Matchbericht

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr

Erster Sieg

Der SCB hat in mit dem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen gegen IFK Helsinki die Chancen auf die Sechzehntelfinals gewahrt.

In dem wie erwartet sehr ausgeglichenen Spiel startete der SCB wie gewünscht deutlich disziplinierter und entschlossener als in der ersten Begegnung in Helsinki. Beidseitig gab es im ersten Drittel nicht allzu viele grosse Torchancen. Der SCB verpasste es dabei, die beste Ausgangslage zum Führungstor zu nützen, als er während mehr als einer Minute in doppelter Überzahl kaum aussichtsreiche Abschlusssituationen zustande brachte. Zu Beginn des zweiten Abschnitts gelang dann Gian-Andrea Randegger mit einem wuchtigen Schrägschuss der Führungstreffer für den SCB. Die Finnen reagierten postwendend und kamen bereits knappe drei Minuten später zum Ausgleich. Gegen Ende des Drittels geriet der SCB in Unterzahl stark unter Druck, konnte aber das Unentschieden halten. Erneut war es dann Mika Partanen, der für IFK traf und Helsinki in der 43. Minute in Führung brachte. Dies, nachdem die Berner gerade bei einem Break away durch Thomas Rüfenacht und mehreren Nachschüssen, darunter einem von Andrew Ebbett an den Pfosten, beste Führungsmöglichkeiten vergeben hatten. Die Finnen kontrollierten danach das Geschehen recht sicher. Der SCB erhöhte in der Endphase zwar den Druck, ging aber mit seinen Chancen fahrlässig um, sodass sich im dritten Spiel die dritte knappe Niederlage für den SCB abzeichnete. Doch dann traf Justin Krueger in der 56. Minute mit grosser Entschlossenheit zum Ausgleich und provozierte damit erstmals in dieser Saison Begeisterung beim vorher zurückhaltenden Publikum, das die Mannschaft nun engagiert und lautstark anfeuerte. Nach torloser Verlängerung traf im Penaltyschiessen auf Berner Seite zuerst Andrew Ebbett. Dann war es erneut Justin Krueger, der mit seinem Penalty für die Entscheidung zugunsten des SCB sorgte.

IFK Helsinki spielt nun am Sonntag in Linköping, bevor die Finnen die Schweden am nächsten Donnerstag empfangen. Im letzten Gruppenspiel empfängt der SCB am kommenden Samstag den Linköping HC. Das Team von Guy Boucher kann je nach Verlauf der beiden skandinavischen Begegnungen mit einem Sieg im Schlussspiel die Sechzehntelfinals erreichen.

Telegramm:

SC Bern – IFK Helsinki 3:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:0) n.P.

PostFinance-Arena. – 6212 Zuschauer. – SR Brüggemann (GER), Eichmann (SZ) / Progin, Wüst (SZ). – Tore: 23. Gian-Andrea Randegger (Ebbett, Reichert) 1:0. 25. Partanen (Leino) 1:1. 43. Partanen (Leino, Puustinen) 1:2. 56.  Krueger (Kobasew) 2:2. – Strafen: Bern 2-mal 2 Minuten, Helsinki 3-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: Bern ohne Bodenmann und Helbling (verletzt), Müller (überzählig), ab zweitem Drittel ohne Scherwey (Rückenbeschwerden). 38:55 Time-out Bern. 50. Kurzeinsatz von Marco Bührer, Janick Schwendener kehrte jedoch nach weniger als einer Minute wieder ins Tor zurück. – Penaltyschiessen Puustinen –, Smith –, Ramstedt – Ebbett +, Partanen –, Conacher –, Zaborsky –, Krueger +.

Bern: Schwendener; Gerber, Blum; Jobin, Kreis; Krueger, Untersander; Gian-Andrea Randegger, Flurin Randegger; Conacher, Smith, Rüfenacht; Kobasew, Ebbett, Moser; Alain Berger, Plüss, Scherwey; Pascal Berger, Hischier, Reichert.

Helsinki: Husso; Taimi, Jarvinen; Grillfors, Auvitu; Teppo, Taipalus; Heikkinen; Ikonen, Elkins, Zaborsky; Rask, Ramstedt, Luttinen; Puustinen, Leino, Partanen; Saarelainen, Asten, Tamminen.

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/erster-sieg.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr