Matchbericht

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr

Kanterniederlage gegen Kloten

Nach neuen Siegen in Folge musste sich der SCB dem EHC Kloten gleich mit 1:8 geschlagen geben.

Damit gelang den Klotenern die Rehabilitation für die gestrige 0:7 Klatsche gegen den EV Zug. Bern hingegen rutscht nach dieser bitteren Niederlage auf Rang drei in der Tabelle ab.

Der Höhepunkt an diesem Abend fand für die Berner Fans indes vor dem Spiel statt. Marco Bührer, der mit dem SCB gleich vier Meistertitel feiern durfte, wurde vom Club und den Fans offiziell verabschiedet und sein Trikot mit der #39 unter grossem Applaus der über 16'000 Zuschauern unter das Dach gezogen.

Das war es dann auch schon, was der Berner Anhang an Positivem zu sehen bekam. Zwar starteten die Berner mit viel Energie ins Spiel und dominierten die Klotener zu Beginn, doch die Chancenauswertung war für einmal ungenügend, auch wenn Kloten Goalie Martin Gerber eine starke Leistung zeigte. So endete das recht schnelle und von wenigen Unterbrüchen geprägte Startdrittel mit 0:0.

Das Mitteldrittel war noch keine drei Minuten alt, als den Gästen aus Kloten der erste Treffer durch Serge Weber gelang. Kurz danach bot sich den Mutzen die Chance, den Fehltritt im Powerplay wieder gutzumachen. Doch anstatt 1:1 hiess es 0:2 - Tommi Santala traf in Unterzahl!
Keine 5 Minuten später musste sich Leonardo Genoni erneut geschlagen geben, als ein drei Mal abgelenkter Schuss von Santala den Weg ins Tor fand. Nach zwei weiteren Treffern von Grassi (31.) und Shore (34.) war der Arbeitstag von Bern Goalie Leonardo Genoni beendet. Er wurde durch den 20-jährigen Joël Aebi ersetzt.
Im zweiten Drittel blieb der junge Goalie noch ungeschlagen, doch nach 20 Sekunden im Schlussabschnitt wurde auch er ein erstes Mal durch Dennis Hollenstein bezwungen. 
Immerhin gelang den Mutzen in der 44. Minute noch der Ehrentreffer durch Mark Arcobello, ein kleiner Trost an einem rabenschwarzen Abend des SCB. Nach zwei weiteren Treffern durch Hollenstein und Shore stand das 1:8 für Kloten fest und damit auch die höchste Heimniederlage seit 21 Jahren. Am 18.11.1995 hatte der SCB im damaligen Allmend-Stadion gegen Zug ebenfalls 1:8 verloren.

Das Team von Kari Jalonen hat nun einige Tage Zeit, die Lehren aus der 1:8-Pleite zu ziehen, bevor am Freitag Davos in der PostFinance-Arena zu Gast ist.

 

Telegramm:

Bern - Kloten 1:8 (0:0, 0:5, 1:3)

16'289 Zuschauer. - SR Koch/Massy, Kaderli/Obwegeser. - Tore: 23. Serge Weber (Shore, Sheppard) 0:1. 24. Santala (Hollenstein, Sanguinetti/Ausschluss Bircher!) 0:2. 29. Santala 0:3 (Eigentor Blum). 31. Grassi (Sheppard, Schlagenhauf) 0:4. 34. Shore (Bircher) 0:5. 41. (40:20) Hollenstein (Santala, Praplan) 0:6. 44. Arcobello (Scherwey) 1:6. 46. Hollenstein (Sanguinetti) 1:7. 57. Shore (Sheppard/Ausschluss Scherwey) 1:8. - Strafen: 1mal 2 plus 5 Minuten (Scherwey) plus Spieldauer (Scherwey) gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Hollenstein.

Bern: Genoni (34. Aebi); Untersander, Blum; Kamerzin, Beat Gerber; Krueger, Kreis; Tim Dubois; Ruefenacht, Arcobello, Simon Moser; Lasch, Ebbett, Bodenmann; Alain Berger, Martin Plüss, Scherwey; Luca Hischier, Macenauer, Reichert; Gian-Andrea Randegger.

Kloten: Martin Gerber; Sanguinetti, Serge Weber; Back, Frick; Stoop, Harlacher; Bircher; Praplan, Santala, Hollenstein; Sheppard, Shore, Grassi; Romano Lemm, Schlagenhauf, Kellenberger; Leone, Homberger, Obrist.

Bemerkungen: Bern ohne Jobin und Noreau (verletzt), Müller und Ness (überzählig) sowie Meyer (Visp), Kloten ohne Bieber, Tim Ramholt und von Gunten (alle verletzt). - Pfostenschuss Bodenmann (43.).

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/kanterniederlage-gegen-kloten.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

16.11.2016

EIGENTLICH

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr