Matchbericht

360°-Video

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3

SC Bern

Gian-Andrea Randegger mit den besten Outtakes bei der Aufnahme der #CerebralChallenge. 🐻 😂 🎥 youtube.com/watch?v=9tSmnP…

SC Bern

Fünfter Ausländer für den #SCBern. ow.ly/vvVI30cDRtx

Langnau gewinnt «Rückspiel» klar

Nach dem gestrigen 4:1 Erfolg des SC Bern über die SCL Tigers folgte 24 Stunden später ein nicht gerade schmeichelhafte 0:4 Niederlage.

Wie bereits gestern gelang dem Heimteam bereits in der ersten Minute ein erster Treffer. Claudio Moggi bezwang Leonardo Genoni mit einem harten Schuss in die nahe Torecke. Auch in der Folge blieben die Platzherren am Drücker und die Mutzen konnten sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass sie nach 20 Minuten nicht  höher in Rückstand lagen. Zwar kam Bern auch zu einigen Chancen, doch Ivars Punnenovs machte allesamt zunichte.

Zu Beginn des Mitteldrittels fing sich der SCB etwas, aber es waren abermals die Langnauer, die trafen. Der Ex-Berner Pascal Berger traf in der 34. Minute aus kurzer Distanz. Als sich den Emmentalern kurz vor Ende des Mitteldrittels die Gelegenheit bot, gar mit 5 gegen 3 zu spielen, fackelten diese nicht lange und erzielten das vorentscheidende 3:0 durch Eero Elo.
Auch im letzten Drittel liessen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und erhöhten knapp drei Minuten vor Schluss durch Chris DiDomenico gar noch auf 4:0.

Nach der guten Leistung von gestern enttäuschten die Berner heute über weite Strecken. Doch viel Zeit um Trübsal zu blasen bleibt den Mutzen nicht, mit Ambri am Dienstag (auswärts) und Davos am Freitag, stehen bereits die nächsten Gegner in den Startlöchern.

Telegramm:

 

SCL Tigers - Bern 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)

6000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Fischer/Vinnerborg, Bürgi/Kovacs. - Tore: 1. (0:26) Claudio Moggi (Elo) 1:0. 34. Pascal Berger (Roland Gerber) 2:0. 38. Elo (Koistinen/Ausschlüsse Beat Gerber, Macenauer) 3:0. 57. DiDomenico (Nüssli/Strafe angezeigt) 4:0. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: DiDomenico; Arcobello.

SCL Tigers: Punnenovs; Seydoux, Koistinen; Stettler, Flurin Randegger; Weisskopf, Yves Müller; Zryd; Elo, Schremp, Claudio Moggi; DiDomenico, Albrecht, Nüssli; Roland Gerber, Pascal Berger, Sven Lindemann; Lukas Haas, Schirjajew, Kuonen; Wyss.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Noreau, Beat Gerber; Kamerzin, Krueger; Kreis, Jobin; Lasch, Arcobello, Simon Moser; Bodenmann, Martin Plüss, Scherwey; Alain Berger, Reichert, Marco Müller; Gian-Andrea Randegger, Macenauer, Ness.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Shinnimin und Blaser, Bern ohne Ebbett, Luca Hischier, Dario Meyer und Ruefenacht (alle verletzt).

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/langnau-gewinnt-das-berner-derby-1.html

Weitere Meldungen

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

29.05.2017

The Samurai

16.05.2017

CHL Auslosung

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

360°-Video

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3

SC Bern

Gian-Andrea Randegger mit den besten Outtakes bei der Aufnahme der #CerebralChallenge. 🐻 😂 🎥 youtube.com/watch?v=9tSmnP…

SC Bern

Fünfter Ausländer für den #SCBern. ow.ly/vvVI30cDRtx