Meldung

SC Bern

Alles Gute Eric Blum​! 🎂🎈#bärnrockt pic.twitter.com/sP13kBytEF

SC Bern

Herzlich Willkommen Aurélien Marti beim #SCBern 📺➡️bit.ly/2r86FPE⬅️ #bärnrockt pic.twitter.com/lQZAFcWhjE

SC Bern

Herzlich Willkommen Daniele Grassi beim #SCBern 📺➡️bit.ly/2Hw1Pyq⬅️ #bärnrockt pic.twitter.com/0vlVtvZVhI

Mangelnde Effizienz gegen Lausanne

Vor ein paar Tagen konnte sich der SCB noch in der Verlängerung gegen Lausanne durchsetzen, heute setzte es eine 3:5 Niederlage ab.

Eigentlich begann das Spiel für den SCB ideal, denn die Mutzen gingen bereits in der dritten Minute in Führung. André Heim lenkte einen Schuss von Ramon Untersander in das von Christobal Huet gehütete Tor der Lausanner ab. Doch wie bereits am Samstag liessen sich die Waadtländer nicht so einfach abschütteln und drehten das Spiel zwischen der elften und vierzehnten Minute das Spiel vom 0:1 zum 2:1. Erst traf Florian Conz nach schöner Einzelleistung zum Ausgleich, eh der ehemalige SCB-Spieler Etienne Froidevaux im Powerplay das 2:1 erzielte.

Im Mitteldrittel bot sich den Bernern bald mal die Gelegenheit in doppelter Überzahl zu spielen, welche Ramon Untersander mit einem satten Schuss von der blauen Linie, auch zum Ausgleich nutzte. Die Mutzen spielten weiterhin munter nach vorne und hatte einige gute Möglichkeiten, wieder in Führung zu gehen, doch Lausanne-Goalie Huet hielt sein Team im Spiel. Besser machten es die Lausanner, welche sich vor dem gegnerischen Tor energischer und mit mehr Durchsetzungskraft zeigten. So war es dann Benjamin Antonietti welcher sein Team kurz vor Ende des Mitteldrittels erneut in Führung schoss.

Wie bereits zuvor konnten die Berner den Rückstand in der 46. Minute durch Mark Arcobello wieder ausgleichen. Doch wiederum hatte Lausanne eine Antwort parat und profitierte von der nicht immer sattelfesten Berner Verteidigung. Philippe Schelling konnte einen Pass von Etienne Froidevaux am weiten Pfosten ungehindert einschieben. Alles klar machte Niklas Danielsson drei Sekunden vor Schluss mit einem Treffer ins leere Berner Tor.

Es folgt nun das "Tessiner Wochenende" mit Spielen am Freitag auswärts gegen Lugano und am Samstag zuhause gegen Ambri.

 

Telegramm:

Lausanne - Bern 5:3 (2:1, 1:1, 2:1) 6547 Zuschauer. - SR Hebeisen/Wiegand, Bürgi/Progin.
Tore: 3. Heim (Untersander, Randegger) 0:1. 11. Conz (Ryser, Frick) 1:1. 14. Froidevaux (Junland, Danielsson/Ausschluss Andersson) 2:1. 25. Untersander (Raymond, Arcobello/Ausschlüsse Gernat, Schelling) 2:2. 39. Antonietti (Vermin) 3:2. 46. Arcobello (Ebbett, Bodenmann) 3:3. 58. Schelling (Froidevaux, Genazzi) 4:3. 60. (59:57) Danielsson 5:3 (ins leere Tor).
Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Jeffrey; Ebbett.

Lausanne: Huet; Junland, Borlat; Genazzi, Gernat; Schelling, Frick; Nodari, Fischer; Zangger, Jeffrey, Danielsson; Antonietti, Vermin, Herren; Ryser, Froidevaux, Conz; Kneubuehler, Miéville, In-Albon.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin, Krueger; Burren; Bodenmann, Arcobello, Kämpf; Hischier, Haas, Scherwey; Berger, Ebbett, Raymond; Meyer, Heim, Randegger.

Bemerkungen: Lausanne ohne Trutmann, Walsky (verletzt) und Pesonen (überzählig), Bern ohne Moser, Noreau, Pyörälä (verletzt) und Rüfenacht (krank), Dubois und Wolf (Swiss League), Colin Gerber (Junioren). - Timeout Bern (59.).
 

Interview

https://www.scb.ch/en/news/meldung/newsitem/mangelnde-effizienz-gegen-lausanne.html

Weitere Meldungen

25.05.2018

Auswärtsstart

17.05.2018

Wegen Umbau

16.04.2018

Dress Auktion

11.04.2018

Acht Monate...

17.03.2018

Genf verkürzt

15.03.2018

Dritter Sieg

12.03.2018

Der SCB muss...

07.03.2018

Playoff-Start!

03.03.2018

Sieg gegen Genf

03.03.2018

Tor des Monats

21.02.2018

Gut mitgehalten

05.02.2018

Zwei Testspiele

27.01.2018

Gute 40 Minuten

31.12.2017

Happy New Year!

SC Bern

Alles Gute Eric Blum​! 🎂🎈#bärnrockt pic.twitter.com/sP13kBytEF

SC Bern

Herzlich Willkommen Aurélien Marti beim #SCBern 📺➡️bit.ly/2r86FPE⬅️ #bärnrockt pic.twitter.com/lQZAFcWhjE

SC Bern

Herzlich Willkommen Daniele Grassi beim #SCBern 📺➡️bit.ly/2Hw1Pyq⬅️ #bärnrockt pic.twitter.com/0vlVtvZVhI