Matchbericht

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…

8 Minuten genügen zum Sieg

Der SCB gewinnt dank einem starken ersten Drittel gegen den Lausanne HC mit 4:2.

Der SC Bern hat sich nach der 0:2 Niederlage vom letzten Dienstag gegen Lugano auf eindrückliche Art und Weise zurückgemeldet. 

Was gegen die Tessiner mangelhaft war, nämlich die Effizienz und das Powerplay klappte gegen Lausanne wesentlich besser. Der Schweizer Meister dominierte die Gastgeber im Startdrittel fast nach Belieben und gewann schlussendlich diskussionslos mit 4:2. Damit stoppte der SCB die Lausanner Siegesserie mit zuletzt vier Erfolgen vor allem dank eines enorm starken Startdrittels mit 17 Schüssen aufs Tor und vier daraus resultierenden Treffern.

Den Torreigen in der provisorischen Malley Halle eröffnete Marc Kämpf in der zwölften  Minute nach einem mustergültigen Pass von Topskorer Andrew Ebbett. Wenig später sorgte Thomas Rüfenacht mit seinen Toren Nummer acht und neun für einen beruhigenden 3:0 Vorsprung und damit auch bereits für eine Vorentscheidung. Gerade mal 33 Sekunden später traf auch Andrew Ebbett, ebenfalls mittels eines Ablenkers. Nach diesem komfortablen Vorsprung schaltete der SCB in der Folge einen Gang zurück. Die Lausanner konnten dies aber nicht ausnützen, nachdem  sie in den letzten Spielen sowohl gegen Biel wie auch gegen Davos einen Rückstand noch in einen Sieg umgewandelt hatten. Der SCB zeigte sich in der Defensive sattelfest und hatte mit Leonardo Genoni einmal mehr einen ausgesprochen sicheren Rückhalt im Tor.  Etwas weniger gut erging es seinem Gegenüber Christobal Huet, welcher nach 20 Minuten durch Sandro Zurkirchen ersetzt wurde, der sich seinerseits nicht mehr geschlagen geben musste.

Schlussendlich dienten die Lausanner Tore durch Ryser und Genazzi nur noch der Resultatkosmetik. Bern war heute einfach besser und liess sich auch durch kleinere Scharmützel des Gegners nicht aus dem Konzept bringen. 

Morgen gehts weiter mit dem Berner Derby gegen den EHC Biel, welcher heute Abend gegen ZSC Lions mit 2:4 unterlagen.

 

Telegramm:

Lausanne - Bern 2:4 (0:4, 1:0, 1:0) 6601 Zuschauer. – SR DiPietro/Wiegand, Gurtner/Kaderli. Tore: 12. Kämpf (Ebbett) 0:1. 15. Rüfenacht (Moser, Arcobello) 0:2. 19. (18:13) Rüfenacht (Noreau, Ebbett/Ausschluss Danielsson) 0:3. 19. (18:46) Ebbett (Burren, Bodenmann) 0:4. 38. Ryser (Trutmann, Jeffrey/Ausschluss Haas) 1:4. 60. (59:30) Genazzi (Jeffrey/Ausschluss Noreau) 2:4 (ohne Torhüter). – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Lausanne, 7mal 2 Minuten gegen Bern. PostFinance-Topskorer: Jeffrey; Ebbett.

Lausanne: Huet (21. Zurkirchen); Junland, Borlat; Genazzi, Fischer; Trutmann, Frick; Bougro; Danielsson, Jeffrey, Ryser; Schelling, Miéville, Nodari; Zangger, Froidevaux, Pesonen; Simic, Kneubuehler, In-Albon.

Bern: Genoni; Noreau, Andersson; Untersander, Burren; Kamerzin, Krueger; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Bodenmann, Ebbett, Pyörälä; Kämpf, Haas, Scherwey; Meyer, Heim, Randegger.

Bemerkungen: Lausanne ohne Conz, Gobbi, Herren, Vermin und Walsky, Bern ohne Berger und Beat Gerber (alle verletzt), Raymond (überzähliger Ausländer), Blum (gesperrt), Dubois, Colin Gerber, Hischier und Wolf (Swiss League). – 14. Andersson verletzt ausgeschieden, 32. Danielsson verletzt ausgeschieden. – Pfostenschuss Junland (55.). -–Timeout Lausanne (58.).

 

 

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/8-minuten-genuegen-zum-sieg.html

Weitere Meldungen

23.12.2018

Frohe Festtage!

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…