Meldung

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern verliert gegen den B-Meister aus Langenthal nach Verlängerung. ow.ly/JMdq30esFql

SC Bern

Der SC Bern schlägt EC Red Bull Salzburg mit 3:1. bit.ly/2uymiko pic.twitter.com/0pfesVIW4P

SC Bern

All the best Mark Arcobello! 🎉 pic.twitter.com/QsEirtFirr

Zweiter Sieg für den SCB

Der SC Bern kommt gegen Biel auswärts zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg und führt damit in der Best-of-7-Serie mit 2:0.

Anders als noch Samstag im Heimspiel, als sich der SCB mit der aufsässigen Spielweise der Bieler schwer tat, kontrollierte das Team von Kari Jalonen die Seeländer sicher. Die Mutzen spielten in der Defensive äussert solide und kontrollierte die Mittelzone souverän. Einzig und alleine das Powerplay bietet noch einigen Platz zur Steigerung. Doch am heutigen Abend reichte dem Qualifikationssieger und Titelverteidiger gegen den Kantonsrivalen auch ein mässiges Überzahlspiel zum ungefährdeten Sieg.

Es waren genau zwei Minuten gespielt, als der Berner Anhang ein erstes Mal jubeln durfte. Rückkehrer Simon Bodenmann lancierte bei einem schnellen Gegenstoss Andrew Ebbett, der den Bieler Goalie Jonas Hiller zwischen den Beinen erwischte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause.
Wie im ersten Abschnitt gelang den Mutzen auch im Mitteldrittel ein Blitzstart. Dieses Mal benötigen die Berner nur gerade 81 Sekunden um ein weiteres Tor zu erzielen. Luca Hischier traf mit einer Direktabnahme auf Pass von Martin Plüss zum 2:0.
Den Schlusspunkt in einer recht einseitigen und emotionslosen Partie setze Andrew Ebbett in der 50. Minute mit seinem persönlichen zweiten Treffer des Abends. Dabei stand dem Kanadier das Glück zur Seite, denn sein Schuss wurde vom Schlittschuh eines Bielers ins eigene Tor abgelenkt.
Mit diesem Sieg verlängerte der SCB seine Erfolgsserie auf 8 Siege in Serie und SCB-Goalie Leonardo Genoni gelang sein sechster Shutout in dieser Saison.

Weiter geht es in dieser Serie bereits am Donnerstag mit einem Heimspiel in der PostFinance-Arena. Spielbeginn ist 20.15 Uhr!

 

Telegramm:

Biel - Bern 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)
6521 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Kurmann, Abegglen/Kaderli.
Tore: 3. Ebbett (Bodenmann) 0:1. 22. Hischier (Plüss) 0:2. 50. Ebbett 0:3.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Biel, 6mal 2 Minuten gegen Bern.

Biel: Hiller; Dave Sutter, Lundin; Dufner, Wellinger; Steiner, Maurer; Hächler, Jecker; Schmutz, Earl, Rajala; Pedretti, Pouliot, Tschantré; Rossi, Neuenschwander, Fabian Lüthi; Horansky, Fabian Sutter, Wetzel.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Jobin, Krueger; Noreau, Gerber; Andersson, Kamerzin; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Hischier, Plüss, Scherwey; Lasch, Ebbett, Bodenmann; Berger, Müller, Randegger.

Bemerkungen: Biel ohne Haas, Fey, Joggi, Valentin Lüthi (alle verletzt) und Micflikier (überzähliger Ausländer), Bern ohne Reichert (verletzt), Garnett, Rochow, Dubois, Kreis, Gagnon, Meyer, Thibaudeau (überzählig).

Interview

http://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/zweiter-sieg-fuer-den-scb.html

Weitere Meldungen

12.08.2017

Erster Sieg

11.08.2017

Erster Test

10.08.2017

Es geht los!

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

29.05.2017

The Samurai

16.05.2017

CHL Auslosung

29.03.2017

Auf gutem Weg

09.03.2017

Weiter geht’s

22.02.2017

Der Puls steigt

01.02.2017

Endspurt

23.01.2017

Vier Siege

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern verliert gegen den B-Meister aus Langenthal nach Verlängerung. ow.ly/JMdq30esFql

SC Bern

Der SC Bern schlägt EC Red Bull Salzburg mit 3:1. bit.ly/2uymiko pic.twitter.com/0pfesVIW4P

SC Bern

All the best Mark Arcobello! 🎉 pic.twitter.com/QsEirtFirr