Matchbericht

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…

Ein schöner Steigerungslauf

Der SCB unterliegt im Spiel der NHL Global Series Challenge den New Jersey Devils knapp mit 2:3 nach Verlängerung.

Am Schluss bejubelten die 17'031 Zuschauer in der ausverkauften PostFinance-Arena nicht nur ihren SCB ausgiebig, sondern feierten auch die Mannschaft der New Jersey Devils, deren Spieler, darüber sichtlich überrascht, sich freuten und mit der Stehrampe sogar die Welle machten. Es war der Abschluss eines einmaligen und äusserst unterhaltsamen Abends.
Erstmals seit 2008 (1:8 gegen die New York Rangers) mass sich der SCB mit einem Team aus der NHL. Im Rahmen der Global Series Challenge der NHL empfing der SCB die New Jersey Devils, die Mannschaft des ehemaligen SCB-Juniors und Nr.1 Draft Nico Hischier. Eines vorweg: Der SCB machte eine unvegleichbar bessere Figur als beim letzten Rendez-vous mit einem NHL-Team und hätte am Ende gar gewinnen können... 
Am Anfang sah es noch so aus, als wären die Berner im Schwimmunterrricht, aber mit zunehmender Spieldauer, vor allem auch nach der Motivationsspritze durch das Tor ihres Captains Simon Moser zum 1:1 zu Beginn des Mitteldrittels, war der SCB seiner Aufgabe immer besser gewachsen. Die Klasse der Devils als Team und einiger ihrer überragenden Einzelspieler – dazu wären bei weitem nicht nur Nico Hischier und Taylor Hall zu zählen – war stets unverkennbar. Aber die Berner trauten sich mehr und mehr zu, wehrten sich in der Mitte des Schlussdrittes mit allerletztem Einsatz und dem grossartigen Leonardo Genoni im Rücken auch bei einem schwindelerregenden Powerplay New Jerseys erfolgreich und konnten kurz vor Schluss durch einen tollen Treffer von Mark Arcobello gar ausgleichen. Damit hatten die Devils nicht gerechnet. 
Nicht genug: Sie mussten noch mehr über sich ergehen lassen, als der SCB in der Verlängerung dominierte und sich durch Gaëtan Haas und Mark Arcobelello allerbeste Chancen herausspielte. Doch am Ende entschied dann Taylor Hall, MVP der vergangenen NHL-Saison, das attraktive Spiel mit dem Tor zum 2:3.

Telegramm:

SC Bern – New Jersey Devils 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:1) n.V.
PostFinance-Arena. – 17’031 Zuschauer. – SR Meier (USA), Wiegand / Cameron (USA), Kovacs. – Tore: 6. Greene (Wood) 0:1. 21. Moser (Arcobello) 1:1. 33. Lovejoy (Zacha) 1:2. 58. Arcobello (Andersson) 2:2. 64. Hall 2:3. – Strafen: Bern 2-mal 2 Minuten, New Jersey 3-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: Bern ohne Bieber, Kämpf und Untersander (alle verletzt).
Bern: Genoni; Kamerzin, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Burren, Marti; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Heim; Sciaroni, Haas, Scherwey; Jeremi Gerber, Berger, Grassi.
New Jersey: Kinkaid; Vatanen, Müller; Severson, Greene; Lovejoy, Butcher; Santini; Palmieri, Hischier, Hall; Bratt, Zacha, Johansson; Dea, Zajac, Wood; Noesen, Boyle, Coleman; Quenneville.

Galerie

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/ein-schoener-steigerungslauf.html

Weitere Meldungen

23.12.2018

Frohe Festtage!

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…