Matchbericht

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…

Dritter Sieg

Auch in Spiel drei lässt der SC Bern nichts anbrennen und gewinnt gegen Genf mit 5:1. Damit führen die Mutzen mit 3:0 in der Serie.

Auch im dritten Spiel in der Serie gegen Genf agierten die Berner über weite Strecken souverän und liessen den Gästen nur wenig Raum sich zu entfalten. Zwar waren die Grenats besser als noch am Samstag ins Spiel gestartet, doch die Berner Verteidigung mit Eckpfeiler Leonardo Genoni agierte jederzeit abgeklärt und liess nur wenig zu.
Und auch in Punkto Härte hatten die Berner die Nase vorne, allen voran Tristan Scherwey, welcher mit einigen kernigen Checks die Genfer in die Schranken wies. Es war dann auch Tristan Scherwey, welcher das Skore in der 17. Minute eröffnete.
Zu Beginn des Mitteldrittels agierten die Berner etwas passiv und die Genfer übernahmen die Initiative. Sie kamen innerhalb kurzer Zeit zu einigen sehr guten Chancen, Tanner Richard sowie Kevin Romy scheiterten nur knapp. So kam das 2:0 für Bern durch Simon Bodenmann ein bisschen wie aus heiterem Himmel, denn die Gäste standen in dieser Phase dem 1:1 näher als die Berner dem 2:0.
Auch wenn es erst 2:0 stand, schienen die Genfer nicht mehr so richtig an eine Wende zu glauben und spätestens nach zwei weiteren Toren für den SCB kurz vor Ende des Mitteldrittels war die Entscheidung gefallen. Mason Raymond traf nach einem mustergültigen Pass von Gaëtan Haas zum 3:0 und nur 53 Sekunden später erhöhte Andrew Ebbett mit einem Kunstschuss zum 4:0.
Kurz nach Wiederbeginn des letzten Abschnitts erhöhte Simon Moser im Powerplay auf 5:0. In der Folge kontrollierte der SCB das Geschehen auf dem Eis souverän, musste aber dennoch kurz vor Schluss einen Gegentreffer durch Stéphane da Costa hinnehmen.

Weiter geht es am Samstag in Genf. Das Spiel wird live in der Oldies Bar (ab 19.00 Uhr geöffnet) übertragen.

Telegramm:

Bern - Genf-Servette 5:1 (1:0, 3:0, 1:1)
16'421 Zuschauer. - Schiedsrichter Dipietro/Wiegand, Borga/Stuber. - Tore: 17. Scherwey (Untersander, Haas) 1:0. 26. Bodenmann (Ebbett) 2:0. 38. (37:42) Raymond (Haas) 3:0. 39. (38:35) Ebbett (Bodenmann, Andersson) 4:0. 42. Moser (Rüfenacht, Arcobello/Ausschluss Da Costa) 5:0. 56. Da Costa (Tömmernes/Ausschluss Rüfenacht) 5:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 Minuten gegen Genf/Servette. - PostFinance-Topskorer: Bodenmann; Fransson.

Bern: Genoni; Kamerzin, Noreau; Untersander, Burren; Andersson, Krueger; Wolf; Bodenmann, Ebbett, Kämpf; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Raymond, Haas, Scherwey; Berger, Hischier, Randegger; Meyer.

Genf-Servette: Bays; Vukovic, Fransson; Jacquemet, Tömmernes; Antonietti, Bezina; Petschenig; Da Costa, Forget, Douay; Löffel, Romy, Riat; Wick, Richard, Simek; Traber, Rubin, Hasani.

Bemerkungen: Bern ohne Blum (verletzt), Gerber (krank), Aaltonen, Pyörälä und Heim (überzählig), Genève-Servette ohne Rod (gesperrt), Almond, Descloux, Mercier, Schweri (verletzt), Keränen, Spaling, Holdener, Grossniklaus (überzählig). 16. Pfostenschuss von Hasani. 40. Pfostenschuss von Scherwey.

Galerie

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/dritter-sieg.html

Weitere Meldungen

23.12.2018

Frohe Festtage!

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…