Meldung

SC Bern

#SCBern-Headcoach #KariJalonen äussert sich im Rahmen der Halbzeit-Bilanz zu den wichtigsten Punkten des Coachings. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? 🎄🎅🏻🎁 Die neuen Playercaps von Scherwey, Moser, Blum und… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

SCB-60 Seconds vom 12. Dezember 2018: Weshalb die Wahl von #SCBern Sportchef @AlexChatelain1 auf @Niklas_Schlegel f… twitter.com/i/web/status/1…

Drei Tore im Powerplay

Der SC Bern gewinnt auch das dritte Spiel der Saison gegen die ZSC Lions nach starker Leistung auswärts mit 4:1.

Der SCB zeigte eine tolle Reaktion auf die zuletzt durchzogenen Darbietungen und beeindruckte mit einem durchwegs kompakten und entschlossenen Auftritt. Spielentscheidend in diesem unterhaltsamen Spiel war die Fünfminuten-Strafe von ex-SCB Spieler Maxin Noreau. In der 22. Minute musste der Kanadier wegen eines "Slew Footing" – Treten von hinten gegen das Bein oder Schlittschuhs eines Gegenspielers – frühzeitig unter die Dusche.
Diese Überzahlmöglichkeit nahmen die Berner dankend und ausgiebig an. Sie erzielten innerhalb von knapp drei Minuten gleich drei Treffer. Das Skore eröffnete Neuzugang Zach Boychuk, welcher nach den zwei Treffern im Cup nun erstmals in der Meisterschaft traf. Gute zwei Minuten später musste sich ZSC-Goalie Lukas Flüeler erneut geschlagen geben, Andrew Ebbett erzielte das 2:0 mit einem schönen Ablenker. Nur 30 Sekunden sorgte Thomas Rüfenacht mit einem Rebound für die Vorentscheidung.

Zwar kamen die Zürcher nach Spielmitte etwas besser zum Zug doch mehr als ein Penaltytreffer durch Fredrik Pettersson gelang den Zürchern nicht mehr. Dies lag nicht nur an der stabilen Berner Defensive, sondern auch an Pascal Caminada, welcher seinen Job hervorragend erledigte und sich aus dem Spiel heraus nie geschlagen geben musste.
Den Schlusspunkt unter ein unterhaltsames Spiel setzte Simon Moser mit dem 4:1 ins leere Zürcher Tor.

Morgen empfangen die Berner die angezählten Davoser, welcher mit ihrem Interimstrainer Michel Riesen zu Gast in der PostFinance-Arena sind.

 

Telegramm:

ZSC Lions - Bern 1:4 (0:0, 1:3, 0:1)
10'313 Zuschauer. - SR Eichmann/Fonselius, Kovacs/Altmann.
Tore: 23. Boychuk (Scherwey, Haas/Ausschluss Noreau) 0:1. 25. (24:49) Ebbett (Rüfenacht, Arcobello/Ausschluss Noreau) 0:2. 26. (25:20) Rüfenacht (Andersson, Ebbett/Ausschluss Noreau) 0:3. 33. Pettersson 1:3 (Penalty). 59. Moser (Almquist) 1:4 (ins leere Tor).
Strafen: 6mal 2 plus 5 Minuten (Noreau) plus Spieldauer (Noreau) gegen die ZSC Lions, 7mal 2 plus 10 Minuten (Rüfenacht) gegen Bern. – PostFinance-Topskorer: Hollenstein; Arcobello.


ZSC Lions: Flüeler; Klein, Phil Baltisberger; Noreau, Geering; Blindenbacher, Marti; Karrer, Berni; Chris Baltisberger, Prassl, Bachofner; Miranda, Shore, Hollenstein; Herzog, Ulmann, Hinterkircher; Pettersson, Schäppi, Bodenmann.
Bern: Caminada; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin; Boychuk, Arcobello, Moser; Rüfenacht, Ebbett, Kämpf; Bieber, Haas, Scherwey; Berger, Heim, Grassi; Sciaroni.
Bemerkungen: ZSC Lions ohne Cervenka, Nilsson, Suter, Sutter und Wick, Bern ohne Marti, Mursak und Untersander (verletzt), Colin Gerber und fogstad Vold (SL). 18. Blindenbacher verletzt ausgeschieden. 49. Pfostenschuss Heim. ZSC Lions von 57:56 bis 58:37 ohne Torhüter.

Interview

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/drei-tore-im-powerplay.html

Weitere Meldungen

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

05.10.2018

Starke Reaktion

03.10.2018

Auktion

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

06.09.2018

Dritter Sieg

03.09.2018

Tickets Cup

02.09.2018

Zwischenbilanz

15.08.2018

Zwei Turniere

SC Bern

#SCBern-Headcoach #KariJalonen äussert sich im Rahmen der Halbzeit-Bilanz zu den wichtigsten Punkten des Coachings. scb.ch/no_cache/news/…

SC Bern

Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? 🎄🎅🏻🎁 Die neuen Playercaps von Scherwey, Moser, Blum und… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

SCB-60 Seconds vom 12. Dezember 2018: Weshalb die Wahl von #SCBern Sportchef @AlexChatelain1 auf @Niklas_Schlegel f… twitter.com/i/web/status/1…