Meldung

SC Bern

#SCBern Sieg gegen die SCRJ Lakers. ow.ly/SkQZ30nIGmN

SC Bern

Heimsieg! 🎉 Der #SCBern gewinnt mit 3:1 gegen den @lakers_1945. 🐻🔥 #bärnrockt pic.twitter.com/WNB80ILUNN

SC Bern

60' Timo Helbling von den @lakers_1945 hat sich wenige Sekunden vor Schluss noch eine 10-Minuten Disziplinarstrafe… twitter.com/i/web/status/1…

Overtime-Sieg im Derby

Nach drei Niederlagen in Folge gegen den EHC Biel fand der SCB mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung auf die Siegesstrasse zurück. Mit diesem Sieg liegt der SCB nur noch drei Punkte – mit allerdings einem Spiel weniger – hinter Leader Biel.

Es war ein hartes Stück Arbeit, bis der SCB-Sieg nach knapp 64 Minuten feststand, denn das Spiel begann nicht gerade verheissungsvoll für die Stadtberner. Biel war nämlich zu Beginn das bessere Team und ging in der neunten Minute durch Rajan Sataric in Führung. Die Reaktion auf den Gegentreffer blieb vorerst aus, es waren noch immer die Gastgeber, welche die besseren Torchancen besassen. Das Team von Kari Jalonen konnte sich bei Ersatztorhüter Pascal Caminada bedanken, dass er nur 1:0 für Biel stand, als die Sirene zur ersten Pause rief.
Zu Beginn des Mitteldrittels war dann auch Pascal Caminada gegen den Schuss von Julian Schmutz machtlos, doch die Latte rettete für den Berner Keeper. Nur wenig später gelang den Mutzen im Powerplay der Ausgleich durch PostFinance-Topscorer Andrew Ebbett. Dabei blieb es dann auch bis zur 55. Minute, als Marc-Antoine Pouliot Biel wieder in Führung schoss. Noch hatte Bern sechs Minuten Zeit, den erneuten Ausgleich zu erzielen und dieser gelang dann auch tatsächlich durch Mark Arcobello – dies nachdem Coach Kari Jalonen den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers ersetzt hatte.
Es war erneut Mark Arcobello, der nach einer feinen Einzelleistung 62 Sekunden vor Ablauf der Overtime den Siegestreffer erzielte!

Weiter geht es am Mittwoch mit dem CHL-Spiel auswärts gegen Malmö

 

Telegramm:

Biel - Bern 2:3 (1:0, 0:1, 1:1, 0:1) n.V.
6521 Zuschauer (ausverkauft). - SR Lemelin/Müller, Fuchs/Gurtner. - Tore: 9. Sataric (Dufner, Brunner) 1:0. 25. Ebbett (Almquist, Arcobello/Ausschluss Janis Moser) 1:1. 55. Pouliot (Rajala, Pedretti) 2:1. 59. Arcobello (Simon Moser, Haas/Bern ohne Torhüter) 2:2. 64. (63:58) Arcobello (Simon Moser) 2:3. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Ebbett.

Biel: Hiller; Kreis, Salmela; Dufner, Sataric; Janis Moser, Maurer; Fey; Pedretti, Pouliot, Rajala; Brunner, Fuchs, Earl; Riat, Tschantré, Künzle; Schmutz, Neuenschwander, Lüthi; Hügli.

Bern: Caminada; Burren, Almquist; Kamerzin, Krueger; Andersson, Beat Gerber; Colin Gerber; Bieber, Arcobello, Simon Moser; Rüfenacht, Ebbett, Scherwey; Mursak, Haas, Kämpf; Berger, Heim, Grassi; Sciaroni.

Bemerkungen: Biel ohne Forster und Diem (beide verletzt), Bern ohne Marti, Blum und Untersander (alle verletzt). - 24. Lattenschuss Schmutz. - 58:36 Timeout Bern, von 58:03 bis 58:42 ohne Torhüter. - 62. Maurer verletzt ausgeschieden.

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/overtime-sieg-im-derby.html

Weitere Meldungen

23.12.2018

Frohe Festtage!

15.11.2018

November-Punkte

06.11.2018

SCB 60 Seconds

11.10.2018

Intensive Zeit

SC Bern

#SCBern Sieg gegen die SCRJ Lakers. ow.ly/SkQZ30nIGmN

SC Bern

Heimsieg! 🎉 Der #SCBern gewinnt mit 3:1 gegen den @lakers_1945. 🐻🔥 #bärnrockt pic.twitter.com/WNB80ILUNN

SC Bern

60' Timo Helbling von den @lakers_1945 hat sich wenige Sekunden vor Schluss noch eine 10-Minuten Disziplinarstrafe… twitter.com/i/web/status/1…