Matchbericht

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern und der EHC Visp verlängern ihre Partnerschaft. ow.ly/tyWC30b7bbK

SC Bern

Nicht verpassen! Martin Plüss ist heute Abend im Sportpanorama zu Gast. scb.ch/no_cache/news/…

Sieg in zweitletzter Sekunde

Mit einem Treffer 1.5 Sekunden vor Schluss durch Simon Moser sichert sich der SCB den 1:0 Sieg gegen den EHC Biel.

Dank den drei Punkten liegt der SC Bern nun wieder an der Tabellenspitze, gleichauf mit den ZSC Lions welche allerdings zwei Spiele mehr auf ihrem Konto haben.

Vor knapp 17'000 Zuschauern zeigte sich der SCB im Vergleich zum Spiel in Davos zwar – vor allem in der Defensive und bezüglich Zweikampfstärke – deutlich verbessert, die spielerische Leichtigkeit fehlt jedoch seit der Weihnachtspause. Im Derby gegen Biel dominierten über 60 Minuten Kampf und Krampf, gute Torszenen waren hüben und drüben eher Mangelware. Biel hatte seine beste Phase im Startdrittel, als es einige Male in Überzahl spielen konnte, doch die Seeländer liessen selbst eine doppelte Überzahl ungenutzt. Aber auch Bern durfte sich im Powerplay üben, aber ausser einer ausgezeichneten Chance von Simon Bodenmann, der mustergültig durch die Mitte lanciert wurde, den Puck aber am Tor vorbei hämmerte, schaute nichts heraus.

Während die Seeländer im Startdrittel, bedingt auch durch mehrere Überzahlchancen, mehr Spielanteile und die besseren Chancen besassen, änderte sich das Geschehen in der Folge. Aber auch im Mitteldrittel blieben die Stadtberner Bemühungen fruchtlos, denn Simon Rytz, der den geschonten Jonas Hiller im Bieler Tor vertrat, hielt ausgezeichnet. Während sich Rytz 1.5 Sekunden vor Schluss doch noch geschlagen geben musste, durfte Leonardo Genoni im Berner Tor den fünften Shutout der Saison feiern.

Im Schlussabschnitt waren die Stadtberner klar spielbestimmend. Die Mutzen erhöhten den Druck aufs gegnerische Tor, scheiterten aber bei ihren Abschlussversuchen mal für mal. Als sieben Sekunden vor Schluss ein weiteres Bully in der Bieler Zone stattfand, hatte sich wohl die Mehrheit der knapp 17.000 Zuschauer schon mit einer Verlängerung abgefunden. Doch einer hatte etwas dagegen. Nach einem geschickt gewonnenen Bully von Martin Plüss und einem Schuss von Mark Arcobello, reagierte Simon Moser auf den Abpraller am schnellsten und drückte den Puck aus den Gewühl hinaus 1,5 Sekunden vor Schluss.

In der kommenden Woche muss der SCB gleich drei Spiele bestreiten: am Dienstag trifft das Team von Kari Jalonen auswärts auf den EHC Kloten, am Freitag ist Ambri zu Gast und am Samstag steht das Spitzenspiel in Zug auf dem Programm


Telegramm:


Bern - Biel 1:0 (0:0, 0:0, 1:0). 16 995 Zuschauer. – Schiedsrichter: Koch/Wehrli, Borga/Wüst. – Tor: 60. (59:58) Moser (Arcobello, Plüss) 1:0. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Bern, 3-mal 2 Minuten gegen Biel.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Kamerzin, Krueger; Andersson, Gerber; Kreis; Müller, Plüss, Scherwey; Lasch, Ebbett, Rüfenacht; Bodenmann, Arcobello, Moser; Berger, Reichert, Randegger; Hischier.

Biel: Rytz; Lundin, Jecker; Dufner, Steiner; Dave Sutter, Fey; Huguenin; Schmutz, Earl, Micflikier; Rossi, Neuenschwander, Fabian Lüthi; Pouliot, Haas, Pedretti; Tschantré, Fabian Sutter, Wetzel; Horansky.

Bemerkungen: Bern ohne Noreau und Jobin (verletzt), Aebi, Dubois und Meyer (Visp), Biel ohne Rajala, Maurer, Valentin Lüthi, Wellinger und Joggi (alle verletzt). Pfostenschuss Neuenschwander (0:39).

Galerie

Interview

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/sieg-in-zweitletzter-sekunde.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern und der EHC Visp verlängern ihre Partnerschaft. ow.ly/tyWC30b7bbK

SC Bern

Nicht verpassen! Martin Plüss ist heute Abend im Sportpanorama zu Gast. scb.ch/no_cache/news/…