Matchbericht

SC Bern

Weitere drei Punkte für den #SCBern ow.ly/t12G30gGbbG

SC Bern

Interview mit #SCBern Verteidiger Eric Blum nach dem 2:1 Auswärtssieg gegen den @EHC_Kloten_1934 ➡️… twitter.com/i/web/status/9…

SC Bern

Auswärtssieg! Der #SCBern gewinnt beim @EHC_Kloten_1934 mit 2:1 #bärnrockt 🤘🏻 pic.twitter.com/kBrFXb8hs7

Nur ein Punkt gegen Lausanne

Der SC Bern verliert das eminent wichtige Strichduell gegen den HC Lausanne mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

Rangmässig hat diese Niederlage noch keine Folgen, die Mutzen belegen nach 30 Runden immer noch Platz 7, haben aber ein oder zwei Spiele mehr ausgetragen als die direkten Konkurrenten aus Lausanne, Kloten und Ambri-Piotta.
Das Team von Lars Leuenberger startete schlecht ins Spiel, denn schon nach wenigen Sekunden beorderte Head Massy Luca Hischier wegen Beinstellens auf die Strafbank. Diese Einladung nahmen die Gäste aus der Waadt dankend an und gingen durch den Finnen Ossi Louhivaara in Führung. Die Mutzen zeigten sich nach dem Treffer der Lausanner ziemlich schockiert und mussten sich im ersten Spielabschnitt von den Gästen dominieren lassen. Nur 5 Schüsse gegenüber deren 11 von Lausanne – das sprach für sich. Zu Beginn des Mitteldrittels war das Spiel zwischen beiden Teams ausgeglichen und Bern kam nun vermehrt auch zu Abschlussversuchen. Da Bern nun auch mehr Druck auf das gegnerische Tor entwickelte, fingen sich die Lausanner innerhalb einer Minute zwei kleine Bankstrafen ein. Das anschliessende Powerplay mit 5 gegen 3 nutzen die Berner dann auch prompt zum Anschlusstreffer. Mikko Kousa erzielt in seinem vierten Spiel für die Mutzen sein erstes Tor.
Den Berner schien das Tor sichtlich gut zu tun, denn nun dominierte das Team von Lars Leuenberger die Partie klar und kam zu vielen guten Chancen. Eine davon nutzte Eric Blum bei Spielmitte zum viel umjubelten 2:1.
Auch in der Folge schien der SCB das Geschehen weitestgehend im Griff zu haben und erzielte sogar das vermeintliche 3:1, jedoch wurde dieses wegen eines  zu hohen Stockes von Martin Plüss nicht anerkannt. Bern mühte sich weiter ab und Lausanne schien in Rückstand liegend zu keiner Reaktion mehr fähig. Doch 122 Sekunden vor Schluss fiel der Ausgleich wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Für Lausanne traf erneut Ossi Louhivaara.  
Eigentlich hätte der SCB die Overtime für sich entscheiden müssen, denn das Team von Lars Leuenberger vergab mehrere erstklassige Chancen, konnte aber leider keine davon nutzen. Das Penaltyschiessen missriet den Mutzen dann vollends, denn keiner der Berner Schützen traf, während Louhivaara und Deruns für Lausanne den Zusatzpunkt sicherten.

Schon am Freitag steht der SCB wieder in der PostFinance-Arena im Einsatz. Die Mutzen empfangen Ambri-Piotta, welches mit vier Punkten Rückstand auf Rang 10 liegt, allerdings zwei Spiele weniger ausweist. Am Samstag reisen die Mutzen zum zweitplatzierten EV Zug.



Telegramm:

Bern - Lausanne 2:3 (0:1, 2:0, 0:1, 0:0) n.P.

14'967 Zuschauer. – SR Massy/Prugger, Fluri/Mauron. – Tore: 2. Louhivaara (Pesonen, Froidevaux/Ausschluss Luca Hischier) 0:1. 26. Kousa (Blum, Bergenheim/Ausschlüsse Stalder, Gobbi) 1:1. 31. Blum (Flurin Randegger, Luca Hischier) 2:1. 58. Louhivaara (Gobbi) 2:2. – Penaltyschiessen: Herren -, Krueger -; Louhivaara 0:1, Bodenmann -; Miéville -, Luca Hischier -; Pesonen -, Alain Berger -; Déruns 0:2. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Lausanne. – PostFinance-Topskorer: Conacher; Danielsson.

Bern: Schwendener; Beat Gerber, Blum; Kousa, Krueger; Flurin Randegger, Helbling; Tim Dubois; Bodenmann, Martin Plüss, Simon Moser; Conacher, Luca Hischier, Bergenheim; Alain Berger, Reichert, Marco Müller; Nico Hischier, Gian-Andrea Randegger, Michael Bärtschi.

Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Genazzi, Lardi; Dario Trutmann, Stalder; Jannik Fischer, Nodari; Walsky, Hytönen, Herren; Louhivaara, Miéville, Pesonen; Danielsson, Froidevaux, Déruns; Benjamin Antonietti, Paul Savary, Simon Fischer.

Bemerkungen: Bern ohne Pascal Berger, Bührer, Ebbett, Jobin, Kobasew, Kreis, Derek Roy, Ruefenacht, Tristan Scherwey, Smith und Untersander, Lausanne ohne Augsburger, Bang, Florian Conz und Rytz (alle verletzt). – Timeouts: Bern (26.); Lausanne (60.).

 

Photos: Thomas Hiller, Bern

Galerie

Interview

https://scb.ch.t34.business-hosting.ch/news/matchbericht/newsitem/nur-ein-punkt-gegen-lausanne.html

Weitere Meldungen

31.10.2017

All the best...

18.10.2017

Weiter so!

30.09.2017

Vom 3:2 zum 3:6

18.09.2017

Drei Siege

11.09.2017

Zwei Siege

22.08.2017

Zweites Shutout

22.08.2017

Stimm dich ein

22.08.2017

Golf-Challenge

17.08.2017

Späte Tore

12.08.2017

Erster Sieg

11.08.2017

Erster Test

10.08.2017

Es geht los!

SC Bern

Weitere drei Punkte für den #SCBern ow.ly/t12G30gGbbG

SC Bern

Interview mit #SCBern Verteidiger Eric Blum nach dem 2:1 Auswärtssieg gegen den @EHC_Kloten_1934 ➡️… twitter.com/i/web/status/9…

SC Bern

Auswärtssieg! Der #SCBern gewinnt beim @EHC_Kloten_1934 mit 2:1 #bärnrockt 🤘🏻 pic.twitter.com/kBrFXb8hs7