andrea Randegger; Müller, Reichert, Alain Berger; Pascal Berger, Roy, Conacher; Moser, Plüss, Nico Hischier; Bodenmann, Luca Hischier, Bergenheim.


Bemerkungen: Lausanne ohne Danielsson, Bang, Herren und Rytz, Bern ohne Kreis, Scherwey, Kobasew, Ebbett, Bührer, Untersander, Smith und Rüfenacht (alle verletzt). Timeouts Bern (29.) und Lausanne (59:16). Lausanne von 59:08 bis 59:58 ohne Torhüter.

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/erneuter-berner-sieg.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern und der EHC Visp verlängern ihre Partnerschaft. ow.ly/tyWC30b7bbK

SC Bern

Nicht verpassen! Martin Plüss ist heute Abend im Sportpanorama zu Gast. scb.ch/no_cache/news/…