Meldung

SC Bern

#SCBern COO Rolf Bachmann nach der heutigen Auslosung in Bratislava für die @championshockey Gruppenphase 2019/20.… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Die Gegner des #SCBern in der CHL-Gruppenphase sind bekannt. ow.ly/LX4d30oNFmu

SC Bern

👉 Morgen, ab 16 Uhr, heisst es wieder: Tatzen drücken für das grosse Los in der CHL 😊 Welche Gruppengegner würdest… twitter.com/i/web/status/1…

Sucht, Enttäuschung und Stolz

Am Ende der WM stand die Finalniederlage. Heute berichtet Ramon Untersander über die speziellen Silber-Emotionen.

Während des WM-Turnieres ist man konzentriert und hat Spass im Moment. DasSpezielle, wie das Team zusammenwächst und gemeinsam einen Traum verfolgt, wird erst später zu Erinnerungen, die man nicht vergisst. Es sind diese Gefühle, die wir Athleten immer wieder wollen. Sie machen uns süchtig. 

Trotzdem erfolgt am Ende wieder eine Niederlage, eine bittere Niederlage in einem WM-Final. Wir sind so nah dran, eine Sensation zu schaffen. Stehst du im WM-Final, bist du überzeugt, dass du auch die letzte Hürde noch nehmen kannst. Wir als kleine Schweiz sind den Grossen immer näher gerückt. Im ersten Moment ist es danach wohl so, wie wenn man einen Playoff-Final verliert, was mir glücklicherweise noch nie passiert ist. Man muss noch auf dem Eis bleiben und zuschauen, wie die andern jubeln und feiern. Es ist wieder eine grosse Leere. Dann folgt der lange Weg zur Garderobe, vorbei an der Mixed-Zone, wo der eine oder andere noch Interviews geben muss. Es dauert fast eine Stunde, bis man dann endlich die Ausrüstung ausziehen kann. Ich habe danach draussen meiner Familie die Silbermedaille gezeigt. Auch meine Familie war enttäuscht, aber gleichzeitig stolz auf uns und mich.Das war der Anfang auf dem Weg zur Besserung. Einige Tage später wird es wirklich bewusst, was man erreicht hat und man kann sich dann auch über die Silbermedaille freuen. Man fängt nach und nach an zu erkennen, dass es doch nach 1935 und 2013 erst die dritte WM-Silbermedaille für die Schweiz ist 

Der Empfang in Zürich war riesig, so viele Fans, die auf uns warteten und sich mit uns gefreut haben. Wir haben vorher nicht mitbekommen, wie in der Schweiz Euphorie aufgekommen ist und die Leute intensiv mitgefiebert haben. Aber der Empfang sorgte für Emotionen, die verbinden. Ein tolles Gefühl, dem Land und der Hockey-Szene etwas zurückzugeben. Es ist ein Feiern für alle Hockey-Begeisterten. Es gibt so viele, die dazu beitragen, dass wir auf diesem Niveau spielen können. Das fängt bei den kleinsten Clubs und bei den jüngsten Spielern an. Wenn man dann eine solche Euphorie entfachen kann, ist es einfach sehr schön.

Der Unterschied zwischen Olympia und WM war gross. Wir haben an der WM praktisch alles anders gemacht. Es sind aus Olympia von allen die richtigen Schlüsse gezogen worden, um bei der nächsten Challenge besser zu sein. Wir sind andere Wege gegangen. Ich persönlich habe mir zum Beispiel gesagt, ich gehe an die WM, ich will Spass haben, jedes Spiel geniessen, nur im Moment leben und locker sein.

 

Was nach der Saison kommt, ist am Mittwoch zu lesen.

https://www.scb.ch/news/meldung/newsitem/sucht-enttaeuschung-und-stolz.html

Weitere Meldungen

22.05.2019

CHL-Auslosung

01.05.2019

Auktion

20.03.2019

Erster Heimsieg

13.03.2019

Spannend genug

11.03.2019

Enge Spiele

SC Bern

#SCBern COO Rolf Bachmann nach der heutigen Auslosung in Bratislava für die @championshockey Gruppenphase 2019/20.… twitter.com/i/web/status/1…

SC Bern

Die Gegner des #SCBern in der CHL-Gruppenphase sind bekannt. ow.ly/LX4d30oNFmu

SC Bern

👉 Morgen, ab 16 Uhr, heisst es wieder: Tatzen drücken für das grosse Los in der CHL 😊 Welche Gruppengegner würdest… twitter.com/i/web/status/1…