Meldung

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern wünscht #MatthiasGlarner gute Besserung! 🍀 Bild: Der neue Schwingerkönig als Ehrengast beim ersten Heim… twitter.com/i/web/status/8…

Alex Chatelain

Wow! What a moment! Congrats @nicohischier 🇨🇭🇨🇭🇨🇭 pic.twitter.com/vdu3WFxVpZ

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3

Ohne Gegentore zum Sieg gegen Zug

Der SC Bern gewinnt den Spitzenkampf gegen den EV Zug dank grosser Effizienz und einem hervorragenden Leonardo Genoni im Berner Tor.

Mit diesem erneuten Sieg liegen die Berner nun nur noch einen Punkt hinter dem Leader aus Zürich, welcher allerdings zwei Spiele mehr bestritten hat.

Die Affiche zwischen den beiden Spitzenteams versprach einiges und die beiden Teams lieferten sich ein Duell auf hohem Niveau in der erstmals in dieser Saison ausverkauften Bossard-Arena. Das Spiel begann ganz im Sinne des Heimpublikums, denn das erfolgreichste Heimteam der NL A setzte die Mutzen von Beginn weg stark unter Druck und deckte Leonardo Genoni im Berner Tor mit zahlreichen Schüssen ein. Vom Team von Kari Jalonen war in den ersten 20 Minuten nicht viel zu sehen und die Mutzen mussten sich glücklich schätzen, dass sie bei einem Schussverhältnis von 18:4 mit einem 0:0 in die erste Pause gehen konnten.
Auch zu Beginn des zweiten Drittels änderte sich am Geschehen auf dem Eis wenig, doch allmählich konnten die physisch starken Berner in der Offensive mehr Akzente setzten und bereits die erste Druckphase mündete im Führungstreffer. Tobias Stephan im Zuger Tor vermochte den Puck nach einem Schuss aus spitzem Winkel von Eric Blum nicht zu blockieren, Marco Müller reagierte am schnellsten und schob die Scheibe am Zuger Goalie vorbei ins Tor.
Dieses Tor beflügelte die Berner sichtlich. in der Folge gestalteten die Mutzen das Spiel ausgeglichen und kamen in der 35. Minute durch Martin Plüss zu ihrem zweiten Treffer. Der Captain traf dabei aus der Drehung mit einem präzisen Schuss – an Freund und Feind vorbei – in die Maschen.

Im Schlussabschnitt agierte der SCB souverän und brachte den Zweitore- Vorsprung relativ locker über die Zeit. Zwar vergaben die Mutzen das entscheidende 3:0 während einer 85 Sekunden dauernden doppelten Überzahl noch, doch als EVZ-Coach Harold Kreis in der vorletzten Minute Goalie Tobias Stephan vom Eis nahm, machte Eric Blum mit dem Empty-Netter alles klar.

Bereits Morgen steht der SCB wieder im Einsatz und zwar zuhause gegen den HC Lugano.

Telegramm:

Zug - Bern 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)
7015 Zuschauer (ausverkauft)- SR Dipietro/Koch, Fluri/Progin. - Tore: 28. Müller (Blum) 0:1. 35. Plüss 0:2. 60. (59:20) Blum 0:3 (ins leere Tor).- Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Morant) gegen Zug, 2mal 2 plus 10 Minuten (Kamerzin) gegen Bern.- PostFinance-Topskorer: Martschini; Arcobello.

Zug: Stephan; Helbling, Grossmann; Diaz, Morant; Schlumpf, Erni; Fohrler, Lüthi; Klingberg, Immonen, Senteler; Martschini, Holden, Suri; Zangger, McIntyre, Lammer; Peter, Diem, Schnyder.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Jobin, Krueger; Gerber, Noreau; Kamerzin, Kreis; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Randegger, Plüss, Scherwey; Bodenmann, Ebbett, Lasch; Berger, Reichert, Müller.

Bemerkungen: Zug ohne Alatalo (verletzt). Bern ohne Hischier ( verletzt) und Macenauer, Meyer und Ness (alle überzählig). - Timeout Zug (58:11), danach bis 59:20 ohne Goalie.

Interview

http://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/ohne-gegentore-zum-sieg-gegen-zug.html

Weitere Meldungen

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

29.05.2017

The Samurai

16.05.2017

CHL Auslosung

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

18.01.2017

Andere Welt

16.01.2017

Punktemaximum

04.01.2017

Happy New Year!

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern wünscht #MatthiasGlarner gute Besserung! 🍀 Bild: Der neue Schwingerkönig als Ehrengast beim ersten Heim… twitter.com/i/web/status/8…

Alex Chatelain

Wow! What a moment! Congrats @nicohischier 🇨🇭🇨🇭🇨🇭 pic.twitter.com/vdu3WFxVpZ

SC Bern

SCB Future Mini-Novizen + 70 Wasserballone + Farbe + BernARTiner = bit.ly/2sqcarA pic.twitter.com/U4ZgFzxXj3