Zurück
13.02.2020 | FACE OFF

Noch sieben Spiele

Face-Off mit Rolf Bachmann

Drei Spiele sind seit dem Trainerwechsel absolviert, sieben stehen noch vor uns. Das erste Spiel in Ambrì verloren wir klar mit 0:3. Das zweite Spiel gegen die SCL Tigers gewannen wir knapp mit 3:2. Und am Dienstag spielten wir bis jetzt das beste Spiel nach dem Trainerwechsel, verloren aber gegen die ZSC Lions mit 3:4 nach Verlängerung. Vier Punkte aus drei Spielen sind wahrscheinlich durchschnittlich zu wenig Punkte, um die Playoffs noch zu erreichen. Wir müssen die Punkteausbeute pro Spiel steigern, wenn wir in die Playoffs kommen wollen. Das Rechnen können wir aber anderen überlassen, für uns gilt, sich ausschliesslich auf das nächste Spiel zu fokussieren, auf das nächste Drittel, den nächsten Einsatz. Wir sind als Team in diese Situation reingekommen und wir müssen uns als Team aus dieser Situation rausarbeiten. Morgen steht in der PostFinance-Arena das Spiel gegen den Tabellenführer den EV Zug an, bevor wir dann am Samstag in Biel spielen werden. Aber wie erwähnt, im Moment steht nur der EV Zug im Fokus.

Leider mussten wir aus medizinischen Gründen Casey Wellmann nach den Ergebnissen der Untersuchungen wieder nach Rapperswil zurückschicken. Schade, wir hätten ihn mit seinen Qualitäten gerne im SCB-Dress gesehen. Wir wünschen ihm alles Gute und schnelle Genesung!

Ich wünsche mir, dass wir in den verbleibenden Qualifikationsspielen die grosse Unterstützung unserer Fans mit Präsenz und lautstarkem Anfeuern hören und spüren werden. HOPP SCB

Rolf Bachmann