Meldung

SC Bern

Wieder ein 2:1 Sieg des #SCBern gegen die SCRJ Lakers. ow.ly/GpD830mUJMQ

SC Bern

Interview ➡️youtu.be/SoyC69f7LQg⬅️ mit Marc Kämpf nach dem heutigen 2:1 Sieg gegen die @lakers_1945 #SCBerntwitter.com/i/web/status/1…

Berner Sieg in zweitletzter Sekunde

In einem turbulenten Spiel besiegt der SC Bern den EV Zug auswärts mit 4:3. Matchwinner für die Mutzen war Mark Arcobello, welcher rund zwei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer erzielte.

Mit diesem Sieg eroberte der SC Bern die Tabellenspitze zurück, liegt aber nur gerade sechs Punkte vor dem achtplatzierten HC Lugano.
Liess der SCB in den letzten Spielen die Effizienz im Abschluss missen, glänzte er am heutigen Abend mit grosser Kaltblütigkeit und nutze seine wenigen guten Chancen zum Sieg. 45:22 Torschüsse und ein Hattrick von Zugs Topscorer Lino Martschini reichten den Zugern nicht zu drei Punkten und so bauten die Berner ihre Siegesserie gegen die Zuger auf acht Erfolge aus. Der erste Treffer der Partie gelang zwar den Gastgebern, jedoch wurde dieser nach einer Coaches Challenge zurecht wegen eines Offsides aberkannt. Praktisch im Gegenzug landete die Scheibe auch ein erstes Mal im Zuger Tor, doch dieses Mal zählte der Treffer durch Tristan Scherwey zum 1:0 für die Gäste. Zu Spielmitte gelang Zug der Ausgleich zum 1:1, nur fünf Minuten später konnte aber der SCB durch Simon Moser wiederum in Führung gehen. Für den erneuten Ausgleich für Zug sorgte erneut Lino Martschini, der Leonardo Genoni mittels Penalty zwischen den Schonern erwischte. Knapp zehn Minuten vor Schluss gingen die Zuger erstmals in Führung, sie profitierten dabei von einem Doppelausschluss auf Berner Seite. Doch das Team von Kari Jalonen rappelte sich noch einmal auf und erzielte seinerseits im Powerplay den Ausgleich zum 3:3. Calle Andersson hiess der glückliche Torschütze.
Als noch 20 Sekunden zu spielen blieben tankte sich Tristan Scherwey mit einem Energieanfall ins Zuger Drittel, bediente Calle Andersson, der auf den frei stehenden Mark Arcobello passte. Dieser zögerte nicht und schoss die Berner 2.4 Sekunden vor Schluss ins Glück.

Viel Zeit zum Feiern bleibt indes nicht, bereits morgen Samstag steht zuhause das Berner Derby gegen die SCL Tigers auf dem Programm.

 

Telegramm:

Zug - Bern 3:4 (0:1, 1:1, 2:2)
7145 Zuschauer. - SR Lemelin/Hebeisen, Kovacs/Schlegel. -
Tore: 20. (19:01) Scherwey (Hass, Sciaroni) 0:1. 31. Martschini (Zryd, McIntyre) 1:1. 36. Moser (Ebbett) 1:2. 43. Martschini (Ausschluss Klingberg!) 2:2 (Penalty). 51. Martschini (Everberg, Klingberg/Ausschlüsse Almquist, Krueger) 3:2. 58. Andersson (Arcobello, Moser/Ausschluss Thiry) 3:3. 60. (59:58) Arcobello (Andersson, Scherwey) 3:4. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Zug, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Martschini; Arcobello.

Zug: Stephan; Schlumpf, Stadler; Thiry, Alatalo; Zryd, Zgraggen; Klingberg, Roe, Everberg; Martschini, McIntyre, Suri; Lammer, Senteler, Simion; Schnyder, Albrecht, Zehnder; Leuenberger.

Bern: Genoni; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Boychuk, Ebbett, Kämpf; Sciaroni, Haas, Scherwey; Berger, Heim, Bieber; Grassi.
Bemerkungen: Zug ohne Morant und Diaz, Bern ohne Marti, Untersander (alle verletzt) und Mursak (krank). Tor von Zryd nach Coaches Challenge (Offside) aberkannt (18.). Time-out Bern (57.).

Interview

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/berner-sieg-in-zweitletzter-sekunde.html

Weitere Meldungen

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

06.09.2018

Dritter Sieg

03.09.2018

Tickets Cup

02.09.2018

Zwischenbilanz

15.08.2018

Zwei Turniere

SC Bern

Wieder ein 2:1 Sieg des #SCBern gegen die SCRJ Lakers. ow.ly/GpD830mUJMQ

SC Bern

Interview ➡️youtu.be/SoyC69f7LQg⬅️ mit Marc Kämpf nach dem heutigen 2:1 Sieg gegen die @lakers_1945 #SCBerntwitter.com/i/web/status/1…