Matchbericht

SC Bern

#SCBern gegen Genf heute live in der Oldies Bar. ow.ly/icMY30o8lHb

SC Bern

Hol dir die süsse Oster-Tasse im Fanshop, bei der Interhockey AG in Kirchberg oder online! ☕️🐣💐 #SCBern pic.twitter.com/03OsK4Qx2S

SC Bern

GAMEDAY 🔥🏒 Playoff-Viertelfinal Spiel 6. @officialGSHC 🦅 vs. #SCBern 🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/p7vzzauCm9

Keine Mühe mit Zug

In einem einseitigen Spiel gewinnt der SC Bern das Verfolgerduell gegen den EV Zug mit 3:0. Dabei gelang Leonardo Genoni in seinem siebten Spiel bereits der vierte Shutout.

Beide Teams standen vor zwei Tagen in der CHL im Einsatz, der SCB hatte aber mehr Energiereserven und setzte die Gäste aus Zug sofort unter Druck. Die gut 16'000 Zuschauer kamen in den Genuss eines frühen Berner Tores, Andrew Ebbett traf nach 84 Sekunden bereits zum ersten Mal in die gegnerischen Maschen. Dem Treffer ging eine sehenswerte Kombination über Jan Mursak und Marc Kämpf voraus.
Zug hatte in der Startphase nichts entgegenzusetzen, es dauerte gut sieben Minuten, bis Leonardo Genoni ein erstes Mal eingreifen musste. In der Folge vergaben die Mutzen allerbeste Chancen fast im Minutentakt und hätte  Zugs Tobias Stephan nicht eine hervorragende Leistung gezeigt, wäre das Spiel weitaus früher entschieden gewesen. So  musste sich der Berner Anhang bis zur 44. Minute gedulden, bis der Puck erneut in den Zuger Maschen landete. Thomas Rüfenacht traf mittels Ablenker zum 2:0. Den Schlusspunkt setzte Jan Mursak mit dem dritten Treffer ins leere Tor.

Morgen geht's auswärts weiter mit dem Berner Derby gegen die SCL Tigers.

 

Telegramm:

Bern - Zug 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)
PostFinance-Arena. - 16'178 Zuschauer. - SR Stricker/Tscherrig, Kovacs/Gnemmi. -
Tore: 2. Ebbett (Kämpf, Mursak) 1:0. 44. Rüfenacht (Burren, Arcobello) 2:0. 60. (59:15) Mursak (Arcobello, Ebbett) 3:0 (ins leere Tor). – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern, 5mal 2 Minuten gegen Zug. – PostFinance-Topskorer: Ebbett; Suri.
Bern: Genoni; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Colin Gerber, Marti; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Kämpf; Haas, Scherwey; Berger, Heim, Grassi.
Zug: Stephan; Schlumpf, Alatalo; Stadler, Morant; Zryd, Zgraggen; Thiry; Martschini, Klingberg, Suri; Lammer, Zehnder, Stalberg; Widerström, Albrecht, Haberstich; Leuenberger, Senteler, Schnyder.
Bemerkungen: Bern ohne Sciaroni (gesperrt), Bieber, Kamerzin und Untersander, Zug ohne Roe, McIntyre, Diaz, Simion und Fohrler (alle verletzt). Timeout Zug (57:56) und von 57:20 bis 58:47 und 58:57 bis 59:15 ohne Torhüter.

Galerie

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/keine-muehe-mit-zug.html

Weitere Meldungen

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

23.12.2018

Frohe Festtage!

SC Bern

#SCBern gegen Genf heute live in der Oldies Bar. ow.ly/icMY30o8lHb

SC Bern

Hol dir die süsse Oster-Tasse im Fanshop, bei der Interhockey AG in Kirchberg oder online! ☕️🐣💐 #SCBern pic.twitter.com/03OsK4Qx2S

SC Bern

GAMEDAY 🔥🏒 Playoff-Viertelfinal Spiel 6. @officialGSHC 🦅 vs. #SCBern 🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/p7vzzauCm9