Matchbericht

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…

Knappe Niederlage

Der SCB hat das vorletzte Gruppenspiel in der Champions Hockey League auswärts gegen Mountfield HK mit 4:5 verloren. Am nächsten Dienstag braucht der SCB nun einen Sieg nach 60 Minuten, um sich für die Achtelfinals zu qualifizieren.

Der SCB erwischte im vorletzten Gruppenspiel in Hradec Kralove gegen Mountfield HK einen denkbar schlechten Start. Bereits nach 5:05 Minuten lag das Team von Kari Jalonen 0:2 zurück. Ausgerechnet Jaroslav Bednar, der SCB-Meisterspieler von 2013, sorgte für die Berner Rücklage, die Micha Dragoun keine drei Minuten später verdoppelte. Der SCB schien zwar von Beginn an entschlossen auftreten zu wollen, vernachlässigte dabei aber defensive Pflichten. Die Tschechen blieben weiterhin stets gefährlich. Das zeigte sich auch kurz, nachdem Gian-Andrea Randegger den SCB mit einem Ablenker auf 1:2 herangebracht hatte. Bedrich Köhler nützte erneut eine Unaufmerksamkeit in der Berner Abwehr eiskalt aus. Mountfield HK bewies im ersten Drittel eindeutig, dass es über mehr Qualität verfügt, als es der letzte Gruppenrang mit nur vier Punkten aus ebenso vielen Spielen hätte vermuten lassen können. 
Auch der Start ins zweite Drittel missglückte dem SCB. Vermeintlich zu spät aus der Garderobe gekommen, gab es gleich einmal eine Bankstrafe. Doch handelte es sich um einen regeltechnischen Fehler. Denn die Pausenzeit war auf 15 statt 18 Minuten eingestellt, was die Schiedsrichter nicht bemerkt und offenbar auch nicht im Verlauf der Diskussion an der SCB-Spielerbank erkannt hatten. Der SCB deponierte zu Beginn des Schlussdrittels einen Spielfeldprotest. 
Die Gastgeber nützten den Fehlentscheid zum 4:1 in Überzahl aus. Doch liessen sich die Berner nicht beeindrucken, blieben dran und konnten durch ihren Captain und CHL-Topscorer Simon Moser nur 74 Sekunden später wieder auf 2:4 verkürzen. Das Wechselspiel zwischen Hoffnung und Rückschlag nahm seine Fortsetzung, als Thomas Rüfenacht in der 32. Minute wegen eines Checks gegen den Kopf eine 5-Minuten-Strafe mit Restausschluss erhielt. Doch der SCB überstand die Unterzahl und verkürzte kurz danach durch Marc Kämpf auf 3:4. Damit waren die Gäste nach zwei Dritteln trotz aller widrigen Umstände so nahe dran, wie seit der 6. Minute nicht mehr.
Im letzten Drittel versuchte der SCB alles, um den Ausgleich zu erzielen und hatte zahlreiche gute Möglichkeiten. Stattdessen ging Mountfield sechs Minuten vor Schluss wieder mit zwei Toren in Führung. Doch auch damit war das Spiel noch nicht gelaufen, denn Simon Bodenmann verkürzte gut zwei Minuten später auf 4:5. Doch es reichte nicht mehr.
Ob der Fehlentscheid noch ein Nachspiel haben wird, ist unklar. Nach jetzigem Stand muss der SCB nun das Rückspiel am kommenden Dienstag (PostFinance-Arena, 19.45 Uhr) innerhalb der regulären Spielzeit gewinnen, um sich als Gruppenzweiter für die Achtelfinals zu qualifizieren. Die Nottingham Panthers stehen als Gruppensieger fest.


Telegramm:

Mountfield HK – SC Bern 5:4 (3:1, 1:2, 1:1)
CPP Arena. – 2567 Zuschauer. – SR Piechaczek, Hribik / Frodl, Hynek. – Tore: 3. Bednar (Cingel, Gregorc/Ausschluss Andersson) 1:0. 6. Dragoun (Simanek) 2:0. 16. Randegger (Pyörälä, Untersander) 2:1. 18. Köhler (Dragoun) 3:1. 22. (21:46) Simanek (Cerveny, Cibulskis/Ausschluss Kämpf) 4:1. 23. (23:00) Moser (Noreau, Ebbett/Ausschluss Muska) 4:2. 38. Kämpf (Raymond) 4:3. 54. Simanek (Cap) 5:3. 56. Bodenmann (Haas) 5:4. – Strafen: Mountfield 5-mal 2 Minuten, Bern 2-mal 2 Minuten plus 5 Minuten plus Spieldauer-Strafe (Rüfenacht/Check gegen den Kopf). – Bemerkungen: Bern ohne Berger, Blum, Hischier (alle verletzt), Dubois und Wolf (Visp) und Colin Gerber (Langenthal).

Mountfield: Sedlacek; Cibulskis, Gregorc; Pavlik, Cap; Planek, Rosandic; Pohl; Jarusek, Zigo, Cerveny; Bednar, Kukumberg, Cingel; Köhler, Dragoun, Simanek; Muska, Vopelka, Dvorak.

Bern: Genoni; Noreau, Beat Gerber; Andersson, Krueger; Untersander, Burren; Kamerzin; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Bodenmann, Haas, Scherwey; Kämpf, Ebbett, Raymond; Meyer, Pyörälä, Randegger; Heim.

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/knappe-niederlage.html

Weitere Meldungen

23.12.2018

Frohe Festtage!

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…