Zurück
13.09.2019

Sieg zum Saisonstart

Der SCB ist gegen die SCRJ Lakers erfolgreich in die neue Saison gestartet und gewinnt mit 6:3.

Es war eines dieser typischen Saisonauftaktspiele, in der beide Mannschaften zwar willig agierten, doch die Fehlerquote noch recht hoch war. Dabei hatte der Meister einige Mühe gegen das letztjährige Tabellenschlusslicht der NL. Zwar gingen die Mutzen in der 16. Minute durch Ramon Untersander standesgemäss in Führung, doch die Rapperswiler liessen sich nur schwer abschütteln und bestimmten zu Beginn des Mitteldrittels gar das Tempo und glichen durch Andrew Rowe in der 24. Minute aus.

Etwas mehr als 10 Minuten später gingen die Berner durch Jeremi Gerber erneut in Führung. Dem 19-jährigem Stürmer gelang damit sein erstes NL-Tor. Lange währte die Freude indes nicht, nur zwei Minuten später stand es  2:3.

Dem Führungstor für die Lakers in Überzahl war eine misslungene Coach's Challenge nach dem Ausgleich der St. Galler vorangegangen, die eine kleine Bankstrafe gegen den SCB und in dieser Unterzahl ein weiteres Gegentor zur Folge hatte – eine Premiere auf Schweizer Eis. Anstatt 2:1 für den SCB hiess es nun 2:3. Aber auch die Berner liessen sich nicht abschütteln und kamen durch Captain Simon Moser noch vor der zweiten Pause zum 3:3.

Im letzten Drittel setzte sich die Klasse der Berner dann relativ souverän durch, wobei vor allem die arrivierten Kräfte für den Unterschied sorgten. Andrew Ebbett (49.) und Mark Arcobello (50.) erhöhten innerhalb von 62 Sekunden auf 5:3. Der Amerikaner traf zudem kurz vor Schluss mit einem Schuss über das gesamte Feld zum 6:3 ins leere Tor.

Weiter geht es am Dienstag und Freitag mit Heimspielen gegen Ambrì und Biel.

 

 

Bern - Rapperswil-Jona Lakers 6:3 (1:0, 2:3, 3:0)

15'135 Zuschauer. - SR Stricker/Hebeisen, Progin/Altmann.

Tore: 16. Untersander 1:0. 24. Rowe (Forrer, Kristo) 1:1. 35. Jeremi Gerber (Blum, Heim) 2:1. 36. Ness (Hüsler, Egli) 2:2. 37. Gähler (Cervenka, Clark/Teamstrafe Bern/Coach's Challenge) 2:3. 39. Moser (Arcobello, Untersander) 3:3. 49. Ebbett (Colin Gerber, Sciaroni) 4:3. 50. Arcobello (Rüfenacht, Moser) 5:3. 59. Arcobello (Untersander) 6:3 (ins leere Tor). 

Strafen: 2mal 2 plus 10 Minuten (Beat Gerber) gegen Bern, 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers.

PostFinance-Topskorer: Moser; Rowe.

Bern: Schlegel; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Burren, Koivisto; Krueger, Colin Gerber; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Praplan, Mursak, Berger; Sciaroni, Ebbett, Pestoni; Jeremi Gerber, Heim, Grassi.

Rapperswil-Jona: Nyffeler; Vukovic, Profico; Egli, Maier; Hächler, Randegger; Schmuckli, Gähler; Clark, Cervenka, Schweri; Kristo, Rowe, Forrer; Mosimann, Schlagenhauf, Casutt; Hüsler, Ness, Dünner.

Bemerkungen: Bern ohne Scherwey (NHL-Camp in Ottawa), Bieber und Kämpf (verletzt), Henauer (Langenthal), Rapperswil-Jona ohne Wellman (verletzt), Spiller und Loosli (überzählig). Erstes Tor von Berns Jeremi Gerber in der National League. Rapperswil-Jona von 58:37 bis 58:46 ohne Torhüter.