Matchbericht

SC Bern

#SCBern gegen Genf heute live in der Oldies Bar. ow.ly/icMY30o8lHb

SC Bern

Hol dir die süsse Oster-Tasse im Fanshop, bei der Interhockey AG in Kirchberg oder online! ☕️🐣💐 #SCBern pic.twitter.com/03OsK4Qx2S

SC Bern

GAMEDAY 🔥🏒 Playoff-Viertelfinal Spiel 6. @officialGSHC 🦅 vs. #SCBern 🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/p7vzzauCm9

Lugano stoppt Bern

Der HC Lugano gewinnt zuhause gegen den SCB mit 2:0 und beendet damit die Serie der Mutzen nach zehn NL-Siegen in Folge.

Eigentlich müsste man ein Spiel mit über 40 Schüssen aufs Tor gewinnen, aber heute Abend schien das Lugano-Tor wie vernagelt zu sein. Der SCB schoss aus allen Lagen, hatte hervorragende Möglichkeiten und doch wollte der Puck den Weg in die Maschen einfach nicht finden. Dies lag vor allem am hervorragenden Lugano-Goalie Elvis Merzlikins, welcher die anstürmenden Berner schier zur Verzweiflung brachte. Und war der Lugano Goalie doch mal geschlagen, dann retteten entweder seine Teamkollegen oder die Latte in höchster Not.
Das Team von Kari Jalonen führte die feinere Klinge und war auch oft einen Schritt schneller, doch dies machten die Platzherren mit einer starken kämpferischen Leistung und grosser Effizienz wett.
So waren es dann auch die Luganesi, welche in der elften Minute durch Fazzini in Führung gingen. Der Lugano Stürmer ging im Slot der Berner vergessen und konnte sich unbedrängt vor SCB-Goalie Leonardo Genoni die Ecke aussuchen.
Bern blieb dran und setzte die Gastgeber unter permanenten Druck und versuchte mit Tempospiel die Luganesi zu zermürben. Dies schien auch aufzugehen, denn mit fortlaufender Dauer des Spiels wurden die Berner immer dominanter. Dies provozierte beim Gegner die eine oder andere Strafe, doch wie auch schon in den letzten Spielen, lief das Powerplay des SCB nicht so wie gewünscht. Im Gegenteil, Lugano erzielte den alles entscheidenden Treffer zum 2:0 mit einem Mann weniger auf dem Eis. Zwar blieben dem SCB danach noch knappe vier Minuten bis zum Spielende, doch auch eine erneute Überzahl mit 6 gegen 4 brachte den gewünschten Erfolg nicht.

Weiter geht es am Wochenende mit zwei Spielen. Am Freitag tritt der SCB auswärts gegen Lausanne an und am Samstag steht das Derby gegen Biel in der heimischen PostFinance-Arena statt.
 

Telegramm:

Lugano - Bern 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
5462 Zuschauer. - SR Stricker/Vinnerborg, Castelli, Kaderli. - Tore: 11. Fazzini (Klasen) 1:0. 57. Lapierre (Sannitz, Furrer/Ausschluss Sanguinetti!) 2:0. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Lugano, 2mal 2 Minuten gegen SC Bern. - PostFinance-Topskorer: Klasen; Ebbett.

Lugano: Merzlikins; Furrer, Sanguinetti; Vauclair, Ulmer; Wellinger, Chiesa; Ronchetti; Klasen, Lajunen, Fazzini; Sannitz, Lapierre, Walker; Bertaggia, Cunti, Reuille; Morini, Romanenghi, Zorin.

SC Bern: Genoni; Noreau, Andersson; Kamerzin, Krueger; Untersander, Burren; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Bodenmann, Haas, Scherwey; Kämpf, Ebbett, Raymond; Meyer, Heim, Randegger.

Bemerkungen: Lugano ohne Brunner, Bürgler, Hofmann, Kparghai und Riva (alle verletzt). - Bern ohne Alain Berger, Beat Gerber, Hischier und Pyörälä (alle verletzt) sowie Blum (gesperrt), Dubois, Colin Gerber und Wolf (Swiss League).  - Pfosten: 34. Noreau. - 58:24 Timeout Bern, ab 58:00 ohne Torhüter.

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/lugano-stoppt-bern.html

Weitere Meldungen

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

23.12.2018

Frohe Festtage!

SC Bern

#SCBern gegen Genf heute live in der Oldies Bar. ow.ly/icMY30o8lHb

SC Bern

Hol dir die süsse Oster-Tasse im Fanshop, bei der Interhockey AG in Kirchberg oder online! ☕️🐣💐 #SCBern pic.twitter.com/03OsK4Qx2S

SC Bern

GAMEDAY 🔥🏒 Playoff-Viertelfinal Spiel 6. @officialGSHC 🦅 vs. #SCBern 🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/p7vzzauCm9