Meldung

SC Bern

«Wir haben clever gespielt». #SCBern-Verteidiger @burre97 zum Auswärtssieg gestern im Playoff-Final Spiel 4 gegen d… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sieg gegen den EV Zug. ow.ly/O7Oa30otsvy

SC Bern

AUSWÄRTSSIEG 🎉 Wir liegen in der Best-of-Seven Serie gegen den @official_EVZ mit 3:1 vorne. #bärnrockt pic.twitter.com/vjUaMYbqXg

Scherwey sei Dank

Der SCB hat sich im Cup-Viertelfinal gegen den HC Ambrì-Piotta nach turbulentem Spielverlauf mit 6:4 durchgesetzt. Im Halbfinal empfängt das Team von Kari Jalonen am 19. Dezember den EV Zug.

Erstmals in dieser Saison kamen beim SCB im Cup-Viertelfinal gegen den HC Ambrì-Piotta vier ausländische Stürmer zum Einsatz. Dabei sorgte Zach Boychuk in seinem vierten Spiel für die Berner mit zwei Treffern für den Unterschied im ersten Drittel. Und nachdem der SCB das 2:1 in der letzten Minute des Startdrittels erzielt hatte, gelang gleich in der ersten Minute des Mittelabschnitts der Ausbau der Führung durch Jan Mursak. Der SCB hatte das Geschehen nun gut im Griff, bis der Slowene wegen Hakens und anschliessendem Reklamieren für vier Minuten auf die Strafbank musste. Die Leventiner profitierten mit dem Anschlusstreffer und kamen dann 24 Sekunden vor dem zweiten Sirenenton zum Ausgleich. Damit war wieder alles offen.
Doch es kam noch schlimmer für den SCB, als Marco Müller in der 44. Minute das 3:4 erzielte. Es sprach danach nicht mehr viel für die Gastgeber, bis Tristan Scherwey kurz vor Schluss in seiner unwiderstehlichen Art das Ruder herumriss, innert 45 Sekunden zwei Mal traf und die Berner noch zum Last minute-Sieg führte. Andrew Ebbett gelang anschliessend noch das 6:4 ins leere Tor.

Die Auslosung für die Halbfinals fanden direkt im Anschluss an die Viertelfinals statt: Der SCB empfängt am Mittwoch, 19. Dezember den EV Zug (Spielbeginn 19.45 Uhr). Die Saisonkarten sind für dieses Spiel gültig. Im anderen Halbfinal treffen die Rapperswil-Jona Lakers auf die SCL Tigers.

Telegramm:

SC Bern – Ambrì-Piotta 6:4 (2:1, 1:2, 3:1)

PostFinance-Arena. – 6312 Zuschauer. ¬– SR: Lemelin, Tscherrig / Gnemmi, Wüst. – Tore: 15. Boychuk (Scherwey, Moser/Ausschluss Kostner) 1:0. 18. Novotny (Hofer) 1:1. 20. (19:14) Boychuk (Arcobello) 2:1. 21. (20:25) Mursak (Ebbett) 3:1. 36. Plastino (Kostner/Ausschluss Mursak) 3:2. 40. (39:36) Kubalik (Zwerger) 3:3. 44. Müller (Dotti) 3:4. 59. (58:12) Scherwey 4:4. 59. (58:57) Scherwey (Andersson) 5:4. 60. (59:33) Ebbett (ins leere Tor) 6:4. – Strafen: je 3-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: Bern ohne Marti und Untersander (verletzt), Almquist und Bieber (überzählig), Fogstad Vold (Swiss League), Ambrì ohne Fora, D’Agostini, Pinana (verletzt). Bern ab 41. ohne Mursak (verletzt).

Bern: Genoni; Kamerzin, Andersson; Krueger, Blum; Burren, Beat Gerber; Colin Gerber; Boychuk, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Rüfenacht; Sciaroni, Haas, Scherwey; Berger, Heim, Grassi; Kämpf.

Ambrì: Manzato; Plastino, Dotti; Fischer, Guerra; Ngoy, Jelovac; Kienzle; Hofer, Novotny, Lerg; Zwerger, Müller, Kubalik; Trisconi, Kostner, Bianchi; Incir, Goi, Lauper; Kneubühler.

 

Interview

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/scherwey-sei-dank.html

Weitere Meldungen

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

SC Bern

«Wir haben clever gespielt». #SCBern-Verteidiger @burre97 zum Auswärtssieg gestern im Playoff-Final Spiel 4 gegen d… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

#SCBern Sieg gegen den EV Zug. ow.ly/O7Oa30otsvy

SC Bern

AUSWÄRTSSIEG 🎉 Wir liegen in der Best-of-Seven Serie gegen den @official_EVZ mit 3:1 vorne. #bärnrockt pic.twitter.com/vjUaMYbqXg