Meldung

SC Bern

Herzlich Willkommen Inti Pestoni 🙌 #SCBern #bärnrockt pic.twitter.com/UYcOHmnazS

SC Bern

Mutzegschichte 🐻📖 Es war einmal am 12. Januar 1980: #SCBern-Stürmer Lauri Mononen 🇫🇮 im Duell mit dem Davoser Goali… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Alles Gute, Eric Blum! 🥅🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/sGqiYMq5If

Der SCB gleicht zum 2:2 aus

Nach einer engagierten Leistung gewinnt der SCB auswärts gegen Biel mit 5:2 und gleicht so die Halbfinal-Serie aus.

Nach dem überzeugenden 6:2-Heimsieg vom letzten Samstag stiegen die Mutzen mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen in die heutige Partie. Sie versuchten wie im letzten Spiel die Räume eng zu machen und möglichst viele Zweikämpfe zu gewinnen. Dies gelang in der Anfangsphase gut und die Stadtberner konnten ein deutliches Chancenplus verzeichnen, doch mit Fortdauer des ersten Abschnitts glich sich das Spielgeschehen weitestgehend aus. Da kam der erste Berner Treffer in der 15. Minute durch Captain Simon Moser gerade recht. Ein Treffer, welcher für viel Gesprächsstoff liefern sollte. Der Puck prallte nach einem Pass von Yanik Burren am Plexiglas seitlich ab, flog Richtung Tor und kam via Bande wieder zurück vors Gehäuse, wo ihn der Berner Captain nur noch einschieben musste. Biels Goalie Jonas Hiller verfolgte die Szene mit erhobenem Arm, da er der Meinung war, die Scheibe hätte zuvor das Spielfeld verlassen. Da die Schiedsrichter dies offenbar nicht so sahen, zählte der Treffer, auch wenn Jonas Hiller sich mit hochrotem Kopf lauthals beschwerte.

Während die Berner im ersten Abschnitt ein Powerplay noch ungenutzt verstreichen liessen, machten sie es in der 26. Minute besser. Thomas Rüfenacht schloss einen schnellen Gegenstoss mustergültig zum 2:0 ab. Nur 29 Sekunden später leistete sich Gregory Sciaroni einen folgenschweren Check, welcher ihm eine 5-Minuten- und Spieldauerdisziplinarstrafe einbrachte! Biel liess die Offerte nicht ungenutzt und kam durch Damien Brunner auf 1:2 heran. Nun geriet Bern mächtig unter Druck, konnte den knappen Vorsprung aber in die zweite Pause retten.

Gleich nach Wiederbeginn erhielt Beat Forster eine Strafe wegen Beinstellens. Und prompt schlugen die Berner erneut im Powerplay zu: Captain Simon Moser stellte den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Biel blieb aber dran und konnte nur fünf Minuten später durch Toni Rajala zum 2:3 verkürzen. Als sich rund zweieinhalb Minuten vor Schluss schon alle auf eine spannende Schlussphase vorbereiteten, traf Jan Mursak zum entscheidenden 4:2 für sein Team. Den Schlusspunkt unter einen mehrheitlich souveränen Auftritt des SCB setzte Tristan Scherwey mit dem 5:2 ins leere Tor.

Nach dem 2:2 Ausgleich geht es am Donnerstag in Bern weiter. Der Vorverkauf läuft ausschliesslich über die Vorverkaufsstellen von Ticketcorner und SportXX im Shoppyland. Über www.ticketcorner.ch können im print@home nur Stehplätze gebucht werden.

 

Telegramm:

Biel - Bern 2:5 (0:1, 1:1, 1:3)
6521 Zuschauer (ausverkauft). - SR Hebeisen/Salonen, Gnemmi/Kaderli. 
Tore: 15. Moser (Burren, Almquist) 0:1. 26. Rüfenacht (Scherwey, Mursak/Ausschluss Tschantré) 0:2. 29. Brunner (Earl, Fey/Ausschluss Sciaroni) 1:2. 44. Moser (Ebbett, Arcobello/Ausschluss Forster) 1:3. 49. Rajala (Fey) 2:3. 59. (58:23) Mursak (Ebbett) 2:4. 60. (59:13) Scherwey (Krueger, Arcobello) 2:5 (ins leere Tor). 
Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Schmutz) gegen Biel, 1mal 2 plus 5 Minuten (Sciaroni) plus Spieldauer (Sciaroni) gegen Bern. 
PostFinance-Topskorer: Fuchs; Arcobello.
Biel: Hiller; Maurer, Salmela; Fey, Forster; Janis Moser, Kreis; Sataric; Riat, Diem, Künzle; Pedretti, Kärki, Rajala; Brunner, Fuchs, Earl; Schmutz, Neuenschwander, Hügli; Tschantré.
Bern: Genoni; Burren, Almquist; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Krueger; Ruefenacht, Arcobello, Simon Moser; Grassi, Mursak, Ebbett; Sciaroni, Heim, Scherwey; Berger, Brügger, Bieber; Kämpf.
Bemerkungen: Biel ohne Paupe (verletzt) und Pouliot (überzählig), Bern ohne Haas, Kamerzin (verletzt), Achermann, Boychuk, Fogstad Vold, Colin Gerber, Marti und Rochow (überzählig). - Lattenschuss Scherwey (42.).

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/der-scb-gleicht-zum-22-aus.html

Weitere Meldungen

17.06.2019

Die Therapie

13.06.2019

Schwarz...

12.06.2019

Sommer?

07.06.2019

Der Teamspirit

03.06.2019

Start im Norden

22.05.2019

CHL-Auslosung

08.05.2019

Best of Hiller

01.05.2019

Auktion

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

SC Bern

Herzlich Willkommen Inti Pestoni 🙌 #SCBern #bärnrockt pic.twitter.com/UYcOHmnazS

SC Bern

Mutzegschichte 🐻📖 Es war einmal am 12. Januar 1980: #SCBern-Stürmer Lauri Mononen 🇫🇮 im Duell mit dem Davoser Goali… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Alles Gute, Eric Blum! 🥅🐻 #bärnrockt pic.twitter.com/sGqiYMq5If