Matchbericht

360°-Video

SC Bern

1⃣ Voten für den SC Bern: bit.ly/2h0DRjN 2⃣ Website aktualisieren und mehrere Male abstimmen. Zusammen ho… twitter.com/i/web/status/9…

Knapper Sieg im Cup

Der SC Bern setzt sich im Cup 1/16-Final knapp mit 3:2 gegen den SC Langenthal in der restlos ausverkauften Schorenhalle durch. Das Game Winning Goal erzielte Chuck Kobasew in der 45. Minute.

Dabei begann das Spiel für den Aussenseiter hervorragend. Die Platzherren gingen gleich mit dem ersten Angriff dank SCL-Kanadier Brent Kelly, der Marco Bührer mit einem präzisen Schuss bezwang, mit 1:0 in Führung. In der Folge drückten die Stadtberner vehement auf den Ausgleich, doch dieser wollte trotz zweier hochkarätiger Chancen nicht gelingen.
Und weil der SCB auch in der Meisterschaft nicht mit grosser Effizienz überzeugen kann, wurde die Verunsicherung in den Berner Reihen auch nicht kleiner. Die Fehler der Berner häuften sich und Langenthal wurde immer mutiger. So war es denn fast logisch, dass der zweite Treffer ebenfalls auf Langenthaler Seite fiel. Philip Ahlström traf nach einem Abpraller per Direktschuss zur 2:0 Führung der Blau-Gelben.
Doch eine Strafe gegen SCL-Stürmer Philippe Seydoux kurz vor Spielmitte brachte den erhofften Umschwung für die Berner. Ramon Untersander nutzte die Chance und brachte Bern auf 1:2 heran.
Auch in der Folge hatte der NLA-Vertreter mehr vom Spiel, doch vorerst verhinderten Unvermögen und SCL-Keeper Marco Mathis einen weiteren Berner Treffer. Wie zuvor brauchten die Mutzen ein weiteres Powerplay um zum vielumjubelten Ausgleich zu kommen. Pascal Berger lenkte den Puck in der 37. Minute nach einem Schuss von Martin Plüss in die Maschen.
Im Schlussabschnitt schien es, als ginge den Gastgebern etwas die Puste aus, denn der SCB entwickelte endlich etwas mehr Druck auf das gegnerische Tor und so war es wenig überraschend, dass  Chuck Kobasew seine Mutzen in der 45. Minute erstmals in Führung schoss. Doch die Platzherren gaben nicht auf und kamen ihrerseits zu einigen guten Chancen. Gut fünf Minuten vor Schluss musste Marco Bührer all sein Können in die Waagschale werfen und einen Penalty von Andri Spiller parieren.  Zu mehr reichte es dem NL B Leader nicht mehr und so zieht der SCB in die nächete Runde der Swiss Ice Hocke Cups ein.
Zwar war der SCB Erfolg am Ende etwas glücklich, doch danach wird schon morgen niemand mehr fragen.

Für die Mutzen steht bereits am Wochenende zwei weitere Spiele auf dem Programm. Am Samstag fahren die Bären nach Lausanne und empfangen tags darauf die Kloten Flyers in der heimischen PostFinance-Arena.

 

Telegramm:

 

Langenthal - Bern 2:3 (1:0, 1:2, 0:1)


4500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Fischer/Kurmann, Espinoza/Obwegeser. - Tore: 2. (1:15) Kelly (Seydoux) 1:0. 24. Ahlström (Tschannen, Schüpbach) 2:0. 29. Untersander (Alain Berger/Ausschluss Seydoux) 2:1. 37. Pascal Berger (Plüss, Krueger/Ausschluss Ranov) 2:2. 45. Kobasew (Blum) 2:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Langenthal, 3mal 2 Minuten gegen Bern.

Bern: Bührer; Blum, Gerber; Helbling, Untersander; Krueger, Kreis; Gian-Andrea Randegger, Flurin Randegger; Bodenmann, Plüss, Moser; Kobasew, Ebbett, Scherwey; Conacher, Smith, Rüfenacht; Alain Berger, Hischier, Pascal Berger.

Photo: www.bernerzeitung.ch

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/knapper-sieg-im-cup.html

Weitere Meldungen

18.09.2017

Drei Siege

11.09.2017

Zwei Siege

22.08.2017

Zweites Shutout

22.08.2017

Stimm dich ein

22.08.2017

Golf-Challenge

17.08.2017

Späte Tore

12.08.2017

Erster Sieg

11.08.2017

Erster Test

10.08.2017

Es geht los!

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

29.05.2017

The Samurai

16.05.2017

CHL Auslosung

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

360°-Video

SC Bern

1⃣ Voten für den SC Bern: bit.ly/2h0DRjN 2⃣ Website aktualisieren und mehrere Male abstimmen. Zusammen ho… twitter.com/i/web/status/9…