Meldung

SC Bern

Die Lineups für #SCBern vs. @OfficialHCL ➡️ Gregory Sciaroni wieder dabei dafür Kämpf verletzt. Los gehts um 19:45… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Wer machts heute Abend? Der #SCBern oder die Gäste ➡️ @OfficialHCL? Was denkt ihr? 🤔

SC Bern

Im Cup-Achtelfinal zwischen dem @FrGotteron und dem #SCBern wird das Heimrecht abgetauscht. Das Spiel findet am 21.… twitter.com/i/web/status/1…

SCB im Halbfinal gegen die ZSC Lions

Nach einem hart umkämpften Spiel gewinnt der SCB mit 5:2 gegen Genf und qualifiziert sich mit 4:1 Siegen für den Halbfinal gegen die ZSC Lions, welche sich gegen Zug durchgesetzt haben. Die Serie beginnt am Dienstag, dem 27. März um 20.15 Uhr mit einem Heimspiel.

Es war ein hartes Stück Arbeit, bis der Sieg vor 15 921 Zuschauern feststand. Der SCB begann stark und verpasste schon nach  21 Sekunden die Führung knapp, als Andrew Ebbett  den Pfosten traf. Und es ging weiter so: Die Berner scheiterten bis zur fünften Minute noch einige Male äussert knapp an Genf Goalie Robert Mayer. Was Bern nicht schaffte, gelang den Gästen aus Genf. Mit der ersten richtigen Chance erzielte Jeremy Wick den Führungstreffer in der neunten Minute. Er profitierte dabei von einem Missverständnis in der Berner Abwehr. Dieser Treffer änderte am Spielverlauf einiges. War Bern zuvor drückend überlegen, schnürten die Genfer nun die Berner in ihrer Zone ein und machten tüchtig Dampf. Die Berner Nerven schienen zu flattern und das Team von Kari Jalonen beging ungewöhnlich viele Fehler. Doch mit Glück und einem sicheren Rückhalt in Person von Leonardo Genoni überstand der SCB den Genfer Ansturm.
Da kurz vor Ende des ersten Drittels ein Berner auf die Strafbank musste, begannen die Genfer das Mitteldrittel mit einem Mann mehr. Doch die Genfer konnten davon keinen Profit ziehen. Im Gegenteil: Kurz nachdem Tristan Scherwey wieder von der Strafbank zurückgekommen war, glichen die Berner aus. Marc Kämpf stocherte den Puck aus einem Gewühl heraus über die Torlinie.
Eigentlich hätte man jetzt erwarten dürfen, dass sich die spürbare Nervosität etwas legen müsste, doch es war weiterhin Genf, das zu gefährlichen Chancen kam. Es brauchte schon einen Geniestreich von Thomas Rüfenacht, welcher die Gastgeber mit einem präzisen Schuss in die hohe Torecke nach 35 Minuten in Führung brachte.
Ein Doppelschlag zu Beginn des Schlussabschnitts brachte die Entscheidung für Bern. In der 42. Minute stocherte Mark Arcobello den Puck ins Tor und nur zwei Minuten später machte Gaëtan Haas mit dem 4:1 alles klar. Haas schloss eine 5 gegen 3 Überzahl mit einer tollen Direktabnahme ab.
Genf hatte nun nicht mehr die Kraft zu reagieren. Den Schlusspunkt unter den erfolgreichen Berner Abend setzte Justin Krüger, welcher mit einem schönen Dribbling das 5:1 markierte.Zwar gelang den Gästen aus Genf postwendend das 5:2 durch Noah Rod, doch das interessierte die Mehrheit der Zuschauer in der PostFinance-Arena nicht mehr.

Mit diesem Sieg qualifiziert sich der SC Bern für den Playoff-Halbfinal mit einem 4:1 in der Serie gegen Genf und einem imponierenden Torverhältnis von 23:9. Das erste Halbfinal-Spiel findet am 27. März um 20.15 Uhr gegen die ZSC Lions in der heimischen PostFinance-Arena statt.

