Matchbericht

SC Bern

#SCBern COO Rolf Bachmann nach der heutigen Auslosung in Bratislava für die @championshockey Gruppenphase 2019/20.… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Die Gegner des #SCBern in der CHL-Gruppenphase sind bekannt. ow.ly/LX4d30oNFmu

SC Bern

👉 Morgen, ab 16 Uhr, heisst es wieder: Tatzen drücken für das grosse Los in der CHL 😊 Welche Gruppengegner würdest… twitter.com/i/web/status/1…

Bern gewinnt das Zähringerderby

Der SCB schlägt den HC Fribourg-Gottéron zum siebten Mal in Folge und führt die Tabelle neu mit acht Punkten Vorsprung an.

Der 5:2 Sieg der Berner geht auch in dieser Höhe in Ordnung, auch wenn die letzten beiden Treffer erst in den letzten drei Minuten fielen.
Der Meister reagierte mit dem Sieg im Spitzenspiel gegen Fribourg auf die 1:3-Niederlage gegen die Zürcher souverän und bewies einmal mehr seine Powerplay-Stärke. Denn sowohl das 1:0 wie auch das 2:0 erzielten die Mutzen in Überzahl. In der 27. Minute traf Mason Raymond mit einem wunderbaren Onetimer und sechs Minuten später reagierte Mika Pyörölä auf einen Abpraller vor dem gegnerischen Tor am schnellsten. Bern war im Mitteldrittel deutlich überlegen, was das Schussverhältnis von 17:5 zu Gunsten der Gastgeber deutlich unterstreicht. Eigentlich hätten die Mutzen nach zwei Dritteln höher führen müssen, doch der Pfosten verhinderte zwei Mal einen weiteren Treffer.

Im Schlussabschnitt schienen die Berner das Geschehen auf dem Eis weitgehend im Griff zu haben, aber in der 52. Minute überschlugen sich die Ereignisse in der mit 17'031 Zuschauern ausverkauften PostFinance-Arena. Erst gelang Fribourg durch Killian Mottet der Anschlusstreffer zum 2:1, doch die Platzherren stellten den Zwei-Tore-Vorsprung innerhalb von 90 Sekunden wieder her. Eric Blum traf mit einem präzisen Scharfschuss in die Maschen. Nun waren die Fribourger um eine Antwort nicht verlegen und kamen bereits 23 Sekunden später wieder bis auf ein Tor heran. Michal Birner spitzelte den Puck, welcher in hohem Bogen über SCB Goalie Leonardo Genoni hinwegflog und hinter ihm landete, über die Linie. In der 57. Minute brachte Thomas Rüfenacht den Leader mit seinem elften Saisontor erneut mit zwei Treffern in Führung. Kurz vor Schluss sorgte Mark Arcobello mit einem Schuss ins leere Tor für die endgültige Entscheidung in einem abwechslungsreichen Derby.
Mit diesem Sieg durfte der SCB bereits den zehnten Sieg im elften Heimspiel feiern und ist damit bereit für das Auswärtsspiel von morgen Sonntag gegen den EHC Kloten.

 

Telegramm:

Bern - Fribourg-Gottéron 5:2 (0:0, 2:0, 3:2) 17'031 Zuschauer (ausverkauft). - SR Massy/Stricker, Obwegeser/Wüst. - Tore: 27. Raymond (Blum, Haas/Ausschluss Slater) 1:0. 33. Pyörälä (Moser, Ebbett/Ausschluss Meunier) 2:0. 52. (51:16) Mottet (Kienzle, Stalder) 2:1. 53. (52:47) Blum (Untersander, Arcobello) 3:1. 54. (53:10) Birner (Abplanalp, Slater) 3:2. 57. Rüfenacht (Moser, Arcobello) 4:2. 59. Arcobello (Moser, Rüfenacht) 5:2 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Rüfenacht) gegen Bern, 7mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Ebbett; Birner.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin, Krueger; Burren; Bodenmann, Ebbett, Pyörälä; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Raymond, Haas, Scherwey; Berger, Hischier, Randegger; Kämpf.

Fribourg-Gottéron: Waeber; Kienzle, Stalder; Holös, Abplanalp; Glauser, Chavaillaz; Mottet, Slater, Birner; Rossi, Bykow, Cervenka; Fritsche, Meunier, Vauclair; Neuenschwander, Schmutz, Chiquet.

Bemerkungen: Bern ohne Noreau (verletzt), Heim (überzählig), Dubois, Colin Gerber, Meyer und Wolf (Swiss League). Fribourg-Gottéron ohne Rathgeb, Sprunger, Schilt, Marchon (alle verletzt), Rivera (gesperrt) und Brust (überzähliger Ausländer). - Pfostenschüsse: 26. Andersson, 36. Untersander. - Timeout Fribourg (35.). - Fribourg von 58:23 bis 58:56 ohne Goalie.

Galerie

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/bern-gewinnt-das-zaehringerderby.html

Weitere Meldungen

22.05.2019

CHL-Auslosung

01.05.2019

Auktion

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

SC Bern

#SCBern COO Rolf Bachmann nach der heutigen Auslosung in Bratislava für die @championshockey Gruppenphase 2019/20.… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Die Gegner des #SCBern in der CHL-Gruppenphase sind bekannt. ow.ly/LX4d30oNFmu

SC Bern

👉 Morgen, ab 16 Uhr, heisst es wieder: Tatzen drücken für das grosse Los in der CHL 😊 Welche Gruppengegner würdest… twitter.com/i/web/status/1…