Matchbericht

360°-Video

SC Bern

🥅 🏒 🐻Vorverkauf für das dritte Halbfinal-Heimspiel. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

4:1 Auswärtssieg für den #SCBern in Lugano. ow.ly/hfyi30acLlC

SC Bern

Interview mit Simon Bodenmann #SCBern nach dem heutigen 4:1 Auswärtssieg gegen den @OfficialHCLtwitter.com/i/web/status/8…

Langnau gewinnt das Berner Derby

Der SC Bern verliert das Berner Derby nach Penalties mit 5:6 gegen die SCL Tigers.

Da der SCB immerhin einen Punkt retten konnten und Tabellennachbar Lugano gegen Zug verlor konnte der sechste Rang gehalten werden.

Die knapp 17'000 Zuschauer sahen eine überaus spannendes und unterhaltsames Spiel, mit dem besseren Ende für die Emmentaler, die sich mit dem 16. Penalty durch Thomas Nüssli den Zusatzpunkt sichern konnten.
Eigentlich hätte der SCB dieses Spiel nicht verlieren dürfen, denn die Gastgeber lagen bis fünf Minuten vor Schluss in Führung, doch Thomas Nüssli im Powerplay und Jewgeni Schirjajew retteten die Gäste aus Langnau mit zwei Toren innerhalb von 51 Sekunden in die Verlängerung.
Den Torreigen in diesem verrückten Spiel eröffneten aber die Berner, welche nach 20 mehr oder weniger ereignislosen Minuten im Startdrittel, kurz nach Wiederbeginn mit 1:0 in Führung gingen.
Flurin Randegger traf für die Mutzen. 90 Sekunden später durfte der Berner Anhang bereits wieder jubeln, Simon Moser schoss im Powerplay seinen zehnten Saisontreffer.
In der 25. Minute hatten dann auch die sehr zahlreich mitgereisten Langnau Fans einen erstes Mal Grund zur Freude. Sven Lindemann konnte den Anschlusstreffer markieren. Bei Spielmitte waren es dann wieder die Berner, die durch Timo Helbling vorlegen konnten, auch dieser Treffer erzielte das Team von Lars Leuenberger in Überzahl. Doch die hartnäckigen Emmentaler liessen sich nicht abschütteln und kamen kurz darauf durch Kevin Clark wieder heran. Aber auch die Mutzen hatten eine Antwort parat und zogen wieder auf zwei Längen davon. Wiederum war die Berner Freude nicht von kurzer Dauer, für die Langnauer traf noch vor der zweiten Drittelspause erneut Kevin Clark.
Es waren noch keine zwei Minuten im Schlussabschnitt gespielt, als sich Langnau Goalie Ivars Punnenovs erneut geschlagen geben musste. Cory Conacher sorgte wieder für einen Zweitore-Vorsprung für die Mutzen. Dies sollte allerdings nicht reichen, da die Mutzen in den Schlussminuten etwas die Linie verloren und prompt den Ausgleich kassierten.
Da in der Verlängerung keinem der beiden Teams ein weiterer Treffer gelang, musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen.
Die Entscheidung zu Gunsten der Langnauer fiel mit Penalty Nummer 16, da  Justin Krueger nach zwei erfolgreichen Abschlüssen bei seinem dritten Versuch scheiterte.

Bereits Morgen geht es für das Team von Lars Leuenberger auswärts gegen den HC Davos weiter.

 

Telegramm:

Bern – SCL Tigers 5:6 (0:0, 4:3, 1:2, 0:0) n.P.

16'956 Zuschauer. - SR Stricker/Wiegand, Kaderli/Kovacs. - Tore: 21. (20:42) Flurin Randegger (Roy, Pascal Berger) 1:0. 23. (22:17) Moser (Helbling, Blum/Ausschluss Adrian Gerber) 2:0. 25. Sven Lindemann (Haas, Koistinen) 2:1. 31. Helbling (Plüss, Blum/Ausschluss Weisskopf) 3:1. 35. (34:55) Clark (Gustafsson, Bucher) 3:2. 36. (35:41) Roy (Conacher, Pascal Berger) 4:2. 39. Clark (Ausschluss Bergenheim) 4:3. 42. Conacher (Bergenheim, Roy/Ausschluss Stettler) 5:3. 55. (54:15) Nüssli (Clark/Ausschluss Bergenheim) 5:4. 56. (55:05) Schirjajew (Haas) 5:5. - Penaltyschiessen: Nüssli 0:1, Krueger 1:1; Clark -, Roy -; Koistinen 1:2, Conacher -; DiDomenico -, Luca Hischier -; Gustafsson -, Pascal Berger 2:2; Krueger 3:2, Olesz 3:3; Pascal Berger -, DiDomenico -; Krueger -, Nüssli 3:4. - Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Conacher; DiDomenico.

Bern: Schwendener; Jobin, Beat Gerber; Flurin Randegger, Blum; Helbling, Krueger; Dubois, Gian-Andrea Randegger; Moser, Plüss, Nico Hischier; Pascal Berger, Roy, Conacher; Bodenmann, Luca Hischier, Bergenheim; Alain Berger, Reichert, Marco Müller.

SCL Tigers: Punnenovs; Stettler, Koistinen; Weisskopf, Kim Lindemann; Zryd, Adrian Gerber; Olesz, DiDomenico, Nüssli; Bucher, Gustafsson, Clark; Haas, Schirjajew, Sven Lindemann; Tom Gerber, Sandro Moggi, Claudio Moggi; Albrecht.

Bemerkungen: Bern ohne Kreis, Scherwey, Kobasew, Ebbett, Bührer, Untersander, Smith und Rüfenacht. SCL Tigers ohne Bärtschi, Nils Berger, Gossweiler, Yves Müller, Currit, Murray, Wyss (alle verletzt) und Hecquefeuille (überzähliger Ausländer).

Photos: Tomas Hiller, Bern

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/langnau-gewinnt-das-berner-derby.html

Weitere Meldungen

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

16.11.2016

EIGENTLICH

360°-Video

SC Bern

🥅 🏒 🐻Vorverkauf für das dritte Halbfinal-Heimspiel. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

4:1 Auswärtssieg für den #SCBern in Lugano. ow.ly/hfyi30acLlC

SC Bern

Interview mit Simon Bodenmann #SCBern nach dem heutigen 4:1 Auswärtssieg gegen den @OfficialHCLtwitter.com/i/web/status/8…