Der Vorverkauf für die beiden ersten Halbfinal-Heimspiele am Dienstag, 27. März und Ostersamstag, 31. März startet am Mittwoch um 10 Uhr bei Ticketcorner, im SportXX Shoppyland und im SCB Fanshop (nur Stehplätze und nur bis 24 Stunden vor Spielbeginn)
.
Die Preise für die Halbfinal-Serie wurden wie folgt festgelegt:

Stehplatz Erwachsene    CHF 40.00
Stehplatz Kinder             CHF 20.00
Stehplatz IV                    CHF 20.00
Sitzplätze                        ab CHF 65.00

 

Telegramm:

Bern - Genève-Servette 5:2 (0:1, 2:0, 3:1) 15'921 Zuschauer. - Koch/Wehrli, Altmann/Kaderli. - Tore: 9. Wick (Rod, Loeffel) 0:1. 22. Kämpf (Scherwey, Untersander) 1:1. 35. Rüfenacht (Pyörälä, Noreau) 2:1. 42. Arcobello (Rüfenacht, Moser) 3:1. 44. Haas (Ebbett, Arcobello/Ausschlüsse Rubin, Fransson) 4:1. 54. Krueger (Haas, Andersson) 5:1. 55. Rod (Jacquemet, Tömmermens) 5:2. - Strafen: je 3xmal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Ebbett; Da Costa.

Bern: Genoni; Noreau, Beat Gerber; Untersander, Blum; Andersson, Krueger; Kamerzin; Bodenmann, Ebbett, Pyörälä; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Kämpf, Haas, Scherwey; Berger, Hischier, Randegger; Meyer.

Genève-Servette: Mayer; Jacquemet, Tömmernes; Vukovic, Fransson; Loeffel, Bezina; Antonietti, Petschenig; Wick, Da Costa, Forget; Riat, Romy, Rod; Douay, Richard, Simek; Traber, Rubin, Hasani.

Bemerkungen: Bern ohne Raymond (verletzt), Aaltonen, Burren, Wolf und Heim (überzählig), Colin Gerber (Langenthal) Genève-Servette ohne Keränen, Spaling, Almond, Descloux, Mercier und Schweri (verletzt), Küng, Heinimann, Holdener und Grossniklaus (überzählig). Pfostenschuss Ebbett (0:21). Timeouts Genève-Servette (57:45) und Bern (59:01). Genève-Servette von 56:36 bis 57:45 und ab 57:50 ohne Torhüter.

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/scb-im-halbfinal-gegen-die-zsc-lions.html

Weitere Meldungen

24.09.2018

SCB 60 Seconds

20.09.2018

Neue Regeln

06.09.2018

Dritter Sieg

03.09.2018

Tickets Cup

02.09.2018

Zwischenbilanz

15.08.2018

Zwei Turniere

25.05.2018

Auswärtsstart

17.05.2018

Wegen Umbau

16.04.2018

Dress Auktion

11.04.2018

Acht Monate...

17.03.2018

Genf verkürzt

15.03.2018

Dritter Sieg

12.03.2018

Der SCB muss...

07.03.2018

Playoff-Start!

03.03.2018

Sieg gegen Genf

03.03.2018

Tor des Monats

SC Bern

Die Lineups für #SCBern vs. @OfficialHCL ➡️ Gregory Sciaroni wieder dabei dafür Kämpf verletzt. Los gehts um 19:45… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Wer machts heute Abend? Der #SCBern oder die Gäste ➡️ @OfficialHCL? Was denkt ihr? 🤔

SC Bern

Im Cup-Achtelfinal zwischen dem @FrGotteron und dem #SCBern wird das Heimrecht abgetauscht. Das Spiel findet am 21.… twitter.com/i/web/status/1…