Matchbericht

360°-Video

SC Bern

1⃣ Voten für den SC Bern: bit.ly/2h0DRjN 2⃣ Website aktualisieren und mehrere Male abstimmen. Zusammen ho… twitter.com/i/web/status/9…

Shutout für Leonardo Genoni

Nach dem souveränen Sieg in der CHL konnte der SCB auch das Meisterschaftsspiel gegen den HC Genf Servette für sich entscheiden.

Die Berner gewannen klar und deutlich mit 5:0 und Leonardo Genoni durfte seinen ersten Shutout im Dress des SCB feiern.
Es schien, als die Berner die Tugend der starken Defensive in der CHL auch auf die Meisterschaft ummünzen konnten und zugleich vorne eine gute Effizienz an den Tag legen konnten.

Bern gelang ein Start nach Mass, denn bereits in der fünften Minute konnte Ryan Lasch die Mutzen mit 1:0 in Führung schiessen. Er profitierte dabei von einem Pass von Marc Arcobello, welcher noch durch zwei Genfer abgelenkt, den Weg auf Lasch‘ Stockschaufel fand. In der Folge kamen die Genfer auch zu einigen guten Chancen, doch Leonardo Genoni hielt sein Tor rein. Kurz vor der ersten Pause bekamen die Berner eine erste Powerplaychance, da Fransson auf Genfer Seite in die Kühlbox musste. Das Berner Überzahlspiel lief gefällig und Simon Moser konnte einen Schuss von der blauen Linie durch Maxime Noreau noch leicht zum 2:0 ablenken.
Auch im Mitteldrittel lieferten sich beide Teams einen harten Kampf, der einige Zweikämpfe hervorbrachte, doch es dauerte bis kurz vor Drittelsende, bis die Berner Fans einen weiteren Treffer ihres Teams bejubeln konnten. Ramon Untersande rumkurvte in der 37. Minute elegant mehrere Gegenspieler und schoss den Puck backhand in die Maschen.
Den letzten Abschnitt begannen die Mutzen in Unterzahl, da Ryan Lasch wegen Beinstellens noch auf der Strafbank sass. Doch es waren nicht die Genfer, die nun Druck aufs Berner Tor machten, im Gegenteil. Marc Arcobello entwischte der Genfer Abwehr und schoss die die Berner in Unterzahl mit 4:0 in Führung. Für den Schlusspunkt war dann Alain Berger besorgt, der erneut im Powerplay traf.

In der nächsten Woche findet am Dienstag das Rückspiel in der CHL gegen Salzburg statt, bevor am Wochenende gleich zwei Spiele gegen die Tigers stattfinden.

 

Telegramm:

Bern - Genève-Servette 5:0 (2:0, 1:0, 2:0)
15'534 Zuschauer. - SR Massy/Wiegand, Gnemmi/Küng. - Tore: 5. Lasch 1:0. 18. Moser (Noreau, Blum/Ausschluss Fransson) 2:0. 37. Untersander (Scherwey) 3:0. 41. (40:41) Arcobello (Untersander/Ausschluss Lasch!) 4:0. 44. Alain Berger (Lasch/Ausschluss Traber) 5:0. - Strafen: je 5mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Fransson) gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Jeremy Wick.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Noreau, Beat Gerber; Kamerzin, Krueger; Jobin; Hischier, Martin Plüss, Scherwey; Lasch, Arcobello, Simon Moser; Alain Berger, Reichert, Marco Müller; Gian-Andrea Randegger, Ness, Meyer.

Genève-Servette: Mayer; Loeffel, Ehrhardt; Fransson, Jacquemet; Kast, Chuard; Petschenig; Jeremy Wick, Slater, Douay; Simek, Almond, Spaling; Massimino, Romy, Riat; Traber, Heinimann, Leonelli.
Bemerkungen: Bern ohne Macenauer, Ebbett, Rüfenacht, Kreis und Bodenmann, Genf ohne Mercier, Rubin, Eliot Antonietti, Rod, Vukovic, Schweri und Impose (alle verletzt). - Almond (18.) verletzt ausgeschieden.

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/shoutout-fuer-leonardo-genoni.html

Weitere Meldungen

18.09.2017

Drei Siege

11.09.2017

Zwei Siege

22.08.2017

Zweites Shutout

22.08.2017

Stimm dich ein

22.08.2017

Golf-Challenge

17.08.2017

Späte Tore

12.08.2017

Erster Sieg

11.08.2017

Erster Test

10.08.2017

Es geht los!

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

29.05.2017

The Samurai

16.05.2017

CHL Auslosung

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

360°-Video

SC Bern

1⃣ Voten für den SC Bern: bit.ly/2h0DRjN 2⃣ Website aktualisieren und mehrere Male abstimmen. Zusammen ho… twitter.com/i/web/status/9…