Matchbericht

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…

Kantersieg gegen Genf

Der SC Bern gewinnt in einer Partie mit 148 Strafminuten diskussionslos mit 7:0 gegen Genf Servette und bleibt damit Leader Biel auf den Fersen.

Es war kein Spiel auf hohem Niveau, aber dennoch kamen die knapp 16'000 Zuschauer auf ihre Kosten. Sie sahen einen solide spielenden SCB, welcher wenig Fehler machte und im Powerplay (5 Treffer) äusserst effizient agierte.
Dabei entschieden die Mutzen das Spiel bereits im Startdrittel, als sie nach Toren von Eric Blum, Alain Berger – mit seinem ersten Saisontreffer – und Tristan Scherwey mit 3:0 in Führung lagen.
Auch nach der ersten Pause änderte sich am Spielgeschehen nichts, Bern dominierte die Gäste aus Genf weiterhin und kam zu Spielmitte gar zum 4:0 durch Gaëtan Haas.
Dieser Treffer weckte die Gäste aus Genf auf. Zwar kam aus spielerischer Sicht immer noch herzlich wenig, dafür geizten sie nicht mit (überhartem) Körpereinsatz. Auslöser einer ersten Massenkeilerei war ein Check von hinten gegen Eric Blum. Nach diesem ersten Rencontre blieb die Stimmung aufgeheizt und es kam zu weiteren Scharmützeln. Bilanz des zweiten Drittels: 3:0 Tore für Bern, 71:63 Strafminuten für Servette.

Den Schlusspunkt einer unterhaltsamen Partie setzte Stürmer Matthias Bieber, welcher imit dem fünften Powerplay-Tor des Abends seinen ersten Treffer für Bern feiern konnte. Ebenfalls Grund zum Feiern hatte Goalie Leonardo Genoni, er blieb bereits zum fünften Mal in dieser Meisterschaft ohne Gegentreffer.

Auch am Freitag trifft der SCB zuhause auf ein Team aus der unteren Tabellenhälfte, der HC Ambri-Piotta weilt zu Gast in der PostFinance-Arena. Am Sonntag gastieren die Mutzen dann in Lausanne.
 

Telegramm:

Bern - Genève-Servette 7:0 (3:0, 3:0, 1:0)
15'890 Zuschauer. - SR Hebeisen/Urban, Gnemmi/Wüst. - Tore: 10. (9:54) Blum (Andersson, Mursak/Ausschluss Richard) 1:0. 11. Berger (Kämpf) 2:0. 19. Scherwey (Sciaroni, Andersson) 3:0. 29. Haas (Mursak, Andersson/Ausschluss Mayer) 4:0. 33. Ruefenacht (Arcobello, Moser/Ausschluss Vukovic) 5:0. 39. Mursak (Arcobello, Haas/Ausschlüsse Winnik, Richard) 6:0. 46. Bieber (Arcobello, Moser/Ausschluss Skille) 7:0.
Strafen: 11mal 2 plus 5 (Ebbett) plus 2mal 10 Minuten (Berger, Ruefenacht) plus Spieldauer (Ebbett) gegen Bern, 17mal 2 plus 5 (Berthon) plus 2mal 10 Minuten (Rubin, Fritsche) plus Spieldauer (Berthon) gegen Genève-Servette.- PostFinance-Topskorer: Ebbett; Tömmernes.
Bern: Genoni; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin, Untersander; Bieber, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Ruefenacht; Sciaroni, Haas, Scherwey; Grassi, Berger, Kämpf.
Genève-Servette: Mayer; Vukovic, Fransson; Jacquemet, Tömmernes; Völlmin, Mercier; Antonietti, Bezina; Wick, Richard, Almond; Skille, Rod, Winnik; Bozon, Romy, Rubin; Fritsche, Berthon, Kyparissis.
Bemerkungen: Bern ohne Marti und Heim (verletzt), Fogstad Vold und Colin Gerber (Swiss League), Genève-Servette ohne Bouma, Simek, Kast und Douay (alle verletzt). - Pfostenschuss Almond (48.). - Timeout Genève-Servette (45.).

Galerie

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/kantersieg-gegen-genf.html

Weitere Meldungen

23.12.2018

Frohe Festtage!

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…