Matchbericht

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern gewinnt zum zehnten Mal in Folge. ow.ly/gL2530g1Nrv

SC Bern

#SCBern Doppeltorschütze @13_bodi nach dem 3:2 Sieg n. P. gegen @officialGSHC im SCB TV Interview🎙️🎥 ➡️… twitter.com/i/web/status/9…

SC Bern

Spielende. 2 Punkte. Der #SCBern gewinnt gegen @officialGSHC mit 3:2 nach Penaltyschiessen. pic.twitter.com/lsvM5yJqS3

Bern schafft das Break

Dem SC Bern geling ein Auftakt nach Mass in die Playoffs. Die Mutzen besiegen Qualifikationssieger ZSC Lions in der ersten Viertelfinal-Partie mit 4:3 nach Penaltyschiessen.

Es war Simon Bodenmann, der für das Team von Lars Leuenberger den Gamewinner erzielte und die zahlreich mitgereisten Berner Fans zum Jubeln brachte. Bodenmanns Tor war der 11. Penalty des Spiels, welcher das 2:1 im Penaltyschiessen bedeutete, ehe Auston Matthews auch bei seinem zweiten Versuch an Berns Keeper Jakub Stepanek scheiterte. Damit haben die Lions auch ihr siebtes Penaltyschiessen der Saison verloren, notabene das zweite gegen den SCB. Damals sorgte Justin Krueger nach dem 16. Penalty für die Entscheidung.

Der Sieg der Mutzen war mehr als verdient. Sie spielten kompakt und aufsässig und machten den etwas passiv auftretenden Platzherren durch Kampf und grossen Willen das Leben phasenweise ziemlich schwer. Auch wenn die Beine zu Ende des Spiels bei einigen Spielern schwer wurden, waren die Mutzen stets auf der Höhe ihrer Aufgabe und standen dem Sieg in der Verlängerung gar näher. Zudem gingen die Berner schon in der regulären Spielzeit zweimal in Führung.
Das erste Tor diese schnellen und spannenden Spiels erzielten jedoch die Zürcher bereits nach 39 Sekunden durch Ryan Shannon. Er profitierte von einem Schuss, der unglücklich von der Bande direkt vors Berner Tor abprallte. In der Folge mussten die Berner etwas Glück in Anspruch nehmen, dass die Zürcher nicht mit 2:0 in Führung gingen, doch Jakub Stepanek hielt seine Mannschaft mit einigen guten Paraden im Spiel.
In der neunten Minute kamen die Berner durch einen schnell vorgetragenen Konter zum Ausgleich. Alain Berger tankte ich durch das Zürcher Drittel, kurvte hinter dem Tor hindurch und passte auf den heranbrausenden Timo Helbling, welcher mit einer Direktabnahme Lukas Schlegel im Zürcher Tor keine Chance liess.
Kurz nachdem die Gastgeber zwei Powerplaychancen gegen die Berner ungenutzt verstreichen liessen, konnte der SCB gar mit 2:1 in Führung gehen. Ramon Untersander traf nach einem weiteren Konter auf Pass von Derek Roy.
Doch die Zürcher blieben dran und suchten ihr Heil ebenfalls in schnellen Gegenstössen. In der 31. Minute enteilte Pius Suter der gesamten Berner Verteidigung und konnte nur noch mittels eines Stockwurfs gestoppt werden, was zu einem Penalty führte. Suter verwerte diesen mit einem Handgelenkschuss auf die Fanghandseite von Jakub Stephanek.
Auch das dritte Berner Tor rund vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit ging auf das Konto eines Verteidigers. Sandro Wiedmer, der mit einer B-Lizenz von Visp gekommen war, krönte eine  Druckphase des SCB mit dem erneuten Führungstreffer. Doch Marc-André Bergeron rettete die ZSC Lions drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit mit dem Treffer zum 3:3 in die Verlängerung.

In der Verlängerung neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken, so dass das Penaltieschiessen über Sieg oder Niederlage entscheiden musste. Wie bereits beim 6:5 Heimsieg der Mutzen am 23. Dezember des letzten Jahres, dominierten vor allem die Torhüter, welche die meisten Schüsse neutralisieren konnten. Erst der 11. Penalty durch Simon Bodenmann bracht die Entscheidung zu Gunsten der Berner.

Bereits am Samstag kommt es in der PostFinance-Arena (Spielbeginn 20.15 Uhr) zum zweiten Spiel im Kampf um den Einzug in die Playoff-Halbfinals.

 

Telegramm:

ZSC Lions - Bern 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:0) n.P.

10'064 Zuschauer. - SR Vinnerborg/Wehrli, Balazs/Küng. - Tore: 1. (0:39) Shannon (Blindenbacher) 1: 0. 9. Helbling (Alain Berger, Gian-Andrea Randegger) 1:1. 22. Untersander (Roy) 1:2. 31. Suter (Penalty) 2:2. 56. Wiedmer (Bodenmann) 2:3. 57. Bergeron (Matthews) 3:3. - Penaltyschiessen: Matthews -, Conacher 0:1; Bergeron 1:1, Hischier -; Shannon -, Krueger -; Suter, Moser -, Nilsson -, Rüfenacht -; Bodenmann 1:2, Matthews -. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Nilsson; Conacher.

ZSC Lions: Schlegel; Blindenbacher, Siegenthaler; Rundblad, Geering; Seger, Bergeron; Nilsson, Matthews, Herzog; Künzle, Shannon, Suter; Patrik Bärtschi, Trachsler, Schäppi; Chris Baltisberger, Cunti, Wick; Jan Neuenschwander.

Bern: Stepanek; Helbling, Beat Gerber; Flurin Randegger, Untersander; Krueger, Kreis; Gian-Andrea Randegger, Wiedmer; Bodenmann, Ebbett, Simon Moser; Scherwey, Martin Plüss, Hischier; Alain Berger, Pascal Berger, Reichert.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Flüeler, Daniel Schnyder und Dan Fritsche (alle verletzt), Foucault und Keller (überzählige Ausländer) sowie Hächler, Malgin und Karrer (alle überzählig), Bern ohne Kobasew, Bergenheim, Ness, Bührer, Ness, Kousa, Blum und Jobin (alle verletzt). - 51. Pfostenschuss Matthews. - 75. Timeout Bern.

Interview

http://scb.ch.t34.business-hosting.ch/news/matchbericht/newsitem/bern-schafft-das-break.html

Weitere Meldungen

18.10.2017

Weiter so!

30.09.2017

Vom 3:2 zum 3:6

18.09.2017

Drei Siege

11.09.2017

Zwei Siege

22.08.2017

Zweites Shutout

22.08.2017

Stimm dich ein

22.08.2017

Golf-Challenge

17.08.2017

Späte Tore

12.08.2017

Erster Sieg

11.08.2017

Erster Test

10.08.2017

Es geht los!

21.06.2017

BernARTiner

02.06.2017

Eis im Sommer

16.05.2017

CHL Auslosung

360°-Video

SC Bern

Der #SCBern gewinnt zum zehnten Mal in Folge. ow.ly/gL2530g1Nrv

SC Bern

#SCBern Doppeltorschütze @13_bodi nach dem 3:2 Sieg n. P. gegen @officialGSHC im SCB TV Interview🎙️🎥 ➡️… twitter.com/i/web/status/9…

SC Bern

Spielende. 2 Punkte. Der #SCBern gewinnt gegen @officialGSHC mit 3:2 nach Penaltyschiessen. pic.twitter.com/lsvM5yJqS3