Matchbericht

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr

Rückschlag gegen Fribourg

Der SC Bern hat vor heimischem Publikum im Kampf um die letzten Playoff-Plätze einen Rückschlag erlitten.

Die Mutzen verloren das Derby gegen Fribourg-Gottéron mit 0:4 und liegen nur noch zwei Punkte - bei einem Spiel mehr - vor Ambri auf Rang 9.

Eigentlich schien der SCB nach den Siegen vom letzten Wochenende gegen Ambri und Zug auf gutem Weg zu sein, was sich auch in den ersten paar Spielminuten bestätigte. Die Gastgeber dominierten den Beginn der Partie gegen Fribourg klar, doch vergaben sie einige sehr gute Chancen. Die Fribourger hingegen machten ihre Sache besser: sie nutzten durch Julien Sprunger die erste Strafe gegen die Berner eiskalt zum 1:0 aus. Nach diesem Tor war die Berner Verunsicherung wieder schlagartig sicht- und spürbar.
Als Greg Mauldin kurz vor Spielmitte das 2:0 für die Gäste nach einem Abpraller erzielte, war das Spiel für das Team von Lars Leuenberger bereits gelaufen, denn Fribourg kontrollierte die Partie aus einer gesicherten Defensive heraus und liess im Mitteldrittel gerade mal fünf Berner Schüsse auf das Tor von Benjamin Conz zu. Zwar kam Bern im Schlussabschnitt noch etwas auf, doch spätestens nach dem 3:0 von Julien Sprunger in der 53. Minute gab es über den Ausgang der Partie keine Zweifel mehr. Den Schlusspunkt setzte Benny Plüss elf Sekunden vor Schluss mit einem Treffer ins verwaiste Berner Tor.

Der SCB liegt vier Runden vor Schluss als Achter zwar weiter auf einem Playoff-Platz, nach Verlustpunkten liegen jedoch Ambri-Piotta sowie auch die Kloten Flyers vor den Bernern.
Nach einer gut zwei wöchigen Nationalmannschaftspause trifft der SC Bern am Sonntag, 21. Februar auswärts auf die ZSC Lions, bevor die Woche der Wahrheit, mit den letzten drei Spielen der Qualifikation – gegen Lausanne, Genf und Fribourg – für Klarheit am Playoffstrich sorgen wird.


Telegramm:

Bern - Fribourg-Gottéron 0:4 (0:1, 0:1, 0:2)

16'827 Zuschauer. - SR Kurmann/Vinnerborg; Bürgi/Kaderli. - Tore: 14. Sprunger (Rathgeb, Kamerzin/Ausschluss Gerber) 0:1. 28. Mauldin (Mottet, Pouliot) 0:2. 53. Sprunger (Bykow, Benny Plüss) 0:3. 60. (59:49) Benny Plüss (Sprunger) 0:4 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Conacher; Sprunger.

Bern: Stepanek; Krueger, Untersander; Helbling, Gerber; Jobin, Kreis; Flurin Randegger; Rüfenacht, Roy, Scherwey; Conacher, Ebbett, Moser; Bodenmann, Martin Plüss, Pascal Berger; Alain Berger, Reichert, Müller.

Fribourg-Gottéron: Conz; Rathgeb, Ngoy; Kamerzin, Abplanalp; Ellerby, Schilt; Sprunger, Bykow, Benny Plüss; Fritsche, Gardner, Rivera; Mauldin, Pouliot, Mottet; Neuenschwander, Genoway, Neukom; Schmutz.

Bemerkungen: Bern ohne Kousa (überzähliger Ausländer), Luca Hischier, Bergenheim, Blum, Bührer, Kobasew, Dubois, Ness und Smith. Fribourg-Gottéron ohne Picard II, Réway und Camperchioli (alle verletzt). - Timeout Bern (30.). - Bern von 58:07 bis 59:49 ohne Goalie.

 

Photos: Thomas Hiller, Bern

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/rueckschlag-gegen-fribourg.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr