Meldung

SC Bern

Herzlich Willkommen Inti Pestoni 🙌 #SCBern #bärnrockt pic.twitter.com/UYcOHmnazS

SC Bern

Mutzegschichte 🐻📖 Es war einmal am 12. Januar 1980: #SCBern-Stürmer Lauri Mononen 🇫🇮 im Duell mit dem Davoser Goali… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Alles Gute, Eric Blum! 🥅🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/sGqiYMq5If

Wichtiger Sieg gegen Genf

Der SC Bern hat mit dem 4:3-Sieg gegen den HC Genf-Servette einen wichtigen Schritt in Richtung Qualifikationssieg gemacht. Die Mutzen führen drei Spiele vor Ende mit fünf Punkten Vorsprung auf den EV Zug.

Auf der einen Seite stand der SCB, der bereits seit längerem für die Playoffs qualifiziert ist, auf der andern Seite waren die Genfer, welche im Rennen um die Playoff-Qualifikation  jeden Punkt dringend benötigen.
Dementsprechend begann die Partie und dem Motto "Defense First". Die Gäste traten mit nicht weniger als drei schwedischen Verteidigern an, allerdings nicht freiwillig: drei ihrer vier ausländischen Stürmer standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. In der sechsten Minute stand dann einer der Genfer Schweden im Mittelpunkt. Johan Fransson servierte Simon Moser den Puck auf dem Silbertablett, der SCB-Captain verwertete souverän.
Keine zehn Minuten später ereignete sich Ähnliches auf der Gegenseite, als ein Berner den Puck im eigenen Drittel verlor und John Fritsche zum 1:1 ausgleichen konnte.
Nachdem die Berner im ersten Abschnitt nicht überzeugt hatten, starteten sie mit viel Druck ins zweite Drittel und schnürten die Gäste phasenweise richtiggehend ein, so dass man den Eindruck gewann, die Gastgeber agierten in Überzahl. Lediglich die Effizienz im Abschluss liess seinige Wünsche offen. Immerhin traf Thomas Rüfenacht in der 34. Minute zum 2:1 für seine Farben. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Genfer in diesem Drittel noch kein einziges Mal auf das Tor von Leoanrdo Genoni geschossen!
Mit einer zu knappen Führung ging es den letzten Abschnitt. Ein Drittel, in welchem die Genfer den Spielstand innerhalb von fünf Minuten auf den Kopf stellten. Mercier und Tömmernes brachten die Genfer zwischen der 44. und 49. Minute 3:2 in Führung.
Der SCB liess sich indes nicht aus dem Tritt bringen und reagierte souverän. Jan Mursak traf in der 53. Minute im Powerplay mit einem perfekten Hocheckschuss zum Ausgleich und Gaëtan Haas stellte 93 Sekunden vor Schluss den Sieg sicher.

In den verbleibenden drei Spielen trifft der SCB am Freitag zuhause auf die ZSC Lions und am Samstag und Montag auswärts auf Langnau respektive Lugano.
Das erste Playoff-Viertelfinal Heimspiel findet am Samstag, dem 9. März um 20.00 Uhr. Der Gegner ist noch nicht bekannt.

 

Telegramm:

Bern - Genève-Servette 4:3 (1:1, 1:0, 2:2)
15'656 Zuschauer. - SR Hebeisen/Massy, Castelli/Ambrosetti. -
Tore: 6. Moser 1:0. 15. Fritsche (Berthon, Bozon) 1:1. 34. Rüfenacht (Arcobello) 2:1. 44. Fransson (Mercier, Kast) 2:2. 49. Tömmernes (Richard, Jacquemet/Ausschluss Blum) 2:3. 53. Mursak (Haas, Blum/Ausschluss Romy) 3:3. 59. (58:24) Haas (Almquist, Bieber) 4:3.
Strafen: je 3mal 2 Minuten.
PostFinance-Topskorer: Arcobello; Richard.Bern: Genoni; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber, Burren, Almquist; Kamerzin; Mursak, Ebbett, Kämpf; Sciaroni, Haas, Scherwey; Ruefenacht, Arcobello, Moser; Grassi, Heim, Berger; Bieber.
Genève-Servette: Descloux; Mercier, Fransson; Martinsson, Tömmernes; Völlmin, Bezina; Antoinietti; Fritsche, Berthon, Bozon; Rubin, Kast, Simek; Jacquemet, Richard, Winnik; Riat, Patry, Maillard; Romy.
Bemerkungen: Bern ohne Boychuk und Marti (überzählig), Untersander (verletzt), Fogstad Vold und Colin Gerber (Swiss League). Genève-Servette ohne Bouma, Wingels, Skille, Wick, Vukovic, Douay, Almond, Rod (verletzt) und Mayer (krank). - Bern ab 58. ohne Beat Gerber. - Timeout Servette (59:38), ab 58:28 ohne Goalie.

600911

https://www.scb.ch/en/news/meldung/newsitem/wichtiger-sieg-gegen-genf.html

Weitere Meldungen

13.06.2019

Schwarz...

12.06.2019

Sommer?

07.06.2019

Der Teamspirit

03.06.2019

Start im Norden

22.05.2019

CHL-Auslosung

08.05.2019

Best of Hiller

01.05.2019

Auktion

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

SC Bern

Herzlich Willkommen Inti Pestoni 🙌 #SCBern #bärnrockt pic.twitter.com/UYcOHmnazS

SC Bern

Mutzegschichte 🐻📖 Es war einmal am 12. Januar 1980: #SCBern-Stürmer Lauri Mononen 🇫🇮 im Duell mit dem Davoser Goali… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Alles Gute, Eric Blum! 🥅🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/sGqiYMq5If