Zurück
24.09.2019

Dritte Niederlage innerhalb von fünf Tagen

Der SCB verliert gegen den zuvor noch sieglosen HC Lugano mit 2:4 und zum dritten Mal in Folge.

Die Rückkehr von Tristan Scherwey aus dem Vorbereitungscamp der Ottawa Senators hat bei den Bernern nicht für den gewünschten Effekt gesorgt. Zwar gelang dem Stürmer in seinem ersten Saisonspiel auch gleich ein Tor, doch der Treffer zum 2:4 hatte nur noch statistischen Wert. 

Die Mutzen traten heute Abend wenig meisterlich auf. Sie wirkten über grosse Strecken harm- und ideenlos und selbst die frühe 2:0-Führung der Luganesi durch Dario Bürgler und PostFinance-Topskorer Luca Fazzini provozierte keine grosse Reaktion bei den Besuchern aus Bern.

Es brauchte indes eine doppelte Überzahl, um in der 36. Minute durch Andrew Ebbett endlich zum ersten Treffer zu kommen. Jedoch war die Berner Freude nur von kurzer Dauer. Lugano erhöhte nur 85 Sekunden später auf 3:1 durch Jani Lajunen. Und mit dem 4:1 in der 41. Minute durch Verteidiger Alessandro Chiesa war die Partie entschieden.

Am Wochenende geht es weiter mit Spielen gegen Lausanne (Freitag zuhause) und Zug (Samstag auswärts). Alle drei Teams blieben bisher hinter den Erwartungen zurück.

Lugano - Bern 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)
5396 Zuschauer. - SR Salonen/Hebeisen, Kovacs/Cattaneo. - 
Tore: 7. Bürgler (Bertaggia, Chiesa) 1:0. 11. Fazzini (Loeffel, Haussener) 2:0. 36. Ebbett (Moser, Untersander/Ausschlüsse Fazzini, Chiesa) 2:1. 38. Lajunen (Fazzini, Klasen/Ausschluss Untersander) 3:1. 42. Chiesa (Klasen, Jecker) 4:1. 51. Scherwey (Sciaroni, Heim) 4:2. 
Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Lugano, 4-mal 2 Minuten gegen Bern. 
PostFinance-Topskorer: Fazzini; Arcobello.
Lugano: Zurkirchen; Ohtamaa, Chorney; Vauclair, Loeffel; Chiesa, Jecker; Riva, Wellinger; Zangger, Lajunen, Klasen; Fazzini, Romanenghi, Suri; Bürgler, Haussener, Bertaggia; Jörg, Walker, Lammer.
Bern: Schlegel; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Burren, Koivisto; Krueger; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Praplan, Mursak, Scherwey; Sciaroni, Ebbett, Pestoni; Berger, Heim, Bieber; Grassi.
Bemerkungen: Lugano ohne Spooner (überzählig), Sannitz und Morini (verletzt), Bern ohne Kämpf (verletzt). Bern ab 58:48 ohne Goalie.