Zurück
23.09.2020

«Offensive Produktion steigern»

Heute Abend findet das Spiel gegen die SCL Tigers statt. Die Statistik spricht momentan für die Mutzen: drei Siege in den letzten fünf Begegnungen. Ramon Untersander im Interview.

Für das heutige Derby SC Bern vs. SCL Tigers können die Fans nebst grossem Einsatz auch viele Tore erwarten. In den letzten fünf Begegnungen fielen insgesamt 32 Tore – das ist Rekord! Werfen wir doch bereits vor dem Spiel einen Blick auf die Statistik:
 

Datum Heim Gast Resultat Tore
01.02.2020 SC Bern SCL Tigers 3 : 2 (1 : 0) (2 : 1) (0 : 1)
20.12.2019 SCL Tigers SC Bern 1 : 2 (1 : 0) (2 : 1) (0 : 1)
15.11.2019 SCL Tigers SC Bern 3 : 1 (1 : 0) (2 : 1) (0 : 1)
04.10.2019 SC Bern SCL Tigers 4 : 3 (1 : 0) (2 : 1) (0 : 1)
02.03.2019 SCL Tigers SC Bern 4 : 2 (1 : 0) (2 : 1) (0 : 1)



Auch der SCB-Verteidiger Ramon Untersander erwartet heute ein ausgeglichenes Spiel, wie er im «Tonight» verrät:

«Die Liga ist mittlerweile so ausgeglichen, dass man verliert, wenn man nicht in Topverfassung antritt. Das haben wir letzte Woche in Rapperswil erlebt. Dort haben wir wirklich nicht gut gespielt. Gegen Lugano waren wir deutlich besser. Zwei individuelle Fehler, eine doppelte Unterzahl und zwei Empty netter führten schliesslich trotzdem zur Niederlage. Auch beim jetzigen Genfer Wochenende gilt: Jeder kann jeden schlagen. Egal, wie der Gegner heisst und wo er in der Tabelle steht, wir müssen nicht auf den Gegner schauen, sondern uns in Bestform präsentieren. Eines unserer Probleme ist, dass wir zu wenig Tore schiessen. Es genügt nicht, wenn nur die erste Linie regelmässig trifft und ab und zu mal die eine oder andere Formation. Wir brauchen in der offensiven Produktion konstant mehr Tiefe. Ich schliesse mich dabei ein. Ich arbeite zwar viel und gebe defensiv alles, aber ich muss vorne mehr produzieren.»

Zum Matchprogramm

 

SCBTV

SCBTV ist ab 19.00 Uhr live aus der PostFinance-Arena dabei. Mit dir ir Arena. Mit dir deheim.


Zu SCBTV

 

Tabelle

PositionTeamSpl.S.SV.SP.NR.NV.NP.ToreDiff.Punkte
1Lausanne HC952020025 : 22319
2EV Zug750110024 : 141017
3ZSC Lions1041040129 : 33-415
4Genève-Servette HC630111026 : 151112
5Fribourg-Gottéron531010017 : 15211
6SC Rapperswil-Jona Lakers822031017 : 20-311
7HC Lugano621021016 : 1249
8SC Bern730040019 : 1729
9HC Ambri-Piotta920042116 : 25-99
10EHC Biel-Bienne611040019 : 24-55
11SCL Tigers701033015 : 28-135
12HC Davos410021017 : 1524
DEEN