Matchbericht

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr

Wieder ein spätes Tor zum Sieg

Der SC Bern gewinnt erneut in letzter Minute und schlägt den EHC Kloten dank einem Tor 12 Sekunden vor Schluss durch Andrew Ebbett.

Damit verteidigt der SCB seine Leaderposition und hat sich elf Runden vor Schluss - zusammen mit den ZSC Lions - bereits definitiv für die Playoffs qualifiziert.

Das Team von Kari Jalonen zeigte sich von Beginn weg an bemüht, die Gastgeber aus Kloten unter Druck zu setzen, was im ersten Drittel auch recht gut gelang. Die Mutzen gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe, waren meist einen Schritt früher am Puck und störten mit einem aggressiven Forechecking den Spielaufbau des Gegners früh. So war es dann auch verdient, dass die Gäste in der siebten Minute im Powerplay in Führung gingen. Ramon Untersander verwertete einen Abpraller nach einem Schuss von Eric Blum kaltblütig zum 1:0.

Wie aus heiterem Himmel glichen die Klotener im Mittelabschnitt durch Vincent Praplan bereits nach 30 Sekunden zum 1:1 aus. Dieses Tor schien den ehemaligen Flyers Flügel zu verleihen, doch zum Glück für die Mutzen waren die Angriffsbemühungen der Gastgeber zumeist harmlos. Zudem verpassten es die Zürcher aus 7 Minuten Überzahlspiel (5 Minuten gegen Alain Berger und 2 Minuten gegen Ramon Untersander) Kapital zu schlagen. Bern überstand die sieben Minuten Unterzahl mehr oder weniger problemlos, zum einen wegen dem hervorragenden Boxplay andererseits wegen des schwachen Powerplays der Klotener.
Kurz nach Wiederbeginn des Schlussabschnitts war es wiederum Bern, das in Führung gehen konnte. Gian-Andrea Randegger konnte – wie schon beim ersten Berner Treffer – einen Abpraller zum 2:1 verwerten. Und genau wie im Drittel zuvor musste der SCB eine lange Unterzahl überstehen, denn Simon Moser wanderte nach 43 Minuten für vier Minuten auf die Strafbank. Doch auch dies überstand der SCB problemlos. Dennoch fiel der Ausgleich zum 2:2 wenig später – Robin Leone traf neun Minuten vor Schluss.
Auch wenn die Berner 2017 bisher nicht mehr die spielerische Leichtigkeit wie noch vor Weihnachten zeigen und auch die Effizienz etwas zu wünschen übrig lässt, bewiesen sie erneut, dass sie ein Spitzenteam sind. Wie gegen Biel blieben die Mutzen dran und erzielten kurz vor Schluss den Siegestreffer. Dieses Mal gelang Andrew Ebbett zwölf Sekunden vor Schluss das Game-Winning-Goal.

Am Wochenende trifft der SCB bei winterlichen Temperaturen am Freitag zuhause auf Ambri und am Samstag auswärts auf Zug.


Telegramm:

Kloten - Bern 2:3 (0:1, 1:0, 1:2)

4464 Zuschauer. - SR Stricker/Wiegand, Abegglen/Castelli. - Tore: 7. Untersander (Blum/Ausschluss Praplan) 0:1. 21. (20:30) Praplan (Hollenstein, von Gunten) 1:1. 43. Randegger (Hischier) 1:2. 51. Shore (Leone) 2:2. 60. (59:48) Ebbett (Krueger, Plüss) 2:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten, 3mal 2 plus 5 Minuten (Berger) plus Spieldauer (Berger) gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Hollenstein; Arcobello.

Kloten: Martin Gerber; von Gunten, Ramholt; Back, Harlacher; Hecquefeuille, Frick; Stoop; Praplan, Cunti, Hollenstein; Grassi, Shore, Leone; Obrist, Sheppard, Kellenberger; Bader, Lemm, Homberger.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin, Krueger; Kreis; Bodenmann, Arcobello, Moser; Müller, Plüss, Scherwey; Lasch, Ebbett, Rüfenacht; Berger, Reichert, Randegger; Hischier.

Bemerkungen: Kloten ohne Schlagenhauf, Bieber und Sanguinetti, Bern ohne Noreau, Jobin (alle verletzt) und Meyer (überzählig). Pfostenschüsse Frick (7.), Rüfenacht (38.) und Leone (40.). Timeout Kloten (59:48). Kloten ab 59:48 ohne Torhüter.

http://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/wiederum-ein-spaeter-sieg.html

Weitere Meldungen

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

13.12.2016

Aus der Traum

10.12.2016

Sieg im Derby

08.12.2016

Die grosse Ehre

07.12.2016

Das grosse Bild

16.11.2016

EIGENTLICH

360°-Video

SC Bern

🥅 Playoff-Interview 🏒 Heute mit Calle Andersson scb.ch/no_cache/news/… pic.twitter.com/b0PRMeOdkF

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zur Playoff-Serie gegen den HC Lugano. ow.ly/SP5530amGtr