Matchbericht

SC Bern

#SCBern COO Rolf Bachmann nach der heutigen Auslosung in Bratislava für die @championshockey Gruppenphase 2019/20.… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Die Gegner des #SCBern in der CHL-Gruppenphase sind bekannt. ow.ly/LX4d30oNFmu

SC Bern

👉 Morgen, ab 16 Uhr, heisst es wieder: Tatzen drücken für das grosse Los in der CHL 😊 Welche Gruppengegner würdest… twitter.com/i/web/status/1…

Bern nimmt zwei Punkte aus dem Tessin nach Hause

Nach dem gestrigen Sieg gegen den HC Lugano musste sich heute erneut ein Tessiner Club dem SC Bern beugen. Allerdings gewannen die Mutzen gegen den HC Ambri-Piotta erst in der Overtime mit 4:3.

Die Leventiner machten dem Meister das Leben über weite Strecken schwer, denn sie traten mit viel Energie und grossem Engagement auf, was auch die Schussstatistik zu Gunsten der Tessiner untermauert. Ambri holte gegen die Mutzen dreimal einen Rückstand auf und besass in der Schlussphase durchaus auch die Möglichkeiten zum Sieg. Da sich Leonardo Genoni im Verlauf der Partie immer mehr steigerte, nachdem er den ersten Treffer in der nahen Ecke zulassen musste, gelang den Tessinern der alles entscheidende Treffer jedoch nicht. So war es dann Eric Blum, der für die Berner, nach 16 Sekunden in der Verlängerung, den Zusatzpunkt sicherstellte.
Genau wie das 4:3 war auch der erste Treffer der Berner eine Augenweide: nach dem Doppelpass zwischen Simon Bodenmann und Tristan Scherwey hiess es in der elften Minute 1:0 für den SCB. Doch nur gerade 40 Sekunden später glich Ambri durch Matt D'Agostini aus. Nun war wieder der SCB an der Reihe und ging in der 25. Minute durch Gaëtan Haas im Powerplay erneut in Führung. Gaëtan Haas reagierte auf einen Abpraller vor dem Tessiner Tor am schnellsten und erzielte das 2:1. Doch die Gastgeber blieben dran und konnten ihrerseits ein Powerplay ausnutzen. Lhotak war der glückliche Torschütze, als er den Puck unabsichtlich mit dem Schlittschuh ins Berner Tor ablenkte. Aber nicht nur Ambri wusste auf ein Gegentor zu reagieren, auch Bern war um eine Antwort nicht verlegen. Mason Raymond erzielte mit einem Knaller von der blauen Linie die erneute Berner Führung. Diese sollte bis zur 49. Minute halten, eh Plastino - ebenfalls mit einem Weitschuss -  den erneuten Ausgleich für seine Farben erzielte.

Auch wenn der SCB nicht restlos zu überzeugen vermochte, steigerten sie sich in den letzten paar Spielen wieder und scheinen auf einem guten Weg zurück zur 'Normalform'. Drei weitere Bewährungsproben hat der SCB noch bis zur Weihnachtspause vor sich, wovon sie zwei Mal zuhause  - Dienstag gegen Kloten und Samstag gegen Gottéron - und einmal auswärts - gegen Zug - antreten müssen.


Telegramm:

Ambri-Piotta - Bern 3:4 (1:1, 1:2, 1:0, 0:1) n.V. 4806 Zuschauer. - SR Massy/Tscherrig, Castelli/Gurtner.
Tore: 11. (10:14) Bodenmann (Scherwey, Arcobello) 0:1. 11. (10:54) D'Agostini (Müller) 1:1. 25. Raymond (Bodenmann, Blum/Ausschluss Bianchi) 1:2. 36. Lhotak (Zwerger, Fora/Ausschluss Kamerzin) 2:2. 38. Raymond (Arcobello, Rüfenacht) 2:3. 49. Plastino (D'Agostini, Berthon/Ausschluss Kämpf) 3:3. 61. (60:16) Blum (Haas, Bodenmann) 3:4.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 3mal 2 plus 10 Minuten (Kämpf) gegen Bern.
PostFinance-Topskorer: D'Agostini; Ebbett.

Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Jelovac; Fora, Zgraggen; Ngoy, Collenberg; Gautschi; Trisconi, Kostner, Bianchi; D'Agostini, Müller, Zwerger; Hazen, Emmerton, Lhotak; Lauper, Goi, Berthon; Mazzolini.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin, Krueger; Burren; Bodenmann, Arcobello, Rüfenacht; Raymond, Haas, Scherwey; Hischier, Ebbett, Kämpf; Berger, Pyörälä, Randegger.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Gautschi, Stucki, Pinana (alle verletzt), Incir (krank), Kubalik (Nationalteam Tschechien), Taffe, Guggisberg und Monnet (alle überzählig), Bern ohne Moser (verletzt), Meyer (krank), Morin (überzähliger Ausländer), Noreau (Nationalteam Kanada), Colin Gerber und Heim (U20), Dubois und Wolf (Swiss League). Pfostenschuss Kämpf (49.).

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/bern-nimmt-zwei-punkte-aus-dem-tessin-nach-hause.html

Weitere Meldungen

22.05.2019

CHL-Auslosung

01.05.2019

Auktion

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

SC Bern

#SCBern COO Rolf Bachmann nach der heutigen Auslosung in Bratislava für die @championshockey Gruppenphase 2019/20.… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Die Gegner des #SCBern in der CHL-Gruppenphase sind bekannt. ow.ly/LX4d30oNFmu

SC Bern

👉 Morgen, ab 16 Uhr, heisst es wieder: Tatzen drücken für das grosse Los in der CHL 😊 Welche Gruppengegner würdest… twitter.com/i/web/status/1…