Matchbericht

SC Bern

Playoff-Interview mit #SCBern COO Rolf Bachmann zur gewonnen Serie gegen den @officialGSHC im Playoff-Viertelfinal… twitter.com/i/web/status/1…

Reto Kirchhofer

«Wir wussten, dass wir früher oder später ein Tor schiessen würden» - Siegtorschütze ⁦@sporkabella⁩ vom ⁦… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by SC Bern
bernerzeitung.ch

Das längste Spiel der Schweizer Eishockey-Geschichte: Nach 118 Minuten und kurz vor 1 Uhr hat der @scbern_news den… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by SC Bern

Bern erliegt nach 96 Minuten dem "Sudden Death"

Nach zermürbendem Kampf unterliegt der SC Bern dem HC Genf-Servette mit 2:3 nach der zweiten Verlängerung. Damit führen die Genfer in dieser Serie mit 2:1 Siegen.

Es waren genau 95:49 Minuten gespielt, als der schwedische Verteidiger Johan Fransson Servette ins Glück schoss und den SC Bern wiederum in Rücklage brachte. Eine mehr als nur ärgerliche Niederlage für die Mutzen, schienen sie doch nach der 2:0 Führung nach zwei Dritteln die Genfer erstmals in dieser Serie im Griff zu haben und ihre Dominanz ausspielen zu können.

Doch zum zweiten Mal innerhalb von 48 Stunden verspielte das Team von Kari Jalonen im Schlussabschnitt eine 2:0-Führung. Zu Beginn des Schlussabschnitts schafften die Genfer innerhalb von nur 90 Sekunden den Ausgleich durch Tommy Wingels und Henrik Tömmernes. Zuvor hatten Simon Moser nach einem Konter in Unterzahl zum 1:0 und André Heim im Mittelabschnitt zum 2:0 getroffen. Ein Vorsprung, der gemessen an den Spielanteilen und den zahlreichen hochkarätigen Chancen im zweiten Drittel zu knapp war. Nachdem Bern die erste Verlängerung noch dominiert hatte und diese für sich hätte entscheiden müssen, waren die Gäste aus Genf in der zweiten Verlängerung das aktivere Team. Der SCB zahlte für die frühen Ausfälle von Jan Mursak (10.), Eric Blum (29.) und Jérémie Kamerzin (51.) einen hohen Preis. Immerhin konnte Verteidiger Ramon Untersander erstmals seit dem 29. Dezember wieder eingesetzt werden.

Mit dieser erneuten Niederlage setzt sich der SCB noch mehr unter Druck als nach der ersten Heimniederlage. Ein zweiter Auswärtssieg am Samstag in Genf ist gefordert.

 

Telegramm:

Bern - Genève-Servette 2:3 (1:0, 1:0, 0:2, 0:0, 0:1) n.V.
PostFinance-Arena. - 16'123 Zuschauer. - SR Dipietro/Lemelin, Kovacs/Obwegeser.
Tore: 16. Moser (Arcobello/Ausschluss Haas!) 1:0. 36. Heim (Kamerzin, Grassi) 2:0. 41. (40:20) Wingels (Winnik, Richard) 2:1. 42. (41:50) Tömmernes (Wingels, Richard/Ausschluss Berger) 2:2. 96. (95:49) Fransson (Richard, Mercier) 2:3.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 5mal 2 plus 10 Minuten (Berthon) gegen Genève-Servette.
PostFinance-Topskorer: Arcobello; Simek.
Bern: Genoni; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin, Untersander; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Bieber; Sciaroni, Haas, Scherwey; Grassi, Heim, Berger.
Genève-Servette: Mayer; Jacquemet, Tömmernes; Mercier, Fransson; Völlmin, Bezina; Antonietti; Wingels, Richard, Winnik; Fritsche, Berthon, Bozon; Simek, Romy, Rubin; Riat, Maillard, Rod; Patry.
Bemerkungen: Bern ohne Kämpf (verletzt), Achermann, Boychuk, Brügger, Fogstad Vold und Rochow (überzählig), Colin Gerber (Swiss League), Genève-Servette ohne Almond, Bouma, Douay, Vukovic, Wick (verletzt), Skille und Martinsson (überzählig). Mursak (10.), Blum (29.) und Kamerzin (51.) verletzt ausgeschieden. - Timeout Genève-Servette (70.). - Pfostenschuss Almquist (92.).

Galerie

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/bern-erliegt-nach-96-minuten-dem-sudden-death.html

Weitere Meldungen

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

23.12.2018

Frohe Festtage!

SC Bern

Playoff-Interview mit #SCBern COO Rolf Bachmann zur gewonnen Serie gegen den @officialGSHC im Playoff-Viertelfinal… twitter.com/i/web/status/1…

Reto Kirchhofer

«Wir wussten, dass wir früher oder später ein Tor schiessen würden» - Siegtorschütze ⁦@sporkabella⁩ vom ⁦… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by SC Bern
bernerzeitung.ch

Das längste Spiel der Schweizer Eishockey-Geschichte: Nach 118 Minuten und kurz vor 1 Uhr hat der @scbern_news den… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by SC Bern