Meldung

SC Bern

#SCBern-Headcoach #KariJalonen äussert sich im Rahmen der Halbzeit-Bilanz zu den wichtigsten Punkten des Coachings. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? 🎄🎅🏻🎁 Die neuen Playercaps von Scherwey, Moser, Blum und… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

SCB-60 Seconds vom 12. Dezember 2018: Weshalb die Wahl von #SCBern Sportchef @AlexChatelain1 auf @Niklas_Schlegel f… twitter.com/i/web/status/1…

Bern gewinnt gegen den Meister

Der SC Bern gewinnt das erste Spiel der Saison gegen die ZSC Lions mit 2:1 nach Verlängerung. Ramon Untersander erzielte nach 61 Sekunden in der Overtime das entscheidende Tor für die Gäste.

Es war das erwartet ausgeglichene Spiel zwischen dem Meister und dem Qualifikationssieger der letzten Saison. Beide Teams spielten noch nicht auf höchstem Niveau , liessen einander aber nicht viel Zeit und Raum zur Entfaltung.

Die 11'200 Fans, die auch zur Abschiedszeremonie von ZSC-Ikone Mathias Seger erschienen, mussten sich bis in die 47. Minute gedulden, bis der Puck den Weg ins Tor fand. Ausgerechnet ein Neuer war für den ersten Berner Saisontreffer verantwortlich. Der von Kloten gekommene Daniele Grassi stocherte die Scheibe aus einem Gewühl hinaus über die Linie. Doch die Lions glichen sieben Minuten später im Powerplay aus. Drew Shore traf mit einem wuchtigen Schuss von der blauen Linie und liess dem gewohnt sichern Berner Goalie Leonardo Genoni keine Chance. In der Folge erhöhte Bern den Druck, aber ein weiterer Treffer sollte in der regulären Spielzeit nicht mehr fallen. Da Denis Hollenstein in der letzten Minute des dritten Drittels noch eine Strafe kassierte, konnte Bern die Overtime mit vier gegen drei Feldspielern beginnen. In der 62. Minute gelang Ramon Untersander das glückliche, aber durchaus verdiente Siegestor. Glücklich, deshalb weil der Puck von ZSC-Spieler Chris Baltisberger unhaltbar abgelenkt würde.

Bereits morgen geht es in der PostFinance-Arena weiter mit dem Derby gegen die SCL Tigers.

 

Telegramm:

ZSC Lions - SC Bern 1:2 (0:0; 0:0; 1:1; 0:1) n.V.

Hallenstadion. – 11200 Zuschauer. - SR Stricker,  Hebeisen / Obwegeser, Wüst. – Tore: 47. Grassi (Berger, Almquist) 0:1. 54. Shore (Noreau, Wick/Ausschluss Haas) 1:1. 62. Untersander (Haas, Ebbett/Ausschluss Hollenstein) 1:2. – Strafen: ZSC 4-mal 2 Minuten, Bern 3-mal 2 Minuten.

ZSC Lions: Flüeler; Phil Baltisberger, Klein; Marti, Noreau; Geering, Sutter; Berni, Karrer; Wick, Shore, Bodenmann; Herzog, Sigrist, Hollenstein; Hinterkircher, Schäppi, Chris Baltisberger; Bachofner, Prassl, Miranda.

SC Bern: Genoni; Almquist, Untersander; Blum, Krueger; Beat Gerber, Andersson; Burren, Kamerzin; Moser, Arcobello, Mursak; Kämpf, Ebbett, Rüfenacht; Scherwey, Haas, Bieber; Grassi, Heim, Berger.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Suter (NHL Trainingscamp New York Islanders), Nilsson, Cervenka (verletzt), Blindenbacher (überzählig) und Pettersson (gesperrt), Bern ohne Marti, Colin Gerber, Fogstad Vold (Swiss League) und Sciaroni (gesperrt).

Interview

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/bern-gewinnt-gegen-den-meister.html

Weitere Meldungen

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

06.09.2018

Dritter Sieg

03.09.2018

Tickets Cup

02.09.2018

Zwischenbilanz

15.08.2018

Zwei Turniere

SC Bern

#SCBern-Headcoach #KariJalonen äussert sich im Rahmen der Halbzeit-Bilanz zu den wichtigsten Punkten des Coachings. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? 🎄🎅🏻🎁 Die neuen Playercaps von Scherwey, Moser, Blum und… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

SCB-60 Seconds vom 12. Dezember 2018: Weshalb die Wahl von #SCBern Sportchef @AlexChatelain1 auf @Niklas_Schlegel f… twitter.com/i/web/status/1…