Meldung

360°-Video

Alex Chatelain

Wow! What a moment! Congrats @nicohischier 🇨🇭🇨🇭🇨🇭 pic.twitter.com/vdu3WFxVpZ

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3

SC Bern

Gian-Andrea Randegger mit den besten Outtakes bei der Aufnahme der #CerebralChallenge. 🐻 😂 🎥 youtube.com/watch?v=9tSmnP…

Der SCB gewinnt auch das zweite Spiel in Zug

Der SC Bern gewinnt in der ausverkauften Bossard Arena gegen den EV Zug mit 4:2 und führt in der Finalserie mit 2:0. Dabei fiel die definitive Entscheidung zu Gunsten der Berner 27 Sekunden vor Schluss als Simon Moser das 4:2 ins leere Tor erzielte.

Nach der deutlichen 0:5-Niederlage der Zuger am letzten Donnerstag zeigten sich die Innerschweizer in Spiel zwei völlig verwandelt. Zug spielte wesentlich besser und bescherte dem Team von Kari Jalonen wesentlich mehr Probleme als noch vor 48 Stunden. Bern hatte vor allem mit den vielen Strafen zu kämpfen – 10 an der Zahl – und eröffnete so den Gastgebern zahlreiche Überzahlmöglichkeiten, aus  denen sie auch zwei Mal Nutzen ziehen konnten.

So gelang den Zugern nach knapp 12 Minuten der erste Treffer durch Diaz gleich mit zwei Spielern mehr auf dem Eis. Auch in der Folge hatte Zug im Startabschnitt deutlich mehr vom Spiel als die Berner, die sich bei ihrem Torhüter Leonardo Genoni bedanken konnten, dass sie nur mit einem Tor Rückstand in die erste Pause mussten.

Im zweiten Abschnitt erwischte es dann auch die Zuger mit Strafen, die die Mutzen eiskalt ausnutzen konnten. Zuerst traf Ryan Lasch nach schöner Kombination über Thomas Rüfenacht und Ramon Untersander. Rund drei Minuten später stand erneut der SCB-Verteidiger im Rampenlicht. Untersander übernahm den Puck beim  eigenen Tor, kurvte übers ganze Eis und düpierte den Zuger Goalie Tobias Stephan mit einem präzisen Schuss zum 2:1 für Bern. Zwar realisierte Zug nur 65 Sekunden später durch Dominic Lammer den Ausgleich, doch Bern hatte mittlerweile die Kontrolle über die Partie übernommen und nahm den Ausgleich einigermassen gelassen hin. Zu Beginn des Schlussabschnitts ging der SCB mit etwas Glück erneut in Führung: Eric Blum spielte den Puck von der Seite her vors Tor, wo er zuerst von Verteidiger Dominik Schlumpf abgelenkt wurde. Zug Goalie Stephan verlor daraufhin die Übersicht und bugsierte den Puck schlussendlich mit dem linken Schlittschuh über die Torlinie.

Bern verteidigte den Vorsprung bis zum Ende recht souverän, auch wenn Leonardo Genoni noch einige Male stark gefordert war. Auch ein letzter verzweifelter Versuch der Zuger, den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler zu ersetzen fruchtete nicht: 26,9 Sekunden vor der Schlusssirene stellte Simon Moser mit einem Schuss ins leere Tor zum 4:2 den zweiten Sieg sicher.

Weiter geht‘s am nächsten Dienstag in der heimischen PostFinance-Arena. Tickets sind beim Ticketcorner und bei SportXX im Shoppyland Schönbühl erhältlich.

 

Telegramm:

Zug - Bern 2:4 (1:0, 1:2, 0:2)
7015 Zuschauer (ausverkauft). - SR Stricker/Vinnerborg, Borga/Kaderli. - Tore: 12. Diaz (Martschini/Ausschlüsse Bodenmann, Genoni) 1:0. 24. Lasch (Ruefenacht, Untersander/Ausschluss Sandro Zangger) 1:1. 27. Untersander (Ausschluss McIntyre) 1:2. 28. Lammer (Sandro Zangger, Immonen/Ausschluss Martin Plüss) 2:2. 43. Blum 2:3. 60. (59:33) Simon Moser (Arcobello) 2:4 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 10mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Martschini; Arcobello.

Zug: Tobias Stephan; Helbling, Grossmann; Diaz, Morant; Dominik Schlumpf, Alatalo; Fohrler; Senteler, Immonen, Klingberg; Martschini, Järvinen, Suri; Lammer, McIntyre, Sandro Zangger; Peter, Nolan Diem, Fabian Schnyder.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Jobin, Krueger; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin; Ruefenacht, Arcobello, Simon Moser; Luca Hischier, Martin Plüss, Scherwey; Lasch, Ebbett, Bodenmann; Alain Berger, Gagnon, Marco Müller; Gian-Andrea Randegger.

Bemerkungen: Zug ohne Holden (krank) und Markkanen (überzählig), Bern ohne Noreau, Reichert (verletzt) und Garnett, Rochow, Dubois, Kreis, Meyer und Thibaudeau (überzählig). - Timeout Zug (59.).

Interview

http://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/bern-gewinnt-auch-das-zweite-spiel-gegen-zug.html

Weitere Meldungen

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

29.05.2017

The Samurai

16.05.2017

CHL Auslosung

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

360°-Video

Alex Chatelain

Wow! What a moment! Congrats @nicohischier 🇨🇭🇨🇭🇨🇭 pic.twitter.com/vdu3WFxVpZ

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3

SC Bern

Gian-Andrea Randegger mit den besten Outtakes bei der Aufnahme der #CerebralChallenge. 🐻 😂 🎥 youtube.com/watch?v=9tSmnP…