Matchbericht

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…

Vier Powerplay-Tore

Nach dem Sieg im Schweizer Cup gewinnt der SCB auch heute klar und deutlich mit 6:2 gegen den HC Fribourg-Gottéron.

Das Spiel begann für die Mutzen optimal, denn schon nach 46 Sekunden musste der erste Fribourger nach einem hohen Stock auf der Strafbank Platz nehmen. Und für einmal trafen die Berner auch im Powerplay! Bis dahin hatte der SCB das statistisch schlechteste Powerplay der gesamten Liga. Dies sollte sich – zumindest in diesem Spiel ändern. Vier der sechs Berner Tore wurde nämlich in Überzahl erzielt. Den Beginn machte Simon Moser mit dem 1:0 nach knapp drei Minuten. Es dauerte gute zehn Minuten, bis die Gäste aus Freiburg ein erstes Mal gefährlich vor Torhüter Leonardo Genoni auftauchten und sogleich den Ausgleich erzielten. Topscorer Julien Sprunger traf für seine Farben. Doch bereits beim nächsten Powerplay stellte Eric Blum den Eintore-Vorsprung wieder her. Damit ging‘s dann auch in die Pause. Obwohl die Saanestädter den Bernern unterlegen waren, blieben sie dran und kamen kurz nach der ersten Pause zum erneuten Ausgleich. Mit diesem Treffer bekamen die Gäste etwas Luft und gestalteten das Spiel etwas ausgeglichener, bis erneut Bern zuschlug. Mark Arcobello traf in der 26. Minute zum 3:2.
Nun war der Widerstand der Gäste gebrochen und der Qualifikationssieger der letzten Saison übernahm das Spieldiktat. Gaëtan Haas (40.), Jan Mursak (47.) und Tristan Scherwey (57.) erzielten die restlichen Tore zum auch in dieser Höhe verdienten 6:2-Sieg der Mutzen.
Zum besten Spieler des Abends wurde Beat Gerber gewählt, er spielte heute sein 100. Derby gegen den HC Fribourg-Gottéron!

Bereits Morgen treffen die beiden Teams in Fribourg (Spielbeginn 19.45) erneut aufeinander, dann heisst es zum dritten Mal innerhalb von sechs Tagen: Willkommen zum Zähringer Derby!


Telegramm:

Bern - Fribourg-Gottéron 6:2 (2:1, 2:1, 2:0)
PostFinance-Arena. - 16'475 Zuschauer. - SR Massy/Stricker, Kovacs/Wüst.
Tore: 3. Moser (Ebbett, Almquist/Ausschluss Chavaillaz) 1:0. 11. Sprunger (Walser, Chavaillaz) 1:1. 16. Blum (Mursak, Haas/Ausschluss Chavaillaz) 2:1. 23. Rossi (Schneeberger, Bykow) 2:2. 26. Arcobello (Scherwey, Andersson) 3:2. 40. (39:36) Haas (Scherwey, Mursak/Ausschluss Abplanalp) 4:2. 47. Mursak (Ebbett, Bieber) 5:2. 57. Scherwey (Haas, Blum/Ausschluss Rossi) 6:2.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 6mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron.

Bern: Genoni; Krueger, Blum; Burren, Almquist; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin; Mursak, Ebbett, Bieber; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Sciaroni, Haas, Scherwey; Berger, Heim, Grassi; Kämpf.

Fribourg-Gottéron: Berra (41. Waeber); Schneeberger, Stalder; Holös, Chavaillaz; Abplanalp, Furrer; Forrer; Mottet, Slater, Marchon; Rossi, Bykow, Micflikier; Sprunger, Walser, Miller; Vauclair, Schmutz, Lhotak; Holdener.

Bemerkungen: Bern ohne Untersander und Marti (beide verletzt), Gottéron ohne Birner, Schilt (beide verletzt) sowie Meunier (überzählig). - 24. Furrer verletzt ausgeschieden. - Pfosten: 56. Andersson.

Galerie

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/vier-powerplay-tore.html

Weitere Meldungen

23.12.2018

Frohe Festtage!

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

SC Bern

Noch 2⃣ Tage bis zur Night Of Champions. Hier die Meistermannschaft von 1992. Infos & Tickets:… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sportchef Alex Chatelain zum Strafmass gegen Tristan Scherwey. ow.ly/ZXOr30nkPWa

SC Bern

💪🏻 Grosses SCB-Tattoo-Quiz!❓Errate jede Woche den Spieler hinter dem Tattoo und schreib seinen Namen als Kommentar… twitter.com/i/web/status/1…