Matchbericht

SC Bern

Zehnter Sieg im elften Heimspiel für den #SCBern. ow.ly/iVlO30gFx6n

SC Bern

Interview mit #SCBern Captain Simon Moser nach dem heutigen 5:2 Heimsieg gegen @FrGotteron ➡️… twitter.com/i/web/status/9…

Trotz Niederlage bleibt der SCB Leader

Der SCB verliert das Spitzenspiel gegen die ZSC Lions mit 1:2 nach Verlängerung.

Trotz der Niederlage behält der SCB die Leaderposition mit einem Punkt Vorsprung auf den Gegner aus Zürich.

Beide Teams stiegen motiviert in die Partie und waren bemüht das Tempo hoch zu halten, dies ging aber hüben wie drüben auf Kosten der Präzision. So waren dann gute Chancen eher Mangelware und falls eines der Teams doch gefährlich vor dem Tor auftauchte, waren die beiden tadellosen Torhüter zur Stelle.
So wunderte es dann auch nicht, dass die knapp 17'000 Zuschauer bis weit ins letzte Drittel warten mussten, bis endlich das erste Tor fiel. Es waren die Gäste, die in der 49. Minute im Powerplay in trafen. Patrik Thoresen reagierte auf einen Abpraller vor Leonardo Genoni am schnellsten und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Zuvor hatten die Berner ihrerseits viermal die Chance im Powerplay zu spielen, doch die Mutzen brachten dabei keine wirklich zwingenden Abschlusssituationen zustande.
Nichts desto trotz gelang den Mutzen in der 55. Minute der verdiente Ausgleich. Gian-Andrea Randegger stocherte den Puck aus einem Gewühl heraus über die Linie.

So musste ein Spiel zwischen diesen beiden Teams erneut in der Verlängerung entschieden werden. Zu Beginn hatte Bern die besseren Chancen und Aaron Gagnon scheiterte nur knapp alleine vor Lukas Flüeler.
Auf der anderen Seite machte es Partick Geering besser, der nach 2 Minuten 19 in der Verlängerung seiner Mannschaft den Zusatzpunkt sicherte.

Die Meisterschaft wird nun wegen des Slovakia Cups für 10 Tage unterbrochen, weiter geht es also am 14. Februar, erneut mit einem Spiel gegen die ZSC Lions (auswärts).

Telegramm:

Bern - ZSC Lions 1:2 (0:0, 0:0, 1:1, 0:1) n.V.

16'758 Zuschauer. - SR Massy/Wiegand, Kaderli/Kovacs. - Tore: 49. Thoresen (Rundblad, Nilsson/Ausschluss Gerber) 0:1. 55. Randegger (Lasch) 1:1. 63. Geering (Nilsson) 1:2. - Strafen: je 4mal 2 Minuten.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Jobin, Krueger; Andersson, Gerber; Kamerzin; Bodenmann, Arcobello, Moser; Lasch, Plüss, Scherwey; Ebbett, Gagnon, Rüfenacht; Berger, Reichert, Müller; Randegger.

ZSC Lions: Flüeler; Blindenbacher, Siegenthaler; Rundblad, Geering; Marti, Guerra; Nilsson, Suter, Thoresen; Wick, Shannon, Herzog; Pestoni, Schäppi, Kenins; Künzle, Trachsler, Seger.

Bemerkungen: Bern ohne Noreau (verletzt), Hischier (überzählig), Kreis (Olten), Aebi, Dubois und Meyer Visp), ZSC ohne Chris Baltisberger (gesperrt), Sjögren (krank). SCB ab 40. ohne Bodenmann (nach einem Zusammenprall verletzt ausgeschieden).

Galerie

Interview

https://scb.ch.t34.business-hosting.ch/news/matchbericht/newsitem/trotzt-niederlage-bleibt-der-scb-leader.html

Weitere Meldungen

31.10.2017

All the best...

18.10.2017

Weiter so!

30.09.2017

Vom 3:2 zum 3:6

18.09.2017

Drei Siege

11.09.2017

Zwei Siege

22.08.2017

Zweites Shutout

22.08.2017

Stimm dich ein

22.08.2017

Golf-Challenge

17.08.2017

Späte Tore

12.08.2017

Erster Sieg

11.08.2017

Erster Test

10.08.2017

Es geht los!

SC Bern

Zehnter Sieg im elften Heimspiel für den #SCBern. ow.ly/iVlO30gFx6n

SC Bern

Interview mit #SCBern Captain Simon Moser nach dem heutigen 5:2 Heimsieg gegen @FrGotteron ➡️… twitter.com/i/web/status/9…