Meldung

SC Bern

70' Die Hälfte der ersten Verlängerung ist gespielt. Noch keine Entscheidung in Genf. *2:2

SC Bern

61‘ Die Verlängerung läuft. @officialGSHC vs. #SCBern *2:2 pic.twitter.com/uw7jGwnOuX

SC Bern

Es gibt Verlängerung ... *2:2 pic.twitter.com/RrMlXIkuHL

Erneuter Sieg gegen die Lakers

Wie 24 Stunden zuvor schlägt der SC Bern die SCRJ Lakers mit 2:1. Damit bauen die Berner ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus.

Wie schon tags zuvor taten sich die Mutzen schwer und mussten wiederum relativ früh den ersten Gegentreffer entgegen nehmen. Lakers-Topscorer Daniel Kristo brachte sein Team in der neunten Minute mit einem scharfen Schuss ins hohe Eck in Führung. Zwar war der SCB in der Folge optisch überlegen und hatte auch mehr Schüsse aufs Tor, doch die Mehrzahl der 15.000 Zuschauer mussten sich bis ins zweite Drittel gedulden, bis auch sie ein erstes Mal Grund zum Jubeln hatten.
Die Mutzen profitierten dabei von einer Strafe gegen Rapperswil, welche Zach Boychuk im zweiten Anlauf zum 1:1 ausnützte. Da die Lakers eine fast anderthalb Minuten dauernde doppelte Überzahl nicht nutzen konnten und auch die Berner in punkto Effizienz nicht gerade glänzten, ging es mit einem 1:1 in die zweite Pause.
Der letzte Abschnitt begann wie der zweite, mit einem Powerplay-Tor der Berner. Simon Moser liess sich das Game-Winning-Goal  zum 2:1 notieren, denn wie bereits am Vortag konnten sich die St. Galler nicht mehr steigern und Bern brachte den Vorsprung recht souverän über die Zeit.

In den nächsten 10 Tagen ist nun Nationalmannschaftspause, danach  findet am 19. Dezember zuhause der Cup Halbfinal gegen den EV Zug statt. Saisonabos sind gültig!

 

Telegramm:

Bern - Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (0:1, 1:0, 1:0)
PostFinance-Arena. - 15'203 Zuschauer (Saison-Minusrekord). - SR Stricker/Piechaczek, Wolf/Gnemmi.
Tore: 9. Kristo (Wellman, Gähler) 0:1. 21. (20:32) Boychuk (Rüfenacht, Andersson/Ausschluss Mosimann) 1:1. 41. (40:44) Moser (Boychuk, Arcobello/Ausschluss Primeau) 2:1.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Bern, 6mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona.
Bern: Genoni; Krueger, Blum; Burren, Almquist; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin; Rüfenacht, Haas, Scherwey; Boychuk, Arcobello, Moser; Grassi, Heim, Kämpf; Sciaroni, Alain Berger, Jeremi Gerber.
Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Gilroy, Sven Berger; Gähler, Profico; Iglesias, Schmuckli; Hächler, Maier; Kristo, Schlagenhauf, Wellman; Spiller, Knelsen, Rizzello; Mosimann, Mason, Hüsler; Primeau, Ness, Lindemann.
Bemerkungen: Bern ohne Caminada, Ebbett, Mursak und Untersander (verletzt), Bieber (krank), Colin Gerber, Fogstad Vold und Marti (Swiss League), Rapperswil-Jona ohne Aulin (überzähliger Ausländer), Casutt (krank), Helbling und Schweri (verletzt). Pfostenschuss Mason (11.). Time-out Rapperswil-Jona (58.), ab 57:46 ohne Goalie.

Interview

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/erneuter-sieg-gegen-die-lakers.html

Weitere Meldungen

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

23.12.2018

Frohe Festtage!

SC Bern

70' Die Hälfte der ersten Verlängerung ist gespielt. Noch keine Entscheidung in Genf. *2:2

SC Bern

61‘ Die Verlängerung läuft. @officialGSHC vs. #SCBern *2:2 pic.twitter.com/uw7jGwnOuX

SC Bern

Es gibt Verlängerung ... *2:2 pic.twitter.com/RrMlXIkuHL