Meldung

SC Bern

#SCBern-Headcoach #KariJalonen äussert sich im Rahmen der Halbzeit-Bilanz zu den wichtigsten Punkten des Coachings. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? 🎄🎅🏻🎁 Die neuen Playercaps von Scherwey, Moser, Blum und… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

SCB-60 Seconds vom 12. Dezember 2018: Weshalb die Wahl von #SCBern Sportchef @AlexChatelain1 auf @Niklas_Schlegel f… twitter.com/i/web/status/1…

Bern lässt Lugano keine Chance

Der SC Bern schlägt ein überraschend harmloses Lugano klar mit 4:0 und bewahrt somit seine Ungeschlagenheit.

Im dritten Meisterschaftsspiel der Saison liess der SCB seinem Gegner keine Chance. Die Mutzen hatte das Spiel von A bis Z im Griff und weil auch die Defensive wiederum eine bärenstarke Leistung zeigte, blieb Leonardo Genoni auch im zweiten Heimspiel der Saison ohne Gegentreffer.

Wie bereits gegen Langnau nahmen die Berner von Anfang an das Zepter in die Hand und diktieren das Spielgeschehen fast nach Belieben. Dennoch mussten sich die 16’000 Zuschauer bis zur 11. Minute gedulden, bis der erste Berner Treffer fiel. Mark Arcobello lenkte einen Schuss von Adam Almquist mit dem Körper ins Tor ab. Wer nun eine Reaktion der Luganesi erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die Tessiner waren nur im Powerplay ansatzweise gefährlich. Weil aber auch der SCB seine Chancen nicht nutzte, stand es bis weit nach Spielmitte noch immer nur 1:0 für die Gastgeber. Immerhin konnte Tristan Scherwey in der 37. Minute den Puck zum zweiten Mal im Tor unterbringen, er traf haargenau in die obere Torecke. Als Mark Arcobello sechs Minuten vor Schluss einen weiteren Treffer für die Mutzen erzielte, war das Spiel definitiv entschieden.Lugano-Coach Greg Ireland beorderte Torhüter Elvis Merzlikins zu Gunsten eines sechsten Feldspielers aus dem Tor. Der eine oder andere Versuch, den Puck im verlassenen Lugano-Tor unterzubringen misslang, bis Beat Gerber mit einem Lupfer über das gesamte Spielfeld erfolgreich war.

Der nächste Prüfstein für die Berner folgt am Freitag auswärts gegen die SCRJ Lakers. Am Samstag steht dann zuhause das Derby gegen die noch Verlustpunkt freien Bieler an.

 

Telegramm:

Bern - Lugano 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)
16'025 Zuschauer. - SR Tscherrig/Lemelin, Obwegeser/Wüst. -
Tore: 11. Arcobello (Almquist, Untersander) 1:0. 37. Scherwey (Haas, Rüfenacht) 2:0. 54. Arcobello (Moser, Krueger) 3:0. 60. (59:24) Gerber 4:0 (Haas, Genoni/ins leere Tor).
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 5mal 2 Minuten gegen Lugano.
PostFinance-Topskorer: Ebbett; Lapierre.

Bern: Genoni; Untersander, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Gerber; Kamerzin, Burren; Bieber, Arcobello, Moser; Sciaroni, Haas, Scherwey; Rüfenacht, Ebbett, Mursak; Berger, Heim, Grassi.

Lugano: Merzlikins; Loeffel, Wellinger; Jecker, Chorney; Ulmer, Ronchetti; Riva, Vauclair; Walker, Sannitz, Jörg; Lajunen, Lapierre, Hofmann; Fazzini, Morini, Reuille; Bürgler, Romanenghi, Bertaggia.

Bemerkungen: Bern ohne Kämpf (verletzt), Lugano ohne Sartori, Cunti, Klasen (verletzt) und Chiesa (Swiss League/Biasca). Wellinger verletzt ausgeschieden (12.). Pfostenschuss Haas (37.). Lugano von 57:35 bis 59:24 ohne Torhüter.

Interview

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/bern-laesst-lugano-keine-chance.html

Weitere Meldungen

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

06.09.2018

Dritter Sieg

03.09.2018

Tickets Cup

02.09.2018

Zwischenbilanz

15.08.2018

Zwei Turniere

SC Bern

#SCBern-Headcoach #KariJalonen äussert sich im Rahmen der Halbzeit-Bilanz zu den wichtigsten Punkten des Coachings. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? 🎄🎅🏻🎁 Die neuen Playercaps von Scherwey, Moser, Blum und… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

SCB-60 Seconds vom 12. Dezember 2018: Weshalb die Wahl von #SCBern Sportchef @AlexChatelain1 auf @Niklas_Schlegel f… twitter.com/i/web/status/1…