Matchbericht

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr

Sieg gegen den Leader aus Fribourg

Der SC Bern gelingt unter seinem neuen Headcoach Lars Leuenberger ein wichtiger Sieg im Zähringer-Derby gegen Fribourg Gottéron.

Matchwinner beim 4:2 Sieg für die Mutzen war Sean Bergenheim, 
welcher rund acht Minuten vor Schluss das Game Winning Goal erzielen konnte.
Trotz des Sieges befindet sich der SCB immer noch unter dem Strich auf Rang 9, jedoch punktegleich mit Lugano und Lausanne, dem morgigen Gegner.

In einem Spiel, in welchem sich Licht und Schatten abwechselten, startete der SCB hellwach und konzentriert und zeigte viel Zug auf das gegnerische Tor. Als Sebastian Schilt einen Berner nur regelwidrig stoppen konnte, eröffnete sich den Platzherren bereits nach zwei Spielminuten die erste Powerplaychance. Cory Conacher liess sich nicht lange bitten und bezwang Fribourg Goalie Conz mit einem Slapshot ins hohe Eck. Auch in der Folge lief der Puck für den SCB. In der 10. Minute entwischte Simon Moser der Fribourger Defensive und konnte alleine vor Conz das 2:0 für die Mutzen erzielen. Und es wäre beinahe noch besser gekommen: der erst 16-jährige Junior Nico Hischier hatte die Möglichkeit, die Mutzen mittels Penalty gar 3:0 in Führung zu schiessen, doch er scheiterte am Fribourg-Goalie.

So gut und engagiert die Berner im ersten Drittel auftraten, so fest bauten sie im Mitteldrittel ab und ermöglichten den Fribourgern die Partie durch Tore von Sakari Salminen (23.) und Kilian Mottet (39.) wieder auszugleichen. Dabei hätte das Team von Lars Leuenberger auch in Rückstand geraten können, doch Glück, der Pfosten und glänzende Paraden von Janick Schwendener gegen Benny Plüss und John Fritsche hielten den SCB im Spiel.

Im Schlussabschnitt konnten die Mutzen wieder an die Leistung im Startdrittel anknüpfen und kamen dem dritten Treffer einige Male sehr nahe, doch die 16'228 Zuschauer mussten sich bis zur 52. Minute gedulden. Sean Bergenheim wurde von Simon Moser mustergültig bedient, zog alleine los und erwischte Benjamin Conz zum 3:2 eiskalt zwischen den Beinen. Aber noch war die Entscheidung nicht gefallen, denn Fribourg setzte nun alles auf eine Karte. 45 Sekunden vor Schluss sorgte Martin Plüss - wiederum auf Pass von Simon Moser - mit dem Emptynetter für die Erlösung der SCB-Fans und den perfekten Einstand für die neue Trainercrew.

Bereits morgen Samstag steht das nächste wichtige Spiel auf dem Programm, denn die Mutzen treffen auf den Lausanne HC, welcher punktegleich mit den Mutzen auf Rang 7 liegt.


Telegramm:

Bern - Fribourg-Gottéron 4:2 (2:0, 0:2, 2:0)

16'228 Zuschauer. - SR Schukies(De)/Vinnerborg, Progin/Wüst. - Tore: 3. Conacher (Roy, Blum/Ausschluss Schilt) 1:0. 10. Moser 2:0. 24. Salminen (Bykov) 2:1. 39. Mottet (Réway) 2:2. 52. Bergenheim 
(Moser) 3:2. 60. (59:15) Martin Plüss (Moser, Bergenheim) 4:2 (ins leere Tor). - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Conacher; 
Bykow.


Bern: Schwendener; Jobin, Gerber; Flurin Randegger, Blum; Helbling, Krueger; Dubois, Gian-Andrea Randegger; Müller, Reichert, Alain Berger; Pascal Berger, Roy, Conacher; Moser, Martin Plüss, Nico 
Hischier; Bodenmann, Luca Hischier, Bergenheim.


Fribourg-Gottéron: Conz; Schilt, Ngoy; Rathgeb, Picard; Maret, Abplanalp; Camperchioli; Neukom, Gardner, Vauclair; Mottet, Réway, Benny Plüss; Sprunger, Bykow, Salminen; Fritsche, Schmutz, Rivera; 
Neuenschwander.


Bemerkungen: Bern ohne Kreis, Scherwey, Kobasew, Ebbett, Bührer, Untersander, Smith und Rüfenacht, Fribourg-Gottéron ohne Kamerzin, Loichat, Mauldin und Pouliot (alle verletzt). 15. Nico Hischier 
verschiesst Penalty. 30. Timeout Bern. 38. Pfostenschuss Rathgeb. 59:05 Timeout Fribourg. Fribourg von 58:44 bis 59:15 ohne Torhüter. - Debüt des Slowaken Réway im Gottéron-Dress.

 

Photos: Thomas Hiller, Bern

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/sieg-gegen-den-leader-aus-fribourg.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr