Zurück
03.01.2020

Bern verliert beim Schlusslicht

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen den EHC Biel verliert der SCB heute gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 2:3 nach Penaltyschiessen.

Man hätte  den Eindruck gewinnen können, der SCB habe im gestrigen Spiel gegen Biel sein Pulver auch gleich für den folgenden Abend verschossen. Während die Berner gegen die Seeländer in den letzten beiden Dritteln 27-mal aufs gegnerische Tor schossen, taten sie dies gegen die St. Galler in den beiden ersten Dritteln nur gerade 8-mal. Die zwei Tore durch Mark Arcobello in der 14. Minute und Andrew Ebbett in der 34. Minute waren hierfür ein fürstlicher Lohn. Immerhin schienen die Specialteams wieder gut zu funktionieren: die fünf Unterzahlsituationen überstand der SCB schadlos und eines der beiden Powerplays konnten sie nach nur gerade 11 Sekunden zum 2:1-Führungstreffer ausnutzen.

Der Tabellenletzte zeigte vor eigenem Anhang mehr Biss und Willen zum Sieg und die Mutzen verdankten es ihrem Torhüter Tomi Karhunen, dass es überhaupt zum Penaltyschiessen kam. Dort brauchte es sage und schreibe 18 Versuche, bis die Entscheidung zu Gunsten der Lakers fiel. Daniel Kristo, welcher auch schon den Ausgleich zum 2:2 für die St. Galler erzielt hatte, sorgte für die Entscheidung in einem Spiel auf mässigem Niveau.

Am Sonntagnachmittag um 15.45 empfängt der SCB den HC Lugano, der dank seinem Sieg gegen Fribourg bis auf fünf Punkte an den SCB herangerückt ist.

 

Rapperswil-Jona Lakers - Bern 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0) n.P.
4463 Zuschauer. - SR Hungerbühler/Piechaczek, Progin/Steenstra.
Tore: 10. Dufner (Wellman, Casutt) 1:0. 14. Arcobello (Rüfenacht, Moser) 1:1. 34. Ebbett (Arcobello/Ausschluss Randegger) 1:2. 38. Kristo 2:2. - Penaltyschiessen: Praplan 0:1, Rowe -; Pestoni -, Simek -; Heim -, Wellman -; Arcobello -, Kristo -; Ebbett -, Cervenka 1:1; Cervenka -, Praplan -; Rowe -, Praplan -; Cervenka -, Pestoni -; Kristo 2:1, Untersander -. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lakers, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Cervenka; Arcobello.
Lakers: Nyffeler; Schneeberger, Randegger; Gurtner, Dufner; Hächler, Maier; Vukovic, Schmuckli; Kristo, Rowe, Simek; Wellman, Cervenka, Casutt; Schlagenhauf, Dünner, Eggenberger; Hüsler, Ness, Loosli.
Bern: Karhunen; Andersson, Beat Gerber; Untersander, Colin Gerber; Krueger, Blum; Burren; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Sciaroni, Mursak, Praplan; Pestoni, Ebbett, Scherwey; Berger, Heim, Spiller; Kämpf.
Bemerkungen: Lakers ohne Schweri, Egli, Forrer und Mosimann (verletzt) sowie Clark (krank), Bern ohne Grassi, Bieber (verletzt), MacDonald (krank). - Lattenschüsse: 11. Maier. 51. Arcobello. - 64. Timeout Lakers.