Meldung

SC Bern

Alles Gute Jérémie Kamerzin! 🎉🎁 #bärnrockt pic.twitter.com/HzjnpB6OE0

SC Bern

Wir haben Post 📩 erhalten. Liebe Grüsse aus 🇰🇷 an alle von Maxim Noreau, @aebbett und Mason Raymond 🇨🇦… twitter.com/i/web/status/9…

SC Bern

Unsere 🇨🇭 #SCBern 🐻 Delegation sendet liebe Grüsse aus #pyeongchang2018 nach dem Morgentraining #bärnrockt (Danke a… twitter.com/i/web/status/9…

Qualifikationsieg gesichert

Der SC Bern gewinnt den Spitzenkampf gegen den EV Zug mit 2:0. Der Titelverteidiger steht damit drei Runden vor Schluss als Qualifikationssieger fest und hat sich gleichzeitig die Teilnahme an der Champions Hockey League 2018/19 gesichert.

Sowohl für den SC Bern wie auch für den EV Zug ging es in diesem letzten Spiel vor der dreiwöchigen Olympiapause um den Qualifikationssieg, und dies war von Anfang an zu spüren. Bern begann bärenstark und setzte die Innerschweizer stark unter Druck. Der Tabellenzweite wurde vom Meister phasenweise im eigenen Drittel eingeschnürt und Tobias Stephan von Berner Schüssen eingedeckt. Doch der Zuger Torhüter, welcher zum besten Spieler seines Teams gewählt wurde, machte vorerst sämtliche Berner Chancen zunichte. Und wenn Stephan mal nicht zur Stelle war, verhinderten der Pfosten oder die Latte schlimmeres.
Zug suchte sein Heil vor allem in schnellen Gegenzügen und war dann auch brandgefährlich. So brauchte es in einigen Situationen das ganze Können von Leonardo Genoni, um sein Team vor einem Gegentreffer zu bewahren. Und weil Bern im Abschluss teilweise sündigte und auch zwei Mal nur die Torumrandung traf, ging es nicht nur nach dem ersten Drittel, sondern auch nach dem zweiten Drittel mit einem – für Zug eher schmeichelhaften ¬ 0:0 in die Pause.
Es dauerte bis zur 46. Minute, bis Alain Berger die knapp 17'000 anwesenden Zuschauer ein erstes Mal zum Jubeln brachte. Der Berner Stürmer lenkte eine Hereingabe von Justin Krueger mit Schlittschuh unhaltbar ins Tor ab. Die Zuger reklamierten ein Kicktor, doch nach eingehendem Videostudium anerkannten die Schiedsrichter den Treffer. Zug warf nun alles in die Offensive, doch der SCB hielt souverän dagegen und kam 0.4 Sekunden vor Schluss noch zu einem zweiten Tor durch Simon Bodenmann. Der Stürmer traf ins leere Tor und sicherte seinem Team damit den Qualifikationssieg und dem besten Berner, Leonardo Genoni, den siebten Shutout.

Telegramm:

Bern - Zug 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)
PostFinance-Arena. – 16'833 Zuschauer. - SR Hebeisen/Wiegand, Kaderli/Kovacs. - Tore: 46. Alain Berger (Krueger, Pyörälä) 1:0. 60. (59:59) Bodenmann 2:0 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Ebbett; Stalberg.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Andersson, Krueger; Noreau, Beat Gerber; Kamerzin; Kämpf, Haas, Scherwey; Bodenmann, Arcobello, Ruefenacht; Hischier, Ebbett, Moser; Berger, Pyörälä, Meyer; Randegger.

Zug: Stephan; Diaz, Morant, Helbling, Alatalo; Schlumpf, Leeger; Geisser; Klingberg, McIntyre, Suri; Martschini, Roe, Stalberg; Lammer, Diem, Senteler; Zehnder, Kast, Schnyder.

Bemerkungen: Bern ohne Burren, Heim und Raymond (überzählig), Zug ohne Grossmann, Haberstich und Holden (verletzt). - Pfostenschüsse Hischier (12./40.). - Timeout Zug (59:24).

Interview

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/qualifikationsieg-gesichert.html

Weitere Meldungen

05.02.2018

Zwei Testspiele

27.01.2018

Gute 40 Minuten

31.12.2017

Happy New Year!

23.12.2017

Danke!

15.12.2017

Jeremy Morin

11.12.2017

SCB mit Noreau

11.12.2017

Zwei Mal 4:0

04.12.2017

Klare Siege

22.11.2017

Retired Numbers

22.11.2017

Nach dem Cup...

20.11.2017

Derby-Time

31.10.2017

Neue Serie

31.10.2017

All the best...

18.10.2017

Weiter so!

SC Bern

Alles Gute Jérémie Kamerzin! 🎉🎁 #bärnrockt pic.twitter.com/HzjnpB6OE0

SC Bern

Wir haben Post 📩 erhalten. Liebe Grüsse aus 🇰🇷 an alle von Maxim Noreau, @aebbett und Mason Raymond 🇨🇦… twitter.com/i/web/status/9…

SC Bern

Unsere 🇨🇭 #SCBern 🐻 Delegation sendet liebe Grüsse aus #pyeongchang2018 nach dem Morgentraining #bärnrockt (Danke a… twitter.com/i/web/status/9…