Matchbericht

SC Bern

SCB 60 Seconds, 24.09.18 | ➡️ 5 Punkte aus den Spielen am Wochenende gegen die @zsclions und die #SCLTigers, Beat G… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Noch 7⃣ Tage bis zur @NHL Global Series Challenge – @NJDevils vs. #SCBern. In der heutigen Folge geht's ums Durchsc… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Derby-Sieg des #SCBern gegen die SCL Tigers. ow.ly/KfcB30lVM7o

Weiterhin ungeschlagen

Der SCB gewann auch sein viertes Gruppenspiel in der Champions Hockey League. Wie in allen bisherigen Begegnungen siegte das Team von Kari Jalonen gegen die Cardiff Devils erneut mit einem Tor Differenz.

Die Ausgangslage vor der vierten Runde in der CHL-Gruppenphase war klar. Für den SCB ging es darum, bei sommerlichen Temperaturen im Heimspiel gegen die Cardiff Devils seine Leaderposition in der Gruppe G zu festigen. Die Waliser hingegen wollten in der PostFinance-Arena ihren ersten Sieg in dieser CHL-Saison anstreben. Das Team von Andrew Lord durfte dabei auf die Unterstützung von rund 200 angereisten Fans zählen.

Es herrschte von Beginn an ein munteres Hin und Her mit zahlreichen Offensiv-Aktionen, denen auf beiden Seiten oft nur ein wenig Präzsion beim letzten Pass oder im Abschluss fehlten, um einen Torreigen zu eröffnen. Zur Attraktivität des Startdrittels trug auch die Tatsache bei, dass es in der flüssigen Partie kaum Unterbrüche gab - den ersten nach 5:55 Minuten. Nicht wunschgemäss war aus Berner Sicht das Resultat nach 20 Minuten. Einzig Matthew Myers hatte getroffen und damit den sehr engagiert auftretenden Gästen zuzätzlich Schub verliehen. 

Der SCB, bei dem Matthias Bieber nach seiner im Sommertraining erlittenen Verletzung zu seinem Debüt kam, wirkte nach der ersten Pause entschlossen, das Kommando zu übernehmen. Und auf ähnliche Weise wie am Donnerstag beim Siegestor gegen die Växjö Lakers sorgte dann die erste Berner Angriffsformation in der 25. Minute mit einer ebenso schönen wie schnellen Kombination für den Ausgleich durch Simon Moser. Doch wer glaubte, nun sei das Spiel in die vom SCB gewünschten Bahnen gelenkt, wurde eines Besseren belehrt. Die Devils blieben dran und gingen durch Joey Martin nach herrlichem Steilpass von Gleason Fournier erneut in Führung. Gegen Ende des zweiten Drittels verhinderte der SCB dann eine mögliche Vorentscheidung, als er eine vierminütige Unterzahlphase schadlos überstand.

Für das dritte Drittel stellte Kari Jalonen alle seine Angriffslinien um, was spürbar für frischen Wind sorgte. Der Ertrag stellte sich ein, als Gregory Sciaroni in der 45. Minute einen Weitschuss von Eric Blum zum Ausgleich ablenken konnte. Und der Druck des SCB nahm weiter zu. Tohuwabohu vor Torhüter Ben Bowns war nun mehrheitlich das Motto, bis schliesslich Ramon Untersander mit einem seiner bekannten Weitschüsse zum 3:2 traf.

Weil Red Bull Salzburg sein Heimspiel gegen die Växjö Lakers gewonnen hat, steht bereits fest, dass der SCB für die Playoff-Achtelfinals qualifiziert ist. In der CHL folgt nun eine einmonatige Pause, bevor es für den SCB mit den Spielen um den Gruppensieg gegen Red Bull Salzburg weitergeht. Am 10. Oktober empfängt das Team von Kari Jalonen die Österreicher. Eine Woche später wird die Gruppenphase mit dem Auswärtsspiel in Salzburg abgeschlossen.

 

Telegramm:

SC Bern - Cardiff Devils 3:2 (0:1, 1:1, 2:0)

PostFinance-Arena. – 5761 Zuschauer. – SR: Prazak (CZE), Lemelin / Fuchs, Wüst.  – Tore: 13. Myers (Hedden) 0:1. 25. Moser (Mursak, Arcobello) 1:1. 31. Martin (Fournier/Ausschlüsse Mursak; Blood) 1:2. 45. Sciaroni (Blum) 2:2. 56. Untersander (Moser) 3:2. – Strafen: Bern 5-mal 2 Minuten, Cardiff 3-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: Bern ohne Rüfenacht (private Gründe), Colin Gerber, Fogstad Vold (überzählig) und Marti (Langenthal). 4. Pfostenschuss Blood. 20. Lattenschuss Arcobello. 55. Pfostenschuss Scherwey. 55. Timeout Cardiff.

 

Bern: Genoni; Untersander, Almquist; Andersson, Beat Gerber; Krueger, Blum; Kamerzin, Burren; Mursak, Arcobello, Moser; Sciaroni, Haas, Scherwey; Bieber, Ebbett, Kämpf; Berger, Heim, Grassi.

 

Cardiff: Bowns; Reddick, Blood; Richardson, Batch; Louis, Fournier; Pope, Martin, Bentivoglio; Haddad, Dixon, Linglet; Morisette, Myers, Moore; Faryna, Ulmer, Hedden; Rutkis.

 

Galerie

Interview

https://www.scb.ch/news/matchbericht/newsitem/weiterhin-ungeschlagen.html

Weitere Meldungen

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

06.09.2018

Dritter Sieg

03.09.2018

Tickets Cup

02.09.2018

Zwischenbilanz

15.08.2018

Zwei Turniere

25.05.2018

Auswärtsstart

17.05.2018

Wegen Umbau

16.04.2018

Dress Auktion

11.04.2018

Acht Monate...

17.03.2018

Genf verkürzt

15.03.2018

Dritter Sieg

12.03.2018

Der SCB muss...

07.03.2018

Playoff-Start!

03.03.2018

Sieg gegen Genf

03.03.2018

Tor des Monats

SC Bern

SCB 60 Seconds, 24.09.18 | ➡️ 5 Punkte aus den Spielen am Wochenende gegen die @zsclions und die #SCLTigers, Beat G… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Noch 7⃣ Tage bis zur @NHL Global Series Challenge – @NJDevils vs. #SCBern. In der heutigen Folge geht's ums Durchsc… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Derby-Sieg des #SCBern gegen die SCL Tigers. ow.ly/KfcB30lVM7o